Karlsruhe Gelungenes Zwischenspiel: "Nite Passes" von No Sugar, No Cream

Ab sofort gibt's jeden Freitagmittag eine kräftige Dosis Kultur, verabreicht von ka-news-Kulturredakteur Toby Frei: und zwar in der Kolumne "Kultur-Tipp". Die Themenpalette reicht dabei von U-Kultur bis zur E-Kultur, umfasst eben alles, was kulturell lohnenswert ist. Heute: Wir haben die Karlsruher No Sugar, No Cream ja bereits früh zu einer der Lieblings-Bands der ka-news-Kulturredaktion gekürt - das aktuelle Album "Nite Passes" zementiert nun die wunderbaren ersten Eindrücke!

No Sugar, No Cream sind aus der Band- und Kreativ-Szene der Fächerstadt nicht mehr wegzudenken, jetzt kommt mehr: die (so titulierte"Zwischenplatte") "Nite Passes"! NS, NC haben sich ja mittlerweile einen äußerst respektablen Ruf erspielt, auch der Auftritt beim Vor-"Fest" vervollständigte diese Impressionen, die es bald wieder zu erleben gilt (siehe Termine unten). Es ist schön, eine Gruppe in der Fächerstadt zu haben, die ihre Wurzeln nicht verbirgt und sich sogar noch zu verbessern weiß.

"Call Of The West" wäre ein wunderbarer Soundtrack

Der erste Song "Call Of The West" erinnert mich an einen schönen Film, den ich seinerzeit gesehen habe, "The Straight Story" - der Song wäre ein wunderbarer Soundtrack.  Zudem winkt Neil Young aus der Ferne, so ungefähr zu den Zeiten von "Harvest" und "After The Gold Rush", diese Entspanntheit steht NS, NC ausgezeichnet. Und - wie ich finde - trotz gleichbleibender Qualität ist "Call Of The West" der beste Track auf "Nite Passes" - ein richtiger, kleiner Hit.

"Nite Passes" shuffelt und tanzt sich dann mit Violine und Harmoniegesang schnell ins Ohr, ein wirklich schönes Stück Musik, das einen folgend in die Live-Qualitäten von NS, NC verabschiedet. Was schön ist: Es gibt keinen Bruch zwischen Gig und Studio, das ist ein gutes Zeichen, weil nicht immer gesichert ist, dass Bands ihre unbestritten schöne Konserve auch live zu beleben wissen. "Gonna Dress In Black" (Live)  ist ausgeschlafener Country-Rock - sehr schöner Song! Auch "All Broke" (Live) groovt und swingt wunderbar, das Publikum ist hörbar begeistert.

Sänger Pete Jay Funk ein hochtalentierter Songschreiber

NS, NC haben eine äußerst harmonische Bandstruktur, da fügt sich alles zusammen, dies plus schöne Songs mit gediegenen Lyrics ergibt ein ziemlich unschlagbares Americana-Country-Team und eine ganz entspannte Truppe, die sich ab und an (live) von Oli Grauer (Gitarre), Severin Theinert (Gitarre) und Green On Red-Mastermind Chris Cavavas (Piano, Orgel) unterstützen lässt. Es ist beim besten Willen keine Schwäche im Gefüge zu erkennen, hier gelingt eine bravouröse Gemeinschaft aller Beteiligten - ein Hybrid aus Live und Studio, oder - besser gesagt - eine echte Symbiose.

Mit Lead-Sänger Pete Jay Funk hat das Quartett 'nen tollen und hochbegabten Songschreiber, natürlich ist beim Songwriting auch Nashville nicht weit entfernt, keine Frage, man lässt sich aber inspirieren anstatt zu plagiieren. Als Grundstimmung schwebt eine wohlige, melodiöse Melancholie durchs Album, wieder gelingt dieser gelungene Cocktail aus mehreren Zutaten, "Nite Passes" beherbergt einen Reigen richtig schöner, wunderbar austarierter Songs. Und besonders die Geige steht der Musik wirklich ausgezeichnet!

"Nite Passes" eine runde und wohlklingende Sache - gerne mehr davon!

Der Live-Teil der Platte glückt, "Haunted House" - aufgenommen in der Location der Scenario-Halle im Karlsruher Tempel - ist dicht und tight, auch "Gonna Dress In Black" funktioniert. "What They Told Me" ist dann ein überzeugender Schlusspunkt unter die neue Platte. Man darf kurz erwähnen, dass den Machern wiederum ein schön-schlichtes Cover-Design gelungen ist, das kennzeichnete schon die CD  "Years", deren Artwork wir ja schon gelobt haben. Wer jetzt Lust darauf bekommen hat, No Sugar, No Cream live zu sehen, kann in nächster Zeit auf zwei Konzerte in nächster Nähe pilgern.

Schon das vorige, in sich geschlossene Album "Years" war überaus gelungen, und No Sugar, No Cream werden - gefühlt - immer besser. Ich persönlich finde, sie haben (auch eingedenk von Live-Versionen älterer Tracks) noch einmal einen draufgelegt und bin mal gespannt, was da noch kommen mag! "Nite Passes" jedenfalls ist eine runde und wohlklingende Sache - gerne mehr davon!

Ich wünsche Ihnen ein schönes und vor allem kulturelles Wochenende!

Ihr Toby Frei

Termine: 10. September, Kohi Karlsruhe, Karlsruhe/11. November, Mikado Karlsruhe, Karlsruhe

www.nosugarnocream.de
www.kohi.de
www.mikadokultur.de

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben