7  

Karlsruhe Vertrag bis 2018: KSC verpflichtet David Kinsombi von Eintracht Frankfurt

Eigentlich sollte im Winter kein Neuzugang zum Karlsruher SC kommen. Es kommt auch kein neuer Spieler in den Wildpark - aber verpflichtet haben die Karlsruher dennoch einen Akteur: David Kinsombi von Eintracht Frankfurt.

Der Abwehrspieler unterschreibt bei den Badenern einen Vertrag bis 2018, wird aber sofort bis Ende der laufenden Saison zum 1, FC Magdeburg in die dritte Liga ausgeliehen. Beim KSC ist man froh, dass sich Kinsombi für die Badener entschied, denn dem Defensivspezialist, lag auch ein lukratives Angebot des FSV Frankfurt vor. Der Innenverteidiger stand 26 Mal im Bundesligakader der Hessen, brachte es auf vier Einsätze in Liga eins.

In Frankfurt schaffte er es aber nicht, sich gegen die erfahreneren Spieler wie Marco Russ, David Abraham oder Carlos Zambrano durchzusetzen. Kinsombi ist schnell, aggressiv, lernwillig - hat eine absolut professionelle Einstellung. Was dem 20-jährigen Deutsch-Kongolesen, der in Rüdesheim geboren wurde, fehlt ist Spielpraxis.

Daher der Wechsel zum KSC, wo er sich in der Saison 2016 / 2107 durchsetzen möchte, nachdem er in Magdeburg in der laufende Spielrunde Einsatzzeiten bekommen hat. An diesem Deal soll Maik Franz kräftig mitgedreht haben. Franz (34) war einst Kapitän des KSC, dann Spieler bei Eintracht Frankfurt und ist seit kurzem im Management des 1. FC Magdeburg aktiv. Alle drei Clubs sind in den Deal involviert.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (7)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!