18  

Karlsruhe KSC gegen Union unter Zugzwang - bei schwachem Besucher-Interesse

Die Situation ist nicht einfach für den Karlsruher SC. Im Heimspiel gegen Union Berlin (So. 13.30 Uhr) gilt für die Badener: Verlieren verboten!

Die Situation im Abstiegskampf ist nicht einfach. Umso wichtiger wäre für die Gastgeber die Unterstützung der Zuschauer. Doch genau diese scheint das Spiel gegen die "Eisernen" nur wenig zu interessieren. Gerade einmal 10.200 Tickets waren am Freitagmittag für das Spiel verkauft, 300 Karten davon gingen an Berliner. Eine ernüchternde Zahl - gerade wenn der aktuelle Tabellenvierte im Wildparkstadion Station macht.

Und so rührte Trainer Mirko Slomka noch einmal die Werbetrommel für das Kräftemessen: "Das ist eine Spitzenmansnchaft, die uns besucht." Er erwartet einen unheimlich schweren Gegner, der über ein gefestigtes Team verfügt. Zugleich betonte der 49-Jährige aber auch: "Wir sind in einer Situation, in der wir unbedingt zuhause punkten müssen."

Neben der Unterstützung von den Rängen werden dem Tabellen-15. am Sonntag auch "zwei wichtige Spieler aus der Startelf" fehlen, wie Slomka anspricht. Grischa Prömel und Hiroki Yamada fehlen gesperrt, wie die Karlsruher das kompensieren wollen, verriet der Coach naturgemäß nicht. "Wir haben uns beinahe schon festgelegt", deutet Slomka allerdings an. Die letzten Trainingseindrücke werden wohl endgültig entscheiden.

In seinen Überlegungen keine Rolle spielt derzeit Ylli Sallahi. Der Verteidiger verletzte sich unter der Woche erneut und zog sich im Training eine Zerrung zu. Weiterhin kein Thema sind die bereits länger verletzten Boubacar Barry, Manuel Torres, Florian Kamberi und Gaetan Krebs.

Einen ins Gespräch gebrachten Torwartwechsel wies er dagegen zurück. Darüber habe er sich keine Gedanken gemacht, erklärte Slomka auf Nachfrage. Eine Hintertür ließ sich der Trainer aber offen. So hieß es: Er sei kein Trainer, der sich auf eine feste Nummer eins festlege und entscheide immer nach Bauchgefühl.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (18)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!