Fragonard im Fokus

Anlässlich der Fragonard-Ausstellung, die seit dem 30. November in der Kunsthalle zu sehen ist, stellen wir in diesem Monat in der Reihe „Fragonard im Fokus“ zum zweiten Mal ein Werk des französischen Künstlers vor, das im Original in der Kunsthalle zu sehen ist.

Roger beobachtet den Kampf zwischen einem Riesen und einem Ritter
Jean-Honoré Fragonard, Roger beobachtet den Kampf zwischen einem Riesen und einem Ritter, um 1780 - 85, Staatliche Kunsthalle Karlsruhe © Staatliche Kunsthalle Karlsruhe | Bild: A.Fischer/H.Kohler

Roger beobachtet den Kampf zwischen einem Riesen und einem Ritter
Fragonard fand für seine Werke wiederholt Anregungen in der Literatur. Zu den eindrucksvollsten Beispielen der fruchtbaren Beziehung zwischen Wort und Bild gehören seine Zeichnungen zu Ariosts „Rasendem Roland“ (1532). Das umfangreiche Epos, das auf dem um 1100 verfassten Rolandslied fußt, entstand am Hofe der Este in Ferrara und erfuhr eine breite Rezeption.
Es erzählt in verschiedenen, sich vielfach verzweigenden Handlungssträngen vom Glaubenskampf zwischen Christen und Mauren, vor allem aber von den Heldentaten und (Liebes-)Abenteuern der Ritter Karls des Großen und ihrer Gegner.
Die heute bekannten 179 Zeichnungen Fragonards entstanden in den 1780er Jahren. Sie stellen Szenen aus den ersten 16 der insgesamt 46 Gesänge dar. Im Unterschied zu den zeitgleich publizierten, detailgenauen Illustrationen des Textes von Künstlern wie Charles-Nicolas Cochin sind Fragonards Zeichnungen äußerst frei und stilistisch vielfältig ausgeführt. In ihrer Dynamik entsprechen sie dem Charakter des Buches, das als „Epos der Bewegung“ gilt.
Am Fuße eines Abhangs stehend, beobachtet Roger in der Zeichnung „Roger beobachtet den Kampf zwischen einem Riesen und einem Ritter“ folgende Szene: Der Riese Caligorant bedrängt mit weit ausgeholter Keule die bereits am Boden liegende Ritterin und Geliebte Rogers, Bradamante.
Fragonard zeigt diese im Vorgriff auf den nächsten Vers schon ohne ihren Helm, so dass sichtbar wird, dass sich eine Frau unter der männlichen Rüstung verbirgt. Die Ungleichheit der Gegner verdeutlicht bereits die räumliche Anordnung der Szene.

Weitere Informationen zur Ausstellung "Fragonard. Poesie & Leidenschaft": www.kunsthalle-karlsruhe.de
Mehr zum Thema
Staatliche Kunsthalle Karlsruhe: Informationen zu Öffnungszeiten und Ausstellungen in der Staatlichen Kunsthalle in Karlsruhe sind übersichtlich in unserer Übersichtsseit zur Staatlichen Kunsthalle in Karlsruhe zusammengestellt.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen