74  

Danzig/Karlsruhe Traumlos im DFB-Pokal: KSC empfängt den HSV

Fußball-Nationalspielerin Viola Odebrecht hat es als Glücksfee so entschieden: Der Karlsruher SC empfängt in der ersten Runde des DFB-Pokals den Hamburger SV.

Diese Auslosung möglich gemacht hat vergangene Spielzeit. Weil der KSC die Saison 2011/12 auf dem 16. Tabellenplatz abgeschlossen hat und schließlich in der Relegation abgestiegen ist, wird er nach aktuellem DFB-Regelwerk als Amateurverein behandelt.

Ein Pokalduell zwischen dem KSC und dem HSV - bei manchem Fan werden da Erinnerungen wach: Auch nach dem Abstieg in die Regionalliga im Jahr 2000 trafen die Karlsruher im Pokalwettbewerb auf den "Bundesliga-Dino" aus dem Norden. In der zweiten Runde war es ein Treffer von Vitus Nagorny in der 70. Spielminute, der damals für den 1:0-Heimsieg der Karlsruher sorgte.

Mit Thorsten Fink ist übrigens ein ehemaliger KSC-Profi Trainer der Hamburger. HSV-Verteidiger Dennis Aogo ist ein gebürtiger Fächerstädter.

Neben dem KSC spielen mit Bundesligist 1899 Hoffenheim, Zweitliga-Aufsteiger SV Sandhausen, FC Nöttingen (Badischer Pokalsieger) und dem Offenburger FV (Pokalsieger Südbaden) noch vier weitere Vereine aus der Region im DFB-Pokal. Dabei haben sich folgende Begegnungen ergeben:

  • Berliner AK - 1899 Hoffenheim
  • SV Sandhausen - FC Energie Cottbus
  • FC Nöttingen - Hannover 96
  • Offenburger FV - FC St. Pauli

Die erste Runde des DFB-Pokals wird zwischen dem 17. und 20. August ausgespielt.

Hier gibt es alle Partien der 1. Pokalrunde in der Übersicht

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (74)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!