74  

Danzig/Karlsruhe Traumlos im DFB-Pokal: KSC empfängt den HSV

Fußball-Nationalspielerin Viola Odebrecht hat es als Glücksfee so entschieden: Der Karlsruher SC empfängt in der ersten Runde des DFB-Pokals den Hamburger SV.

Diese Auslosung möglich gemacht hat vergangene Spielzeit. Weil der KSC die Saison 2011/12 auf dem 16. Tabellenplatz abgeschlossen hat und schließlich in der Relegation abgestiegen ist, wird er nach aktuellem DFB-Regelwerk als Amateurverein behandelt.

Ein Pokalduell zwischen dem KSC und dem HSV - bei manchem Fan werden da Erinnerungen wach: Auch nach dem Abstieg in die Regionalliga im Jahr 2000 trafen die Karlsruher im Pokalwettbewerb auf den "Bundesliga-Dino" aus dem Norden. In der zweiten Runde war es ein Treffer von Vitus Nagorny in der 70. Spielminute, der damals für den 1:0-Heimsieg der Karlsruher sorgte.

Mit Thorsten Fink ist übrigens ein ehemaliger KSC-Profi Trainer der Hamburger. HSV-Verteidiger Dennis Aogo ist ein gebürtiger Fächerstädter.

Neben dem KSC spielen mit Bundesligist 1899 Hoffenheim, Zweitliga-Aufsteiger SV Sandhausen, FC Nöttingen (Badischer Pokalsieger) und dem Offenburger FV (Pokalsieger Südbaden) noch vier weitere Vereine aus der Region im DFB-Pokal. Dabei haben sich folgende Begegnungen ergeben:

  • Berliner AK - 1899 Hoffenheim
  • SV Sandhausen - FC Energie Cottbus
  • FC Nöttingen - Hannover 96
  • Offenburger FV - FC St. Pauli

Die erste Runde des DFB-Pokals wird zwischen dem 17. und 20. August ausgespielt.

Hier gibt es alle Partien der 1. Pokalrunde in der Übersicht

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (74)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!