Fragonard im Fokus

Anlässlich der Fragonard-Ausstellung, die seit dem 30. November in der Kunsthalle zu sehen ist, stellen wir in diesem Monat in der Reihe „Fragonard im Fokus“ mehrere Werke des französischen Künstlers vor, die im Original in der Kunsthalle zu sehen sind.


Der Kuss
Jean-Honoré Fragonard, Der Kuss, um 1775, Albertina, Wien © Albertina, Wien |
Der Kuss
Das Bild Fragonards ist bis heute entscheidend von erotischen und galanten Motiven geprägt. Von spielerischer Leichtigkeit getragen, strahlen seine Werke eine lebenszugewandte Sinnlichkeit aus. Dabei stehen mythologische Themen, wie sie der Künstler im Atelier von François Boucher kennengelernt hatte, neben profanen Darstellungen. Fragonard spielt in seinen Kompositionen mit dem Reiz zwischen Verbergen und Offenbaren und verwendet dafür wiederholt das Motiv des Bettvorhangs. Auch finden seine Zeichnungen verschiedentlich im hell beleuchteten Bildzentrum ihren Höhepunkt, wo die kräftige Tusche zurücktritt und der Papierton dominiert. Auffallend ist die Vorliebe des Künstlers für theaterartige Inszenierungen, in denen die Bildfläche zum Bühnenraum wird und Korrespondenzen zwischen Innen und Außen entstehen. Fragonard erweitert seine Ansichten so um neue Blickwinkel, die immer auch den potentiellen Betrachter mit einbeziehen.

Von zwei Zypressen gerahmt, öffnet sich der Blick auf ein eng umschlungenes und von Putten umgebenes Liebespaar. Sein Bild formt sich aus dem Rauch einer Fackel in den Händen Amors. Sie entzündet die Leidenschaft der beiden nahe einer umgestürzten Urne, die für die Vergänglichkeit des Körperlichen steht. Die Dramatik des Augenblicks wird in dem zerberstenden Sarkophag sichtbar: Das Paar scheint die irdischen Grenzen zu sprengen und dem Tod zu trotzen..

Weitere Informationen zur Ausstellung "Fragonard. Poesie & Leidenschaft": www.kunsthalle-karlsruhe.de
Mehr zum Thema
Staatliche Kunsthalle Karlsruhe: Informationen zu Öffnungszeiten und Ausstellungen in der Staatlichen Kunsthalle in Karlsruhe sind übersichtlich in unserer Übersichtsseit zur Staatlichen Kunsthalle in Karlsruhe zusammengestellt.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen