141  

Karlsruhe KSC gewinnt 2:0 gegen Dynamo Dresden

Drei wichtige Punkte konnte der Karlsruher SC am Mittwochabend im heimischen Wildparkstadion einfahren. Durch einen 2:0 (0:0)-Sieg über Dynamo Dresden bleiben die Blau-Weißen zwar auf dem Relegationsplatz 16 in der zweiten Fußball-Bundesliga, verkürzten den Abstand auf das rettende Ufer aber auf drei Zähler.

Wie angekündigt nahm Markus Kauczinski einige Änderungen in der Startformation vor. So erhielten Klemen Lavric und Hakan Calhanoglu eine Chance in der Startformation, Makhtar Thioune und Christian Timm, beide in den ersten beiden Partien unter dem neuen KSC-Cheftrainer gesetzt, standen gegen Dresden dagegen nicht einmal im Kader. Abseits der Partie erklärte Bogdan Müller zudem gegenüber ka-news, dass er in dieser Saison nicht mehr zum Einsatz kommen wird. Der KSC-Akteur ist an der Patellasehne verletzt und muss derzeit an Krücken gehen.

Ergebnisse und Tabelle 2. Bundesliga - 30. Spieltag

Der KSC präsentierte sich deutlich verbessert gegenüber der ersten Halbzeit beim torlosen Remis gegen den VfL Bochum. Das Zweikampfverhalten war deutlich aggressiver, auch im Umschalten zwische Offensive und Defensive zeigten sich die Badener wacher. Eine gute Chance gab es in der 13. Minute, als Pascal Groß einen Freistoß kurz und flach hereinbrachte, Klemen Lavric den Ball aber knapp verpasste. In der 24. Minute versuchte es Hakan Calhanoglu mit einem Schuss von der Strafraumgrenze.

Nur wenige Augenblicke später die nächste gute Möglichkeit für den KSC: Ein Freistoß von Alexander Iashvili fand den Kopf von Klemen Lavric, Dynamo-Keeper Benjamin Kirsten fing den Ball aus acht Metern auf der Linie ab (26.). Im weiteren Spielverlauf bis zur Halbzeitpause wurde das Geschehen auf dem Rasen deutlich ruppiger, immer wieder lag ein Spieler gefoult am Boden. Sehenswerte spielerische Aktionen gab es kaum noch. Wie wichtig Dirk Orlishausen im KSC-Tor aktuell für seine Mannschaft ist, zeigte er in der 45. Minute, als er gegen David Solgan und den Nachschuss von Zlatko Dedic klärte.

Fünf Minuten waren im zweiten Spielabschnitt gespielt, da hatte Lavric die nächste Großchance für den KSC auf dem Fuß. Der Stürmer verzog den Schuss aber deutlich am rechten Pfosten vorbei und vergab damit das wichtige 1:0 für den KSC (50.). In der 53. Minute ging ein Schuss von Alexander Iashvili über das Tor. Wenn die Stürmer nicht treffen, springen halt die Abwehrspieler ein: Ionut Rada mit einem Freistoß sorgte für die Erlösung beim KSC. Ein Aufsetzer der Dresdens Schlussmann Kirsten durch die Hänge glitt sorgte in der 57. Minute für das 1:0 der Karlsruher.

Zwei Minuten später vergab Calhanoglu die Chance schnell ein zweites Tor nachzulegen. In der 66. Spielminute vergab erneut Iashvili aus aussichtsreicher Position. Bis zur 77. Minute mussten die KSC-Fans somit warten, ehe Gaetan Krebs per Abstauber die endgültige Entscheidung besorgte.

Während der KSC auf dem Platz das Spiel souverän zu Ende brachte und zum dritten Mal in Folge ohne Gegentor blieb, gab es dagegen im Fanbock der Dresdener unschöne Szenen zu beobachten. Die Fans der Gäste gerieten mit Karlsruher Ordnern und der Polizei aneinander.

Karlsruher SC: Orlishausen - Schiek, Aquaro, Rada, Charalambous - Staffeldt, Groß (89. Haas) - Calhanoglu (83. Buckley), Krebs - Lavric, Iashvili (87. Mahop).
Dynamo Dresden: Kirsten - Gueye, Bregerie, Savic, Schuppan (74. Subasic) - Kegel (61. Pfeffer) , Solga, Fiel (61. Papadopoulos), Koch - Poté, Dedic.

Bilder vom Spiel gibt es hier.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (141)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • 0
    unbekannt
    (354 Beiträge)

    12.04.2012 23:57
    weiter immer weiter
    diesmal sah es sogar nach Fussball aus ..
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (232 Beiträge)

    12.04.2012 21:05
    dachte schon..
    Du bist nicht mehr da. Hätte ich Dich doch vermisst...
    schau mal: PN
    solange die Sterne nocht stehn,....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (232 Beiträge)

    12.04.2012 20:33
    einfach Klasse
    2 Spiele vom KSCgesehen in 4 Tagen - 4 Punkte , und jetzt werde ich wohl auch nach Ingolstadt fahren, damit diese Serie nicht reißt- denke das werden so einige KSC Fans machen und auch in die Audi-Stadt fahren.
    Habe jetzt einige Tage nur kurz in die Themen reingeschaut und bin dem controletti auch noch eine oder gar 2 Antworten schuldig.
    Aber der ist ja gar nicht mehr da??? Feiert der die 4 Punkte?
    Und der Roli ist auch fast nicht mehr da?Alles klar bei Dir?
    solange die Sterne noch stehn...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (136 Beiträge)

    12.04.2012 20:51
    huhu
    hier isser;-)

    aber du musst mir net antworten... ich bin glücklich seit 3 spielen, und damit sich das für mich geklärt, denn wenns gut läuft gibts keine hetzer und bruddler und da halte ich mich gerne zurück. ansonsten gern per pn zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Apfelkopf
    (372 Beiträge)

    12.04.2012 19:16
    Also
    bin kein Mathe- Genie,aber nach meinen berechnungen sollten 7Punkte reichen also 34Punkte um direkt drinnezubleiben.
    -ohne Gewähr-
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (84 Beiträge)

    13.04.2012 00:01
    schön wärs
    aber 7 P. reichen meiner Einschätzung nach bestenfalls für die Relegation.
    Mit 34 P. würde der KSC vielleicht den FSV Frankfurt noch überholen, allen andern Mannschaften davor reicht aber ein einziger Sieg (sogar bei 3 Niederlagen) um ebenfalls 34 P. zu erreichen.
    Das sollte man ihnen zutrauen, und unser Torverhältnis ist leider so miserabel, dass über diesen Weg wohl nichts mehr zu machen ist.

    Man kann es drehen und wenden wie man will, ich bin davon überzeugt, dass wir aus den 4 letzten Spielen mindestens 2 Siege brauchen für die Relegation und wahrscheinlich 3 für die direkte Rettung.

    Kein leichter Job für Trainer und Spieler, aber auch nicht unmöglich.
    Die Unterstützung der Fans kann womöglich ausschlaggebend sein, also wer kann : hingehen und die Mannschaft anfeuern !!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   radolpho
    (115 Beiträge)

    12.04.2012 18:55
    Zur Euphorie besteht kein Anlass
    Ich will hier im Forum nicht als Spaßbremse auftreten, aber doch daran erinnern, dass der KSC auch aus den ersten 3 Spielen nach der Winterpause 7 Punkte geholt hat bei 4:1 Toren (jetzt 7 Punkte bei 4:0 Toren). Fast alle waren hier total euphorisch - und der KSC hat das sog. 6-Punkte-Spiel beim FSV Frankfurt total verlutscht. Es sollte auch niemand übersehen, dass bei Union Berlin und Dresden die Luft raus war und dem KSC das Siegen relativ leicht gemacht haben. Die nächsten 3 Gegner Ingolstadt, Paderborn und Aachen brauchen die Punkte selbst und werden nichts herschenken. Deshalb bleibe ich dabei, dass der KSC erst mal Platz 16 absichern muss. Wenn der KSC in Ingolstadt was holt, wovon ich noch nicht überzeugt bin, werde ich meine Meinung möglicherweise überdenken.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Anstaendiger
    (364 Beiträge)

    13.04.2012 06:43
    @radolpho
    Ja,völlig richtig. Die gleichen die jetzt den Kauczinski in den Himmel loben, werden ihn nach einer Niedrlage in Ingolstadt wieder zum Teufel wünschen. Noch nichts ist erreicht. Am Ende müssen wir sehr froh sein die Relegation zu schaffen. Alles andere sind Luftschlösser. Und nach dem 34. Spieltag muss endlich ausgewertet werde, was alles schiefgelaufen ist. Die Verantwortlichen müssen sich der Mitgliederschaft stellen. So eine Scheisse wie diese Saison, darf sich wenn wir drin bleiben sollten nicht mehr wiederholen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   master-of-comment
    (3601 Beiträge)

    13.04.2012 10:35
    Auch wenn wir nicht drinbleiben sollten, ...
    darf sie sich nicht wiederholen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (5582 Beiträge)

    12.04.2012 15:48
    komischerweise
    war der B8 sehr gut gefüllt gegen die dresdner mit netten personen;)
    mal schauen wie es gegen paderborn aussieht.
    ansonsten gibt es nicht viel zu sagen außer das man gegen ein brutal schlechtes dresden gewonnen hat. leider leider haben rostock und aachen ebenfalls dreifach gepunktet, also konten wir uns leider nicht ein wenig absetzen. auf nach ingoldstadt und einen punkt mitnehmen! gerne auch drei grinsen
    ach ja und was die dame die den krebs wieder mal lobt, außer das tor das er gemacht hat, habe ich nicht viel von ihm gesehen...
    staffeldt schlechtester mann. iashi sehr gut. unser kleiner özil nicht vorhanden. abwehr bombig! das war es, gute nacht! grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 .... 14 15 (15 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben