Karlsruhe Das Beste, Klassiker, kommende Hits: Tickets für die "Open-Air-Kino-Nächte"

Den Sommer über ziehen auch die Lichtspielhäuser blank. Bei den "Open-Air-Kino-Nächten" der Schauburg am Schloss Gottesaue stehen 46 Filme auf dem Programm, das akzentuiert von Klassikern und kommenden Hits das Beste der vergangenen Monate auf 250 Quadratmeter projiziert.

Los geht's mit einem Neustart: Jean Pierre Jeunet, der Poet des Skurrilen, nimmt in "Micmacs" (Freitag, 23. Juli) die Waffenlobby aufs Korn. Dann ist fast alles Fun, Fashion, Friendship, wenn sich Carrie, Samantha, Charlotte und Miranda in "Sex And The City 2" frivol gegen traditionelle Frauenbilder auflehnen (Samstag, 24. Juli). "Die Eleganz der Madame Michel" (Sonntag, 25. Juli) kommt dagegen als modernes Märchen über drei Einzelgänger in einem großbürgerlichen Pariser Wohnhaus daher.

Nach einem Drehbuch seines Landsmannes Martin Suter inszeniert der Schweizer Christoph Schaub mit "Giulias Verschwinden" (Dienstag, 27. Juli) einen tragisch-komischen Reigen über das Älterwerden und den Mut zum Neuanfang. Der "Griechische Abend" verschafft uns "Kleine Wunder in Athen" (Donnerstag, 29. Juli), Robert Downey Jr. ist "Sherlock Holmes" (Mittwoch, 28. Juli), Russell Crowe "Robin Hood" (Mittwoch, 18. August) und Ewan McGregor "Der Ghostwriter" (Mittwoch, 8. September) in Roman Polanskis Politthriller. Vince Vaughn bucht "All Inclusive" (Dienstag, 24. August) und Sönke Wortmann krönt Johanna Wokalek zur "Päpstin" (Freitag, 13. August).

Quentin Tarantino schlachtet in der OmU-Fassung von "Inglorious Basterds" (Freitag, 30. Juli) die Nazis nicht nur popkulturell aus. Von Tourette und anderen Ticks hat's Florian David Fitz in "Vincent will meer" (Samstag, 31. Juli). Gegen die Wand gefahren wird auch in Fatih Akins "Soul Kitchen" (Sonntag, 1. August und Samstag, 4. September). Mit den blauhäutigen Na'vi switcht James Cameron bei seiner schier endlosen Science-Fiction-Mär "Avatar" (Samstag, 7. August) zwischen Realität und Pandora. Nicht minder phantastisch: Tim Burtons "Alice im Wunderland" (Freitag, 27. August).

Mit "Whatever Works" (Dienstag, 3. August) präsentiert Woody Allen eine seiner besten Komödie seit Jahren; "Crazy Heart" (Dienstag, 10. August) zeigt Jeff Bridges in dem mit "Oscar" und "Golden Globe" ausgezeichneten Porträt eines abgehalfterten Country-Musikers. Als Mischung aus Gangdrama, Lovestory und Roadmovie gibt sich "Sin Nombre" (Donnerstag, 12. August). Die deutsch-schwedische Co-Produktion "Männer im Wasser" (Dienstag, 17. August) geht beim Synchronschwimmen auf Selbstfindungskurs. Mit ihrer bittersüßen Komödie über die arbeitslose und übergewichtige "Friseuse" (Samstag, 28. August) aus Marzahn ist Doris Dörrie vertreten. Und richtig tragisch wird's beim "Konzert" (Sonntag, 29. August) des falschen Bolschoi-Orchesters.

In der Neuverfilmung des Familienklassikers "Karate Kid" (Freitag, 3. September) von 1984 lehrt Martial-Arts-Superstar Jackie Chan Will Smiths Sprössling Jaden das Kung-Fu-Fighting. Fernöstliches Flair ist auch in Yojiro Takitas Auslands-"Oscar""-Preisträger "Nokan - Die Kunst des Ausklangs" (Dienstag, 7. September) geboten; allerdings in Form eines musikdurchwehten Melodrams über einen arbeitslosen Cellisten, der im "Reisebüro" Verstorbene auf die letzte Überfahrt schickt. Und noch ein Rendezvous mit Matthias Schweighöfer und der friedlichen Revolution 20 Jahre nach dem Mauerfall gibt's in "Friendship" (Sonntag, 15. August). 

Auch dieses Mal läuft der erfolgreichste französische Kinofilm, "Willkommen bei den Sch'tis" (Donnerstag, 5. August). Ebenso mit viel Klischee angerührt: "Maria, ihm schmeckts nicht!" (Donnerstag, 19. August) nach Jan Weiler. Eine heiter-hintergründige Familiengeschichte verspricht auch "Männer al dente" (Sonntag, 22. August) zu werden. Bully Herbigs Casting-Crew aus "Wicki und die starken Männer" (Sonntag, 5. September) und das "A-Team" (Freitag, 10. September) vertreten die TV-Kultserien. Martin Scorsese lässt Leo DiCaprio auf "Shutter Island" (Mittwoch, 11. August) schlottern. Nochmal zu sehen ist der Beau in der Preview von "Inception", Christopher Nolans vertracktem Science-Fiction-Thriller (Samstag, 21. August).

In "2012" (Mittwoch, 25. August), der neuen Übermutter aller Katastrophenfilme, zeigt uns das Spielbergle aus Sindelfingen "The Day After The Day After Tomorrow". "Wüstenblume" (Donnerstag, 9. September) ist die Verfilmung von Waris Diries bewegendem Bestseller über ihren Weg vom afrikanischen Nomadenmädchen zum internationalen Topmodell und mit dem dritten Teil der Romanreihe von Stephenie Meyer, "Eclipse" (Samstag, 14. August), geht die "Twilight"-Saga in die nächste Runde. Bereits fertig hat Stieg Larssons "Millennium-Trilogie": Auf "Verblendung" und "Verdammnis" folgt "Vergebung" (Mittwoch, 1. September). Nancy Meyers lässt ihre Senioren Meryl Streep und Alec Baldwin mit dem Ex seitenspringen ("Wenn Liebe so einfach wäre", Donnerstag, 26. August).

Michael Hanekes im Rennen um den Auslands-"Oscar" liegengebliebenes "Weißes Band" (Sonntag, 8. August) ist gleich zehnfach mit dem "Deutschen Filmpreis" ausgezeichnet, für Singsang sorgt das Abba-Musical "Mamma Mia!" (Freitag, 20. August). Lang anhaltende Spielfreude garantieren "Toy Story 3" (Samstag, 11. September); ebenfalls nicht entgehen lassen sollte man sich einen vorletzten und zwei finale Auftritte: "Denn sie wissen nicht, was sie tun" mit James Dean, Heath Ledger in "Das Kabinett des Dr. Parnassus" (Mittwoch, 4. August) und der grüne Oger in "Für immer Shrek" (Freitag, 6. August). Etwas Besseres vornehmen kann man sich dagegen am Dienstag, 31. August ("Zweiohrküken") - beispielsweise abschließend wieder mal Kubricks "Odyssee im Weltraum" (So, 12.9.) zu schauen.

Die Vorführungen finden bei jedem Wetter statt. Montags bleibt am Schloss Gottesaue spielfrei. Filmbeginn ist im Juli um 21.30 Uhr, im August um 21 Uhr und im September um 20.30 Uhr. Der Biergarten öffnet um 19 Uhr. Der Eintritt zum Open-Air-Kino beträgt acht Euro, Kinder bis einschließlich 14 Jahren zahlen fünf Euro. Die Karten gibt’s im ka-news-Ticketshop - oder beim ka-news-Gewinnspiel: Wir verlosen 6 x 2 Stück. Teilnahmeschluss ist Samstag, 31. Juli.

www.openair-karlsruhe.de


Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.