6  

Karlsruhe KSC-Gegner unter der Lupe: Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig – eine Mannschaft, die im ersten Aufeinandertreffen dieser Saison zum großen Schreckgespenst des Karlsruher SC wurde. Mit 0:6 wurden die Badener überrollt. Inzwischen sind einige Monate vergangen, beide Teams haben sich leistungsmäßig deutlich angenähert und die Badener könnten am Samstag (13 Uhr) mit den Niedersachsen nach Punkten gleichziehen. ka-news hat die Braunschweiger unter die Lupe genommen.

Die Pleite gegen Braunschweig ging beim KSC in die Historie ein als eine der deutlichsten Niederlagen. Auch Braunschweig gewann in der 2. Liga nie höher als Ende August gegen Karlsruhe. Mit 32 Punkten nimmt die Mannschaft von Torsten Lieberknecht derzeit den sechsten Tabellenplatz ein. Dazu stellt Braunschweig mit 17 Gegentoren die beste Defensive der Liga. Hier wartet demnach eine große Herausforderung für den KSC, will man die Hintermannschaft der Gäste knacken.

Treffsicherster Akteur der Niedersachsen ist Salim Khelifi (6 Tore), Stürmer Emil Berggreen traf fünfmal, ebenso wie Linksverteidiger Ken Reichelt. Das zeigt, dass Braunschweig auf jeder Position gefährlich ist. Zuletzt schwächelte die Eintracht offensiv aber: in den letzten acht Partien traf man nur sechs Mal in die gegnerischen Maschen – also genauso häufig wie im Spiel gegen den KSC.

Auch eine andere Bilanz spricht gegen die Gäste: Im Karlsruher Wildparkstadion verlor Braunschweig neun der letzten zehn Aufeinandertreffen. Letztmals Zählbares gab es für die EIntracht im August 2011, als man 3:1 gewann.

 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (6)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!