22  

Düsseldorf/Karlsruhe Heimspiel gegen Düsseldorf: KSC-Gegner kommt mit Wut im Bauch

Wieder einmal steht der Karlsruher SC in einem Heimspiel unter Zugzwang. Dieses Mal bekommen es die Badener am Sonntag (13.30 Uhr) mit Fortuna Düsseldorf zu tun. Die Gäste können sich in Sachen Klassenerhalt selbst noch nicht sicher sein. Entsprechend umkämpft könnte es im Wildparkstadion zugehen.

Die Spieltagsankündigung der Hausherren hört sich vielversprechend an: "Gegen uns sehr ihr alt aus". Im Hinspiel (1:1) war es allerdings eher so, dass Rouwen Hennings beim Führungstreffer für Düsseldorf seinen Ex-Klub wie im Training ausspielte und einen Abspielfehler von Bjarne Thoelke zum sehenswerten Distanztreffer verwandelte. Florian Kamberi sicherte dem KSC damals immerhin noch einen Punkt. 

KSC trifft im Wildpark alte Bekannte wieder

Neben Hennings blieb damals vor allem ein Mann im Gedächtnis der Karlsruher: Torwart Michael Rensing und seine blitzschnellen Reflexe. Genau auf diese müssen sich die Badener auch am Sonntag einstellen. 

Ebenfalls ein guter alter Bekannter ist Kevin Akpoguma. Er feierte im Alter von 17 Jahren in der 3. Liga sein Profi-Debüt beim KSC. Nach nunmehr zwei Jahren auf Leihbasis bei F95 geht es für den mittlerweile 21-Jährigen Verteidiger zurück nach Hoffenheim. Dort strebt er den Sprung zum Erstliga-Spieler an. Wieder also einmal zwei Ex-Spieler, die den KSC ärgern möchten. Das kennen die Blau-Weißen bereits aus dem Spiel gegen Aue.

Hennings hat seine Durststrecke beendet

Düsseldorf wird zudem mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch in die Fächerstadt kommen. Am Montag musste die Fortuna unglücklich das Spiel gegen Braunschweig trotz Führung mit 1:2 abgeben. Gegen den KSC will Düsseldorf nun drei Punkte einfahren, um sich weiter von der Abstiegszone fern zu halten. Die Vorzeichen auf Zählbares im Wildparkstadion stehen nicht schlecht: Seit 1998 hat Düsseldorf beim KSC nicht mehr verloren (ein Sieg, fünf Unentschieden). 

Zugleich liegt aber auch der letzte Sieg in Karlsruhe schon etwas zurück: Am 3. März 2012 mit 5:0. Es war die höchste Heimpleite der Badener in der 2. Bundesliga. Der letzte KSC-Sieg war ein 3:1, damalige Torschützen der Hausherren: Danny Schwarz, Rainer Krieg und Rolf-Christel Guié-Mien. Auf der Gegenseite stand Klaus Allofs als Trainer an der Außenlinie. 

Eine weniger gute Neuigkeit: Kurz vor dem Wiedersehen im Wildpark hat Hennings seine Torflaute beendet. In Bochum endete am 23. Spieltag nach genau 1126 Minuten seine Durststrecke und er leistete mit seinem sechsten Saisontor einen großen Anteil am ersten Dreier nach zuvor neun sieglosen Partien. Dass er auch am Sonntag trifft, ist eigentlich garantiert: In bislang drei Duellen gegen den KSC traf Hennings viermal und netzte in jedem Spiel.

Auswärts gewann Düsseldorf bislang vier Partien, kehrte ebenso häufig zumindest mit einem Teilerfolg in die Heimat zurück. Mit durchschnittlich 1,33 Punkten in der Fremde ist die Fortuna damit auswärts sogar etwas stärker als im eigenen Stadion (1,17 Punkte). 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (22)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   haku
    (3752 Beiträge)

    19.03.2017 10:53
    Vor einer Stunde...
    ...ist mir die komplette Düsseldorfer Truppe auf der Zoobrücke entgegengekommen. Die sahen eigentlich nicht wütend aus. Eher recht freundlich und entspannt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ludwigsstammtischbruddler
    (485 Beiträge)

    19.03.2017 15:20
    weil sie wussten dass
    ihnen ein entspannter Sonntagnachmittag bevorsteht. grinsen

    PS: 0:3 Hennings........ grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   haku
    (3752 Beiträge)

    19.03.2017 15:25
    Ich wollt' ja nix orakeln...
    Aber so isses wohl gekommen... traurig
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (9619 Beiträge)

    19.03.2017 12:31
    da hättest Du die Elefanten
    für ein Trompetenkonzert zu Hilfe rufen können. Das hätte die Entspanntheit beseitigt!

    So und jetzt rüber in den Wildpark...

    grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   KSC1894
    (345 Beiträge)

    19.03.2017 10:17
    3 Punkte egal wie
    Lautet die Devise.
    Noch eins, wir stehen bis zum letzten Spieltag unter Zugzwang und das sollte mittlerweile jeder kapiert haben.
    Ich habe noch nie gehört das man sich auf den gegnerischen Torwart einstellen muss. Außer bei Supercoach vielleicht.
    3 Punkte holen!!! Auf gehts.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   uffmugger
    (136 Beiträge)

    19.03.2017 15:44
    SKY, ja und ??
    ich gug auch sky, was is wohl so schlimm, du Held??
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   uffmugger
    (136 Beiträge)

    19.03.2017 15:46
    Antwort galt Eckfähnchen
    ja und SKY gugen is cool!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Eckfaehnchen
    (1836 Beiträge)

    19.03.2017 10:36
    Genau so ist es.
    Wir kämpfen bis zum letzten Spieltag um den Klassenerhalt und schaffen ihn auch wenn wir unsere Mann-
    schaft unterstützen. Alle müssen in den Wildpark.
    Die Motzfraktion unter Vorsitz des Herrn Chefkritikers SVA wird das wohl nicht tun und dafür den ersten
    geistreichen Bericht hier ablassen, sobald Frau Reisenauer sich hier geäußert hat. Da wette ich......
    Zuhause SKY glotzen und dann die Lapp aufreissen, das sind mir die Richtigen. Laßt euch heimgeigen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kaesce
    (189 Beiträge)

    19.03.2017 14:39
    Schlicht ein unngemesenes...
    ... Argument, Stadionanwesenheit zu kritisieren. Außerdem kämpft hier niemand wirklich bis zum Schuß: 0:2 steht es zur Pause, das Auftreten ein Desaster und bis dahin die Wiederholung sämtlicher Defizite.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (2725 Beiträge)

    19.03.2017 10:55
    Ich kann Deine Frustration ja nachvollziehen - reduziere dabei meine Kommentare bitte nicht auf...
    Ich bin weit weg von "zu Hause" und kann daher nicht die Spiele live im Stadion verfolgen. Glaube mir einfach, dass ich bei Reiseplänen in Richtung Heimat immer KSC Spiele mit berücksichtige, ob Heim- oder Auswärtspiele. So komme ich auch auf meine 4-5 Live Spiele, darauf bin ich doch recht stolz.

    Was die Entwicklung beim KSC angeht, bitte den Verlauf meiner Kommentare in den letzten Jahren mit einbeziehen. Es geht hier nicht um "recht haben", sondern um das kontinuierliche Aufzeigen von Schwachstellen.

    Viele "Experten" haben hier Super Coach und Taschengeld Manager in höchsten Tönen gelobt. Ich denke Du weisst meine kritischen Kommentare der letzten Jahre nun besser zu würdigen. Die miserable Kaderplanung von Todt ist der Grundstein der sportlichen Situation der wir heute gegenüberstehen.

    Super Coach wurde ausgezeichent für Talentförderung. Ich denke auch diesen Mangel weisst Du heute besser einzuschätzen. Fehlender Mut auf die Jugend zu setzen war einer meiner Basiskritikpunkte
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben