Regionale Kultur

Karlsruhe Ecke links
Karlsruhe Ecke rechts
25°/ 9°
Karten-Ansicht: Karlsruhe
  • Drucken
  • Speichern
20.03.2016 05:00
 
Schrift: 

23. "Europäische Kulturtage Karlsruhe": "Wanderungen" als (Menschheits-)Thema [32]

Dr. Susanne Asche bei der Vorstellung des Programms der "Europäischen Kulturtage Karlsruhe"
Bild:Staatstheater Karlsruhe

Karlsruhe (tfr/ps) - Die "Europäischen Kulturtage Karlsruhe" gehen in diesem Jahr in ihre 23. Runde - natürlich gibt es wieder eine wahrhaftige Fülle an Veranstaltungen. Das Motto "Wanderungen - Glück | Leid | Fremdheit" beleuchtet dabei ein (gerade hochbrisantes) Menschheitsthema.
Anzeige

Gerade in diesen Tagen beschäftigt das Thema Wanderungen die Länder Europas. Tausende von Flüchtlingen erreichen tagtäglich nach langen, gefährlichen Wanderungen, Schiffsreisen oder in Massentransporten die
Grenzen der Europäischen Union. Oft enden diese Fluchten tragisch. Und meist sind die Migranten auf sich allein gestellt. Ähnlich den vielen Facetten, aus denen Europa auf dem Plakat zusammengesetzt ist, werden die Veranstalter, das Kulturamt und das Staatstheater, gemeinsam mit Karlsruher Institutionen aus Kultur und Wissenschaft das Thema in Ausstellungen, Performances, Filmen, Lesungen und Diskussionen von unterschiedlichen Seiten aus betrachten.

Asche: "Wandernde bedeuten auch Gewinn"

"Karlsruhe ist seit seiner Gründung vor 300 Jahren bis heute eine Stadt der Zuwanderung. Menschen aus aller Welt haben hier auf Dauer oder auf Zeit eine neue Heimat gefunden", so Erster Bürgermeister Wolfram Jäger. Diese Wanderungen hätten auch immer veritable Spuren in Kultur, Politik und Ökonomie hinterlassen.

Kulturamtleiterin Dr. Susanne Asche fügt hinzu: "Die 'Europäischen Kulturtage' widmen sich in diesem Jahr  einem Thema von großer gesellschaftlicher Bedeutung. Mit Blick auf die aktuellen Debatten, die auf allen politischen Ebenen in Europa geführt werden, und neben all den dramatischen Bildern über Flüchtlingsströme, die uns seit vielen Monaten erreichen, dürfen wir nicht vergessen, dass Wanderungen von Personen und mit ihnen von Ideen, von Moden oder Techniken für Wandernde wie für die aufnehmenden Gesellschaften immer auch einen Gewinn bedeuten."

Am 8. April offizielle Eröffnung der 23. "EKT" im Tollhaus

"Karlsruhe ist seit jeher eine Stadt der offenen Tür, die Wanderer empfangen, ihnen Arbeit und ein Zuhause gegeben hat. Wir sehen uns in dieser Zeit in der Verantwortung, und das Festival ist eine große Chance, das Thema 'Wanderungen' in all seinen Facetten und mit den Bürgern zu diskutieren", so der Generalintendant des Staatstheaters Peter Spuhler.

Am Freitag, 8. April, eröffnen Theresia Bauer, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg, und OB Mentrup im Tollhaus die "23. Europäischen Kulturtage Karlsruhe" 2016. Bis zum 24. April geht es um das Thema "Wanderungen - Glück | Leid | Fremdheit". Dessen unterschiedlichen Facetten zeigen das Kulturamt und das Staatstheater Karlsruhe in Kooperation mit Karlsruher Institutionen aus Kultur und Wissenschaft in über 50 Veranstaltungen.


Ein paar ausgewählte kulturelle Tipps:


Weitere und umfassende Informationen zu den "Europäischen Kulturtagen Karlsruhe" 2016 und ihrer Historie gibt es online, Karten kann man hier und bei den jeweiligen Institutionen erwerben.

Termin: 8. bis 24. April, diverse Veranstaltungsorte, Karlsruhe

 www.europaeische-kulturtage.de  
www.tollhaus.de
www.staatstheater.karlsruhe.de

Aufgrund zahlreicher Verstöße gegen unsere Netiquette sowie unsere AGB, mussten wir den Kommentarbereich unter diesem Artikel leider schließen.

Mehr zu: Kultur Karlsruhe "Badisches Staatstheater"

Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert:



Die Diskussion ist geschlossen

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Bitte beachten Sie die Regeln!
Es ist nicht mehr möglich, Kommentare zu diesem Artikel zu verfassen.
Suche:
  • «


  • aktueller Monat
  • »
MoDi MiDo FrSa So
      1 
2 3 4 5 6 7 8 
9 10 11 12 13 14 15 
16 17 18 19 20 21 22 
23 24 25 26 27 28 29 
30 31      
aktuelle Fotogalerien