157  

Karlsruhe KSC kassiert erste Heimpleite gegen Burghausen

Der Karlsruher SC musste eine ganz bittere Pleite hinnehmen: Am 10. Spieltag der 3. Liga verloren die Blau-Weißen im Wildparkstadion gegen Wacker Burghausen 1:2 (1:1). Es war die erste Heimniederlage der Saison.

Nachdem eine Viertelstunde auf dem Feld nur passierte, war es an KSC-Akteur Selcuk Alibaz den ersten echten Torschuss der Partie abzugeben. Sein Versuch ging jedoch deutlich über das Tor von Wacker-Schlussmann René Vollath (16. Spielminute). Auf der Gegenseite musste Dirk Orlishausen nur wenige Augenblicke später einen satten Flachschuss von Maximilian Thiel parieren (17.). Dazu ging ein Versuch von Felix Luz am Torpfosten vorbei (18.).

Vier Minuten später dann die nächste Gelegenheit für den KSC: Lediglich die Latte verhinderte beim Schuss von Stürmer Rouwen Hennings die Führung für die Gastgeber (22.). Statt Jubel dann drei Minuten später der Nackenschlag: Nach einer Flanke von Jonas Stifler kam Wacker-Kapitän Alexander Eberlein aus kurzer Distanz frei an den Ball und erzielte das 1:0 für Burghausen (25.).

Nur zehn Minuten später schlug der KSC aber zurück: Nach einem weiten Ball in die Burghausener Spielhälfte kam Keeper Vollath aus seinem Strafraum, um zu klären. Dabei schosser jedoch Hennings an, dieser setzte nach und köpfte zum 1:1 ein (33.).

Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts hätte der KSC nachlegen können: Nach einer Ecke von Hakan Calhanoglu kam das Spielgerät zu Daniel Gordon. Sein Kopfball konnte Vollath auf der Linie ohne Probleme abfangen (47.). Aber auch Burghausen blieb ganz dicht dran am zweiten Tor. Zu einfach ließen sich die KSC-Spieler in der Defensive teilweise ausspielen. In einer Situation ging der Schuss von Thiel nur wenige Zentimeter am Pfosten vorbei (53.).

Es blieb ein enges Spiel mit zwei guten Chancen für Gaetan Krebs (61.) und Daniel Gordon (64.). Wie so häufig: wer vorne die Tore nicht macht, kassiert sie hinten. So auch an diesem Samstagnachmittag: Sahr Senesie nutzte einen Stellungsfehler der KSC-Innenverteidigung underzielte in der 78. Minute das 1:2.

Weiter geht es für den KSC bereits am kommenden MIttwoch. Dann ist um 19 Uhr Rot-Weiß Erfurt zu Gast im Wildparkstadion.

Karlsruher SC: Orlishausen - Klingmann, Gordon, Mauersberger, Kempe - Haas (81. Benyamina)- Alibaz, Krebs (74. Peitz) - Calhanoglu - Hennings, van der Biezen (55. Kern).

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (157)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   HerrDoktor
    (122 Beiträge)

    25.09.2012 05:09
    ihr haht alle keine Ahnung
    ///
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   KSC1894
    (328 Beiträge)

    24.09.2012 22:18
    Super Ede.....
    der die Stürmer auf die Tribüne gesetzt hat. Wo stehen die U 19 und die U 17? Die wird er mit seiner offenen, lockeren Art auch noch in den Abstieg treiben. Der KSC hat im die Trainerlizenz bezahlt er soll froh sein das er diese hat. Bei mir wäre er nicht mehr Angestellter beim KSC.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Joker1894
    (3060 Beiträge)

    24.09.2012 21:33
    Dumm?
    Winnie Schäfer wird nicht mehr für den KSC tätig werden.

    Ede Becker war ein emotionsloser Trainer, der das Ein-Spitzen-Untergangsystem geprägt hat wie kein Anderer.

    Ich erinnere an den Tiefpunkt...die Pokalpleite gegen Wehen Wiesbaden mit der das Unheil seinen Lauf nahm "Wehen ist eine konterstarke Mannschaft, der man defensiv begegnen muss" Das Resultat ist bekannt. Hört mal auf jedem hinterherzuweinen, es hat einen Grund, dass die weg sind.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Hexenbesen
    (1545 Beiträge)

    24.09.2012 20:40
    @Ede_Becker-Fan
    Saisonende und Flaute am Comer See, Fallobstzeit vorbei, keine hübschen Frauen mehr da?
    Welcome back, Wolfgang! grinsen
    Und, was ist mit Deinem Freund Winnie? Soll der auch wieder kommen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andi-b7
    (2394 Beiträge)

    24.09.2012 20:16
    Cool bleiben.
    Kauze macht einen verdammt guten Job. Ede bi der Jugend auch.Aber nicht schon wieder am Trainer rum diskutieren das bringt nichts. Und Kauze hat es im Griff auch wenn die Ergebnisse noch fehlen. Die kommen noch 100% zwinkern

    Blau Weiß für immer solange die Sterne noch stehen....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Hexenbesen
    (1545 Beiträge)

    24.09.2012 20:44
    @andi-b7
    Wo kann man sich den Blau-Weißen-Optimismus kaufen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andi-b7
    (2394 Beiträge)

    24.09.2012 20:57
    das muß man ganz nüchtern sehen.
    Manschaft hat sichbis Samstag immer mehr gesteigert und dann kam wies kommen musste, 3 Tage frei und schon sind die Herren im 7. Himmel. Abe glaube mir der Kauze holt sie am Mittwoh wieder auf den Boden und dann geht es weiter. ja so is es halt die Erfahrung ussten sie halt noch machen.

    Blau Weiß für imme solange die Sterne noch stehen....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Joker1894
    (3060 Beiträge)

    24.09.2012 16:51
    ...
    Mit einem Sieg können wir wieder an Rostock ranrücken, also besteht wohl kein Grund zur Sorge. Wenn ich seh, dass Bielefeld 4:0 gegen Münster verliert...wir verlieren nicht 4:0^^ Die Liga ist schwach, wir sind leider nicht viel stärker, aber wie gesagt...zur Winterpause muss man oben rankommen und in der Rückrunde müssen die Punkte zum Aufstieg dann eingefahren werden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Renewal
    (468 Beiträge)

    24.09.2012 16:29
    Tolle Meinungen
    Von Abstieg in unter Klassen bis Aufstiegshoffnungen ist hier alles zu lesen. Fakt ist, dass sich am Zustand des Vereins im Vergleich zu den letzten 4 Jahren net viel geändert. An was des genau liegt, weiss keiner so genau. Aber da schon alles (Trainer,Präsis,Spieler) mehrfach gewechselt wurde, muss es ja was anderes sein. Und so schnell wird sich da m. M. auch nix ändern. Ich bin auch jemand, der immer wieder hofft und es eher optimistisch sieht. Aber des bringt net viel. Wenn man nach 10 Spieltagen erst 2 Siege vorweisen kann, steigt man nicht auf. Des wär ein Wunder. Sportlich wird d KSC auch nicht absteigen.Wohlbemerkt sportlich.
    P.S.: Der geilste Kommentartor ist der, der d'Mezger wieder erwähnt hat. Du bisch und bleibsch ein Hohlbrummer.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Joker1894
    (3060 Beiträge)

    24.09.2012 12:38
    ...
    Ein schlechtes Spiel. Am Mittwoch zeigen wir wieder, dass wir der KSC sind und nicht ein Verein, der sich mit Burghausen und ähnlichem auch nur ansatzweise vergleichen lässt.

    Ich hab heut noch schlechte Laune! Aus Angst vor dem Ende. Die Anst nicht aufzusteigen ist groß, weil es um viel geht. Aber es ging immer weiter.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 .... 15 16 (16 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben