58  

Karlsruhe KSC: Selcuk Alibaz verstärkt Drittliga-Team

Selcuk Alibaz wechselt vom SSV Jahn Regensburg zum Karlsruher SC. Der 22-jährige unterzeichnete am Samstag im Wildpark einen bis zum 30. Juni 2015 datierten Vertrag, der sowohl für die Zweite Bundesliga als auch für die Dritte Liga gilt.

"Selcuk ist ein junger, sehr talentierter und vielseitig einsetzbarer Spieler, der zudem auch gefährliche Standards schießen kann", sagt KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer. Außerdem stamme Alibaz aus der Region und passe auch deshalb hervorragend in das Anforderungsprofil des KSC.

"Der KSC ist ein großer Verein, die sportlichen Perspektiven sind hier richtig gut. Ich denke, dass ich mich in Karlsruhe am besten weiterentwickeln kann", so Alibaz. "Nicht zuletzt haben sich der Verein in Person von Oliver Kreuzer und Markus Kauczinski sehr um mich bemüht."

Alibaz spielte zunächst beim SV Sandhausen und wechselte anschließend in die Türkei, ehe er in Deutschland für den FC Paderborn spielte und von dort zum SSV Jahn Regensburg kam. Dort lief er 43 Mal in der Dritten Liga auf und erzielte dabei fünf Treffer. Außerdem absolvierte Alibaz im Juni 2009 ein Spiel für die türkische U21-Nationalmannschaft gegen Aserbaidschan.

Die Eckdaten

  • Name: Selcuk Alibaz
  • Geburtstag: 03.12.1989
  • Geburtsort: Bretten
  • Größe: 1,77 Meter
  • Gewicht: 68 Kilogramm
  • Bisherige Vereine: SSV Jahn Regensburg, SC Paderborn 07, Afyonkarahisarspor, Eskisehirspor, SV Sandhausen
  • Rückennummer: wird noch festgelegt.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (58)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • unbekannt
    (42 Beiträge)

    Ich...
    auch nicht !!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (37 Beiträge)

    Die Überschrift liest
    sich fast wie ein schlechter Witz : "...verstärkt 3.Liga - Team" - gerade wenn man an die ganzen Verstärkungen und Hoffnungsträger denkt, die vor und während der Abstiegssaison angekündigt wurden: Hoheneder, Lechner,Lavric, Mahop, Soumaré, Thioune...Anstatt Wunschdenken walten zu lassen und sich den schnellen Aufstieg herbei zu träumen, sollten man lieber mittel - oder sogar langfristig denken, das heißt an den Aufbau einer Mannschaft mit einer erkennbaren, und konstant effizienten Spielweise. Das kann, wie gesagt, Jahre dauern. Bislang hat Kauzcinski gezeigt, dass er der gesamten Mannschaft das Einmaleins des Defensivverhaltens beibringen kann, mehr aber auch nicht. Ob es an der definitiv schlechten Qualität der zur Verfügung stehenden Spieler lag, dass er in puncto Spielaufbau bzw. Angriff überhaupt nichts bewegt hat, wird sich dieses Jahr zeigen, leider auf 3. LIga-Niveau halt. Wie auch immer, ich werde den KSC jetzt erst recht unterstützen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   roli
    (2048 Beiträge)

    Langfristig denken ist gut.
    Ein Jahr ist eine sehr lange Zeit, und ein Jahr 3. Liga ist so langfristig, wie es überhaupt nur geht. Länger als ein Jahr 3. Liga wäre schon ewig und nicht langfristig. Also: manchmal entscheidet die Stimmung und das, was wir denken über das, was geschieht. Ich will nach oben, schnell, nach diesem einen Jahr. Und das muss auch die Stimmung in diesem Verein sein. Ich will nicht darüber nachdenken, was geschieht, wenn es der KSC nicht schafft. Das kann man immer noch dann, wenn es passiert ist. ABer: es wird nicht passieren. Ich will es jedenfalls nicht
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (37 Beiträge)

    OK, doch gerade die Stimmung
    und vor allem das Denken sollten nicht so flatterhaft sein, dass sie sich gleich von einem Selcuk Alibaz aus Bretten oder -wie vor nicht so langer Zeit - von den oben genannten Namen komplett bestimmen lassen. Da habe ich ein Déjà-vu: Da hat man vor der Rele und sogar nach dem Hinspiel auch gesagt: der KSC steigt einfach nicht ab, weil nicht sein kann, was nicht sein darf, etc.
    Und wenn man weiterhin nur so kurzfristig denkt sind wir, meines Erachtens, dem nächsten Abstieg näher als sonstwas.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (163 Beiträge)

    @neuzugang
    Das bedeutet erstmal nominelle Verstärkung.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (2741 Beiträge)

    Wer nun sagt
    der KSC haette sich durch den Abstieg zu einer guten Adresse gemausert, sorry der leidet wohl ein wenig an mangelndem Realitaetsbewusstsein.

    Zehn Jahre Chaos, gegipfelt in Fuerhungslosigkeit, sportlichem und wirtschaftlichen Abstieg vor nicht einmal zwei Wochen (!!!) , lassen sich nicht durch hyperaktive Aktivitaeten am Transfermarkt wegwischen.

    Die Verantwortlichen muessen nun schon einmal zwei Spielzeiten zeigen mit sportichem Erfolg, Ruhe und souveraener Fuehrung. Wenn wir dann nach zwei Spielzeiten mit der gleichen Fuehrungsriege wieder in Liga 2 sind stimme auch ich ein in die Lobgesaenge.

    Lasst uns nun einfach erst einmal nachhaltige Leistung zeigen gemessen an o.g. Kriterien.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   4everksc
    (981 Beiträge)

    Alibaz ist ein Spieler....
    der fighten kann und mit Ehrzeiz bei der Sache - den können wir schon gebrauchen denke ich. Alibaz habe ich schon in der E-Jugend spielen sehen und schon damals war zu erkennen, das es einmal ein Profispieler wird....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (2741 Beiträge)

    Sehr erstaunlich
    wie hier schon wieder Aufstiegstraeume gelebt werden.

    Ich sehe es ebenso positiv, dass OK und MK dabei sind ein Team zusammen zu bauen.

    Die Fragen warum sich ein Haas oder Krebs fuer den KSC entscheiden ist relative einfach zu beantworten: Sie waren massgeblich am Abstieg des Vereins beteiligt und ueber die gesamte Saison betrachtet wahrlich keine Ueberflieger. Wenn sich dann die Frage ergibt eines riskobehaffteten Vereinswechsels oder eine Fuehrungsrolle in bekanntem Umfeld einzunehmen, so fallen eben solche Entscheidungen aus Sicherheitsdenken heraus fuer den KSC aus. Recht einfach.

    Lasst uns einfach nicht in voreilige Lobhudelei verfallen, sondern die Arbeit von OK und MK am Tabellenplatz in der kommenden Saison messen:

    Einstelliger Tabvellenplatz ist ein Muss, daran sollte kein Zweifel bestehen.

    Top fuenf in der Winterpause, dann haben die beiden gute Arbeit geleistet.

    Direkte Aufstiegsplaetze in der Winterpause, dann ziehe ich meinen Hut mit allem Respekt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Faecherstadt_Guerilla
    (4092 Beiträge)

    Sommernachtsimpressionen
    Sogar Polen wissen im Vorfeld der EM im eigenen Land, wie man norwegische Rehe zum Eskalieren bringt. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Torflut
    (2152 Beiträge)

    Erfreulich das
    eine neue freudige Grundstimmung einkehrt. Wenn dann noch die Erfolge da sind, dann kommen auch die Zuschauer wieder. Man plant ja mit 10000.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 (6 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben