ka-news

Karlsruhe Ecke links
Karlsruhe Ecke rechts
10°/ 7°
Eelslap

Sinnlos, sinnloser, Internet: Von Aal-Ohrfeigen und roten Knöpfen

05.06.2013 - Karlsruhe

Das Internet - unendliche Weiten. Durchsurft werden die natürlich ausschließlich auf der Suche nach Wissen, Weisheit und Informationen. Behaupten die Kollegen jedenfalls. Dabei gibt es doch so herrlich sinnlose Seiten. Ein kleiner Ausflug in die unsinnigen Nischen des World-Wide-Web von Felix Neubüser.  Sinnlos, sinnloser, Internet: Von Aal-Ohrfeigen und roten Knöpfen

Pille oder Pillepalle? Von Arbeitskrankheiten und (lustigen) Phobien

29.05.2013 - Karlsruhe

"Chef, ich kann heute nicht zur Arbeit kommen. Ich bin krank." Während dieser beim Erkennen der Nummer schon den Arbeitstag mit dezimierter Mannschaft durchplant, murren die Kollegen wegen dem Mehr an Arbeit. Krank - was aber bedeutet krank? Da gibt es Husten und Schnupfen, Kopfschmerzen und Kreislaufbeschwerden und so vieles mehr. Ganz so "langweilig" muss es aber nicht sein. Die Diagnose stellt ka-news-Volontär Felix Brenner.  Pille oder Pillepalle? Von Arbeitskrankheiten und (lustigen) Phobien Kommentare [50]

50 Shades of Grey - oder: Die große Mai-Depression bei ka-news

50 Shades of Grey - oder: Die große Mai-Depression bei ka-news

22.05.2013 - Karlsruhe

Mehr als 50 Grautöne scheint der Himmel im Mai zu kennen - die Wetterdepression wirkt sich auch auf die ka-news-Redaktion aus, wobei dem Betrachter auffällt, dass die Kollegen ganz unterschiedlich mit der Misere umzugehen scheinen. Von Wettertypen, Regenausrüstung und offenbar geschlagenen Gemütern: Die ka-news-Kolumne am Mittwoch von Marie Wehrhahn!  50 Shades of Grey - oder: Die große Mai-Depression bei ka-news Kommentare [5]

Google

Gesucht - gefunden oder: von Nackten und Neidern

15.05.2013 - Karlsruhe

Wer sucht, der findet, so ein altes deutsches Sprichwort. Im Internet-Zeitalter gilt das allerdings nur bedingt. Suchen kann man bei Google und Co. zwar vieles, immer fündig wird man deswegen nicht. Manchmal könnte das allerdings auch an der Auswahl der Suchbegriffe liegen - oder an den teils doch etwas seltsamen Dingen, die da gesucht werden. Eine Auswahl.  Gesucht - gefunden oder: von Nackten und Neidern

Kolumne

ka-news, könnt Ihr bitte meinen Fernseher reparieren?

08.05.2013 - Karlsruhe

Was würden Sie tun, wenn Ihr Fernseher nur noch grau-schwarzes Rauschen statt dem normalen Programm zeigt? Einen Techniker anrufen? Oder doch lieber gleich ka-news Bescheid geben. Praktisch täglich werden wir von Lesern kontaktiert. Manchmal mit durchaus - sagen wir: "interessanten" Anliegen.  ka-news, könnt Ihr bitte meinen Fernseher reparieren? Kommentare [4]

Knobi-Atem und Klecker-Alarm: Die leckeren Fallen des Arbeits-Alltags

Knobi-Atem und Klecker-Alarm: Die schmackhaften Fallen des Alltags

24.04.2013 - Karlsruhe

Mittagspausen könnten so schön sein, wären da nicht die fiesen Nahrungsfallen des Arbeits-Alltags: Chili Con Carne, Fischbrötchen und Pesto-Nudeln - es gibt Gerichte, die man aus Rücksicht vor Kollegen und Geschäftspartnern vermeiden sollte - es sei denn, man lebt in einer Kultur, in der Zahnstochern, Stuhlgewitter und Knobifahne zum guten Ton gehören. ka-news tischt auf: Die schmackhaften Fallen des Alltags.  Knobi-Atem und Klecker-Alarm: Die schmackhaften Fallen des Alltags Kommentare [7]

Auf Safari im ka-news-Garten - oder: die Suche nach dem verirrten Fasan

17.04.2013 - Karlsruhe

Die tagtägliche Arbeit eines Journalisten ist in der Regel geprägt von (Telefon-)Interviews, Presseterminen, Polizei- und Pressemeldungen oder dem Löschen von Spam-Mails. Ablenkungen der besonderen Art sind da natürlich hin und wieder gerne gesehen. So geschehen am frühen Dienstagmorgen, als es sich ein tierischer Fremdling im ka-news-Garten gut gehen ließ.  Auf Safari im ka-news-Garten - oder: die Suche nach dem verirrten Fasan Kommentare [7]

Fütterung im Tierpark

Achtung! Journalisten - bitte (nicht) füttern

10.04.2013 - Karlsruhe

Journalisten müssen als eine besonders hungrige Spezies Mensch gelten. Oder als eine, die mit Essen besonders leicht zu ködern ist. Warum sonst steht inzwischen bei so vielen Presseeinladungen dabei, dass für das leibliche Wohl gesorgt ist?  Achtung! Journalisten - bitte (nicht) füttern Kommentare [8]

Journalistenkrankheit: Fernweh - Warum Schreiben und Reisen einhergehen

Journalisten-Krankheit: Fernweh - warum Schreiberlinge gerne reisen

03.04.2013 - Karlsruhe

Die charakterlichen (und physischen) Voraussetzungen für Berufe sind verschieden. Gärtner haben einen grünen Daumen und Journalisten haben quasi einen Stift als Zeigefinger. Aber nicht nur das: Ständiger Begleiter ist das Fernweh, denn Journalisten wurde das Weltentdecker-Gen in die Wiege gelegt, das behauptet zumindest Volontärin Marie Wehrhahn, nachdem das Reisefieber die ka-news-Redaktion gepackt und nicht mehr losgelassen hat.  Journalisten-Krankheit: Fernweh - warum Schreiberlinge gerne reisen Kommentare [20]

Oktoberfest Dirndl

Prüde? Dann das hier nicht lesen!

27.03.2013 - Karlsruhe

Warum haben Sie diesen Artikel angeklickt? Jetzt sagen Sie nicht wegen der Brüste. Ja, Brüste klicken! Das ist auch kein großes Geheimnis im Mediengeschäft. "Sex sells" eben. Warum man als Online-Redakteur nicht gerade prüde sein sollte, das lesen Sie heute in unserer ka-news-Kolumne.  Prüde? Dann das hier nicht lesen! Kommentare [22]

Intime Details und Hobbys im Nachthemd: Das macht ka-news zwischendurch

20.03.2013 - Karlsruhe

Oh nein! Justin Biebers ehemaliger Hamster ist tot. Besonders pikant: Der kleine Nager namens Pac lebte zuletzt bei einem Fan. Außerdem: Iris Berben fühlt sich heute jünger als vor 20 Jahren. Wie - das haben Sie noch nicht gewusst?! Dann haben Sie in letzter Zeit nicht die Entertainment-News bei ka-news verfolgt. Auf der Suche nach kuriosen Meldungen begegnen einem nämlich hier die wirklich wichtigen Neuigkeiten.  Intime Details und Hobbys im Nachthemd: Das macht ka-news zwischendurch Kommentare [1]

Panzer

"Wenn Sie gleich anrufen, kostet der Panzer nur die Hälfte!"

13.03.2013 - Karlsruhe

"Möchten Sie einen Panzer kaufen? Wenn Sie jetzt gleich bestellen, bekommen Sie einen Satz Boden-Luft-Raketen umsonst dazu!" Die Nachrichtensender in der Redaktion flimmern ohne Ton über die an der Wand aufgehängten Bildschirme. Ich bin aber ziemlich sicher, dass der Sprecher aus dem Off genau das gesagt hat - jede andere Erklärung wäre unlogisch.  Kommentare [20]

Vom Clown geküsst: Wenn sich Arbeit wie die sechste Stunde Mathe anfühlt

06.03.2013 - Karlsruhe

Papierflieger basteln, beim Nachbarn spicken oder sich über die Kleidung des Klassenstrebers lustig machen - gut, ganz so wild ist es bei der tagtäglichen Arbeit nicht mehr. Aber auch hier gibt es sie: den Redaktionsclown, den Marketingstreber und die Normalos, die sich gerne vom Blödsinn anstecken lassen. Wenn sich die Arbeit wie die freitägliche sechste Stunde in Mathe anfühlt, heißt es wieder "Manege frei" bei ka-news.  Vom Clown geküsst: Wenn sich Arbeit wie die sechste Stunde Mathe anfühlt

Telefon

Dr. Jekyll und Mr. Hyde oder: das Telefon-Ich

27.02.2013 - Karlsruhe

Ich habe zwei Stimmen. Das sagen jedenfalls die Kollegen. Eine ganz normale - und eine fürs Telefon. Letztere ist angeblich tiefer als meine normale Stimme. Selbst ist mir das bisher noch nie aufgefallen. Es könnte allerdings etwas dran sein. Wenn man nämlich den Kollegen beim Telefonieren zuhört, wird schnell klar: ich bin nicht der einzige, der mit dem Hörer in der Hand zum anderen Menschen mutiert.  Dr. Jekyll und Mr. Hyde oder: das Telefon-Ich Kommentare [4]

Die Arbeits-Ehe: Zweckturtelei und Leidenssolidarität

"Frollegen" und "Arbeits-Ehe": Zweckturtelei und Leidenssolidarität

20.02.2013 - Karlsruhe

In guten wie in schweren Tagen, in Teammeetings und Mittagspausen, bis dass die Kündigung uns scheidet. Durch dick und dünn begleitet uns der Lebensgefährte, immer ein offenes Ohr hat der (schwule) beste Freund. Doch wer ist zwischen 9 und 18 Uhr für uns da - und das täglich, in den schwersten Stunden unserer Woche? Der Arbeits-Ehepartner! Marie Wehrhahn scheint, als hätten auch ihre Kollegen die Vorteile von Büro-Zweckverhältnissen erkannt.  Kommentare [1]

Auf zum Kakaomeer! Wie man den inneren Schweinehund befastet

13.02.2013 - Karlsruhe

Die Narrenkappe liegt in der Ecke, das Piratenkostüm in allen Einzelteilen auf dem Boden verteilt. Auf dem Frühstückstisch gesellen sich Rollmops und vor fett triefender Speck zu Aspirin im Glas. Richtig, es ist Aschermittwoch. Fasching ist vorbei, die Fastenzeit steht vor der Tür. Kein Handy, ein Leben ohne Internet oder doch lieber ohne Alkohol? Fasten - eine aussichtslose Mission für Felix Brenner?  Auf zum Kakaomeer! Wie man den inneren Schweinehund befastet Kommentare [2]

Paketbote

ka-news-Kolumne: Kolleginnen-Neid und kein Geschrei

06.02.2013 -

Ich habe nicht geschrien, auch wenn das in der Werbung ja so vorgelebt wird. Allerdings bin ich sicher: Mindestens zwei meiner Kolleginnen in der Redaktion waren kurz davor. Der Schrei blieb ihnen allerdings im Halse stecken, als der Paketbote meinen Namen von dem Paket ablas. Tja, liebe Damen, nur kein Neid. Auch wir Männer dürfen uns online Schuhe kaufen.  ka-news-Kolumne: Kolleginnen-Neid und kein Geschrei Kommentare [9]

Roger Field triftt Arnold Schwarzenegger

Als der Englischlehrer von Arnold Schwarzenegger bei ka-news anrief

30.01.2013 - Karlsruhe

Jeden Tag erreichen hunderte E-Mails die ka-news-Redaktion, ständig klingelt das Telefon. Meistens sind es Hinweise von Lesern, Interviews und informative Gespräche, aber oft sind es auch PR-Agenturen aus ganz Deutschland, die einfach gerne ihr ach so tolles Megaprodukt in der Berichterstattung unterbringen würden. Aber kürzlich erreichte die Redaktion ein Anruf der etwas anderen Art.  Als der Englischlehrer von Arnold Schwarzenegger bei ka-news anrief Kommentare [3]

Tofu und Veggie-Tag: Ich will meine "Schnitzel-Kollegen" zurück!

23.01.2013 - Karlsruhe

Jaja, die lieben Kollegen... Fleischfresser, Frischluftverweigerer oder Fußballfetischist - im ka-news-Büro sitzen sie alle. Umso erschreckender, wenn sie plötzlich konvertieren und den Donnerstag als "Veggie-Tag" ausrufen. Da gibt es dann mittags glibbrige Steinpilze, fade Kartoffeln und Glasnudelsalat mit Tofu. ka-news-Redakteurin Tabea Rueß wünscht sich ihre Schnitzel-Kollegen zurück.  Tofu und Veggie-Tag: Ich will meine Kommentare [95]

ka-news-Kolumne: Du-Hänselei und Beziehungs-Klischees

ka-news-Kolumne: Du-Hänselei und Beziehungsklischees

16.01.2013 - Karlsruhe

"Du hörst nie zu!" - Wenn Sie Ihren Liebhaber vor Kurzem mit diesem Satz angemeckert haben, checken Sie lieber, ob er noch daheim auf dem Sofa sitzt - denn: eine Studie ergab, dass Du-Botschaften in Streitgesprächen die Beziehung gefährden. Das weiß ich seit einem längeren Aufenthalt in einem Praxis-Wartezimmer. Als mich die Angst um meine Partnerschaft packte, musste ich feststellen: Studien und Klischees haben zwar eine lächerliche Schale, aber dafür einen erschreckend realistischen Kern!  ka-news-Kolumne: Du-Hänselei und Beziehungsklischees Kommentare [5]

ka-news-Kolumne: Bondage-Seile und andere Intimitäten

10.01.2013 -

Ich bin selten krank. Wenn es nach den Kolleginnen in der Redaktion geht, liegt das an den Konservierungsstoffen im Fertigchili, die mich quasi von innen frisch halten. Wirklich gesund könne das freilich trotzdem nicht sein, ist zumindest der weibliche Teil der Redaktion sicher. Rührend, wie viele Sorgen sie sich um mich machen. Vielleicht liegt es aber auch einfach nur daran, dass mindestens acht Stunden täglich im selben Büro fast so etwas wie eine Zweitehe sind.  ka-news-Kolumne: Bondage-Seile und andere Intimitäten Kommentare [12]

icon Fotogalerien ka-news-Kolumne

Am 17.04.2013 in Oststadt von (feb) mit 11 Bildern
Anzeige
ka-news-Kolumne
Anzeige