KSC

Karlsruhe Ecke links
Karlsruhe Ecke rechts
19°/ 14°
  • Drucken
  • Speichern
20.02.2016 14:32
 
Schrift: 

KSC sichert sich in Unterzahl Remis gegen Braunschweig [46]

Dimitris Diamantakos
Bild:Friso Gentsch

Karlsruhe (cre) - Die positive Serie hat weiter Bestand, der Karlsruher SC bleibt im fünften Rückrundenspiel weiter ungeschlagen und sicherte sich trotz einer halben Stunde mit einem Mann weniger auf den Feld gegen Eintracht Braunschweig ein 2:2 (1:1)-Unentschieden.
Anzeige

Mit Erwin Hoffer als einzige Sturmspitze gingen die Hausherren in die Begegnung. Er ersetzte Dimitris Diamantakos, der zunächst auf der Bank Platz nahm. Dem Angreifer fehlte jedoch so ein bisschen die Bindung zum Spiel und die Abstimmung mit den Kollegen. Die erste nennenswerte Chance für den KSC in durchaus munteren Anfangsminuten verzeichnete so Manuel Torres, der schon in Duisburg den entscheidenden Treffer lieferte. Sein Schuss in der zweiten Spielminute war allerdings harmlos. Die beste Möglichkeit zur Führung hatte dann Hiroki Yamada auf dem Fuß. Bei einem Konter der Hausherren brachte Enrico Valentini den Ball von der rechten Seite flach in den Strafraum, der Japaner brachte aus kurzer Distanz keinen Druck hinter den Ball, der so über das Tor ging.

In der Defensive hatte der KSC dagegen immer wieder einige brenzlige Situationen zu überstehen, auch weil man selbst nicht ganz sattelfest auftrat. Fast schon die Folge war der 0:1-Rückstand in der 23. Spielminute: Mirko Boland konnte 18 Meter vor dem Tor frei zum Abschluss kommen und hatte so keine Probleme. Immerhin dauerte es nur wenige Minuten, bis die Karlsruher wieder den Ausgleich herstellten: Torres verwandelte einen Strafstoß, nachdem Phil Ofosu-Ayeh im eigenen Strafraum die Hand zur Hilfe genommen hatte (29. Spielminute).

Kurz nach dem Seitenwechsel der zweite Rückschlag für den KSC. Erneut wirkte die Hintermannschaft unsortiert. Saulo Decarli bekam im Strafraum viel zu viel Platz, konnte das Spielgerät in aller Ruhe mit dem Rücken zum Tor annehmen, sich drehen und den Ball schließlich ins rechte Toreck verwerten (47.). Die letzte halbe Stunde mussten die Gastgeber dann auch noch in Unterzahl agieren. Ylli Sallahi, der in der 35. Spielminute bereits verwarnt wurde, hielt seinen Gegenspieler Ofosu-Ayeh bei einem Laufduell fest und sah dafür die Ampelkarte (60.).

Gut, dass der KSC noch seinen griechischen Stürmer hat: Joker Dimitris Diamantakos sorgte keine zehn Minuten nach seiner Einwechslung für großen Jubel im Wildparkstadion, als er nach Vorlage von Valentini am langen Pfosten lauerte und aus kurzer Distanz zum 2:2 einschob (65.). Trotz Unterzahl hatten die Karlsruher in der Schlussphase der Partie sogar noch weitere Möglichkeiten die Partie mit einem "Dreier" zu beenden. Die beste davon vergab Torres in der 86. Minute, als sein Schuss von der rechten Seite knapp am langen Pfosten vorbeiging.

Aufstellung Karlsruher SC: Vollath - Valentini, Stoll, Gulde, Sallahi – Krebs (64. Prömel), Meffert - Torres, Yamada (56. Diamantakos), Gouaida – Hoffer (69. Traut).
Eintracht Braunschweig: Gikiewicz - Ofosu-Ayeh, Baffo, Decarli, Reichel – Matuschyk (67. Schönfeld), Boland - Khelifi, Hochscheidt (68. Pfitzner), Holtmann - Ademi.

Werde ka-Reporter!

Mehr zu: KSC "Karlsruher SC" "Eintracht Braunschweig"



Kommentare [46]
Hinweis: Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung von ka-news wieder.
  • (1965 Beiträge) | 20.02.2016 15:11
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    ich bin mit dem...
    ....Verlauf s des Spiels absolut zufrieden. Wir hätten sogar noch gewinnen können...der Schuss von Torres war sehr knapp. Abhaken...der Punkt war mehr als verdient. Weiter so. Der Grieche scheint so langsam in fahrt zu kommen.
  • (1148 Beiträge) | 20.02.2016 15:15
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Saison beendet
    Diese Saison ist wohl damit beendet. Vielleicht wäre es sinnvoll den neuen Trainer schon früher zu holen (falls nicht noch unter Vertrag). Dann kann er die Mannschaft kennenlernen und entscheiden mit wem er weiterarbeiten will.

    Ich mag Kauczinski und er hat Ruhe in den Verein gebracht, aber als "lame duck" hat das keinen Sinn mehr.
  • (2145 Beiträge) | 20.02.2016 17:04
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Da ist schon was dran....
    Der Schiri nahm den besten Spieler ( Sallahi ) vom Feld.
    Kauze nahm mit Krebs den 2 besten vom Feld und brachte mit Trauth auch noch den Angsthasen Fußball aufs Feld.
    Das schlimmste war der Gouda durfte bis zum Ende den Käse durchspielen.
  • (8754 Beiträge) | 20.02.2016 18:21
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    wie Recht
  • (157 Beiträge) | 20.02.2016 21:17
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    zum Thema Krebs...
    ...kann man ruhig mal so in den Raum stellen dass der sich sehr stabilisiert hat und für mich absolut zurecht in der Stammelf steht derzeit.
    alles andere wurde gesagt - ein Sieg wäre möglich gewesen - zum Thema Trainer - ich hoffe dass Wellenreuther nicht wirklich so versessen auf einen "großen" Namen ist wie gemunkelt wird...
  • (214 Beiträge) | 21.02.2016 13:05
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Du hast aber
    schon mitbekommen, dass Krebs vorm 1:0 immer schön auf Sicherheitsabstand zum Gegenspieler bedacht war ? Man konnte den Eindruck gewinnen, dass er unter allen Umständen vermeiden wollte "angeschossen" zu werden. Manche nennen das auch Feigheit vor dem Feind grinsen. Nix für ungut, Krebs kommt vielleicht manchmal zu schlecht weg, aber für mich isser ein Alibi-Kicker vor dem Herrn, der meist den "sicheren" Rückpass spielt und versucht jegliches Risiko zu vermeiden, Hauptsache er sieht selbst nicht schlecht dabei aus.
  • (104 Beiträge) | 20.02.2016 21:49
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    its time to say good bye Kauce
    die Einwechslung von Traut für Hoffer ein Armutszeugnis.
    Das technische Unvermögen der Nr.17 45 Minuten direkt vor dem Hauptverantwortlichen ohne Konsequenz ein noch größeres Armutszeugnis. Prömel und der Grieche auf der Bank usw.
    Lame Duck wie wahr.
  • (206 Beiträge) | 20.02.2016 15:26
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Im Niemandsland der Tabelle....
    ....darf man in einem Heimspiel -auch zu zehnt- auf Sieg spielen. Zumal wir mit 2 Totalausfällen (Gouida und Yamada) begonnen haben und es viel zu lange dauerte, bis zumindest einer der Beiden von Kauczinski -viel zu spät- erlöst wurde! Die erste Hälfte wurde total verschlafen....Somit unnötig 2 Punkte verloren.
  • (2145 Beiträge) | 20.02.2016 17:06
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Warum sitzt ein Barry und ein Prömel auf der Bank ?
  • (214 Beiträge) | 21.02.2016 12:54
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Weil Prömel
    sogar nach eigener Aussage eine "suboptimale" Vorbereitung auf die Rückrunde hatte und Barry wohl noch nicht als so stabil betrachtet wird, dass er unbedingt immer von Anfang an spielen muss.
  • (66 Beiträge) | 20.02.2016 15:33
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Gute Moral bewiesen
    ... gekämpft und mehr als verdient einen Punkt erkämpft, wenngleich ich angesichts der Chancen in den letzten 10 min. einem Sieg hinterhertrauere.
    Kritisch muss man jedoch anmerken:
    (1) das maue Abwehrverhalten, zu passiv!
    (2) YAMADA und GOUAIDA, was Kauczinski mit denen will, ist mir ein Rätsel, beide TOTALAUSFÄLLE. Raus mit denen!
  • (1148 Beiträge) | 20.02.2016 16:02
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Yamada
    Was mit Yamada los ist verstehe ich auch nicht. Er hat ja gezeigt, dass er es kann. Seit Monaten nur noch ein (schlechter) Mitläufer. Schade.
  • (214 Beiträge) | 21.02.2016 12:58
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Erstaunlich,
    dass die meisten von euch schon offensichtlich vor Anpfiff wussten, wie schlecht Gouida und Yamada spielen würden. Der kaucze hätte sich über soviel hellseherische Fähigkeiten sicher gefreut, wenn ihr das vorm Spiel in diesem medium postet, vielleicht schaut er ja mal rein.
  • (141 Beiträge) | 20.02.2016 15:51
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Und
    wieder zu Hause mit einer Angsthasenaufstellung angetreten, wieder zu Hause in Rückstand geraten. Wieder der Gouaida auf dem Platz, den ich schon im vorletzten Spiel auf die Bank (maximal) gefordert habe und dann wechselt er statt ihm den Krebs aus. Krebs ist einer der Lichtblicke seit der Winterpause, ne. Nee, da guck ich erste Liga, da bin ich wenigstens kein Fan einer Mannschaft und ruiniere nicht meine Gesundheit.
  • (808 Beiträge) | 20.02.2016 15:57
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Wenn weder nach oben noch nach unten was geht....
    kann ich auch mal versuchen auf Sieg zu spielen - auch mit 10 Mann - da hat es teilweise besser funktioniert als vorher ! Aber gleich nach dem zweiten Ausgleich wieder defensiv einwechseln....wir haben nicht diesen einen Punkt verdient - wir haben wieder zwei Punkte verloren ! Heute wurde wieder mal deutlich das diese Posse mit dem Supertrainer keinen Sinn mehr hat - das dümpelt einfach langsam aus, mehr nicht ! Herr Wellenreuter - beenden Sie das Spielchen endlich - jetzt und nicht Ostern, und schon gleich garnicht noch später - die Ära Kauczenski ist zu Ende !!
  • (2145 Beiträge) | 20.02.2016 17:11
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Kurz zusammen gefasst Angsthasen Fußball !
    Nach. Der roten Kate stand die 3 Kette hinten sehr gut, habe auch nicht verstanden warum man den Schwung rausnimmt mit einem neuen Abwehrspieler und vorne kickt der Gauda weiter Käse ab zurück zum HSV mit dem.
  • (80 Beiträge) | 20.02.2016 21:30
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    uuups, bei welchem Spiel warst denn Du?
    Krebs 85% Pässe nach hinten, sehr ungeschickte Fouls direkt vor dem eigenen 16'er und beim 1:0 mit einer Körpertäuschung ausspielen lassen. Zudem ist die Spieleröffnung vuel zu langsam.
    Sallahi, für Dich als Sky-Potato, das war unsere Nummer 20. Deutlich zu langsam, fehlende Aggressivität und von der Braunschweiger 38 schwindelig gespielt worden. Zudem beide gelben Karten vertretbar, da jeweils absichtliches Foul, wenn auch hart.
    Komm' mal raus in den Wildpark, dann klappts auch besser mit dem Sehen! zwinkern
  • (2145 Beiträge) | 21.02.2016 15:33
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    ???? Ich weiß zwar nicht wenn du meinst, aber ich war mit Sicherheit im Wildpark.
    Zu Sallahi möchte ich nur empfehlen schau dir das Spiel nochmals an und du wirst feststellen er war einer der schnellsten und besten. Bis zu seine Karte und da sehe ich es genau so wie Vollath zwei harmlose Fauls zwei mal Gelb bei zig Löwen Fauls nicht mal eine Ermahnung vom Schiri. Also Glotze weiter Sky und träume weiter......👹
  • (80 Beiträge) | 20.02.2016 17:33
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    zumindest mal teilweise mit offenem Visier
    Torres fand ich heute stark, zudem Diamantakos und Valentini. Gewohnt sicher unsere Innenverteidiger. Schwach Gouaida, Sallahi, Hoffer und Yamada, somit ein Großteil unserer Offensive. Gefallen hat mir auch, dass wir in der zweiten Halbzeit teilweise unsere Zwangsweste abgelegt haben und mal wieder begeisterten Fussball gespielt wurde. Mittlerweile sehe ich hier auch eine Entwicklung, die zu sehr Richtung Struktur und Sichheitsfußball geht. Ich hätte das Spiel auch nach dem 2:2 laufen lassen,wir waren mit 10 Mann näher am Siegtreffer. Warum nur kommen wir so selten in diesen positiven Modus? Sicherlich liegt das auch am Trainer, der eben auf die Sicherheitsvariante besteht und lieber mit Rückpass-Krebs spielt,als Prömel eine Chance zu geben. Zudem feht mir halt irgendwie der letzte Wille und Galligkeit.Ich würde mir wünschen,dass wir jetzt wirklich auf Angriffsmodus umstellen und das auch in der Aufstellung allen zeigen.Wir haben doch nichts mehr zu verlieren, Kauzce gibt Dir ein Ruck!
  • (2145 Beiträge) | 20.02.2016 18:32
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Ganz ehrlich glaube nicht das du im Stadion warst.
    Sallahi und Krebs waren die besten beim KSC ohne wenn und aber.

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Bitte beachten Sie die Regeln!
Titel:
Kommentar:

Kommentare
dürfen 1000 Zeichen lang sein.
Ihnen verbleiben Zeichen.
Für registrierte Nutzer
Für nicht registrierte Nutzer
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken
Benutzername  
Passwort  
     

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Medienhaus intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

Hinweis: Die Registrierung ist ohne Angabe des wahren Vor- und Zunamens nicht zulässig. Pro Mitglied ist nur ein Account zulässig.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
E-Mail:
Anrede:
Frau Herr  
Titel:
Vorname:
Nachname:
Straße/Hausnr.:
PLZ/Ort:
Geburtstag:
 
 
Themenbereich HTML-
Newsletter
Nicht
abonnieren
ka-news Business-Newsletter
ka-news.de-Newsletter: News aus Karlsruhe
KSC-Newsletter: Montagsausgabe
KSC-Newsletter: Freitagsausgabe
ka-news.de-Newsletter: Meistgelesene Nachrichten
 
 
Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden:
Ich akzeptiere die AGB:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Das Gegenteil von rechts ist?: 
aktuelle Fotogalerien