Filmbesprechung

Karlsruhe Ecke links
Karlsruhe Ecke rechts
title=
  • Drucken
  • Speichern
25.07.2012 14:52
 
Schrift: 

«Amador und Marcelas Rosen»: Melancholisches Märchen [0]

Marcela (Magaly Solier) und Nelson (Pietro Sibille) schlagen sich als Rosenverkäufer durch. Foto: Alamode Film

Hamburg (dpa) - Für Marcelas Freund Nelson ist das Blumenverkaufen ein sicheres Geschäft. Schließlich sind im Leben nur drei Dinge sicher: die Liebe, das Leben und der Tod - und alle drei Anlässe feiern die Menschen mit Blumen.
Anzeige

So geht es auch in Fernando León de Aranoas neuem Film «Amador und Marcelas Rosen» genau um diese drei Dinge, die meist sehr nah beieinander liegen. Der spanische Regisseur und Drehbuchautor erzählt davon in seinem melancholischen Alltagsmärchen mit viel Symbolik und Pathos, langem traurigem Schweigen seiner Hauptdarstellerin Magaly Solier («Eine Perle Ewigkeit») und auch mit viel Gespür für die Absurditäten des Lebens.

Am Rande Madrids schlägt sich Marcela mit ihrem Freund Nelson (Pietro Sibille) als Blumenverkäuferin durch. Täglich klaut Nelson die Rosen mit einer Gang von einer Deponie, lässt sie einzeln einwickeln und mit Duftspray behandeln. Doch eines Tages reicht das Geld nicht mehr. Zudem stellt Marcela fest, das sie schwanger ist, ausgerechnet dann, als sie sich entschlossen hatte, dieses Leben und Nelson zu verlassen.

Stattdessen heuert sie bei dem alten, bettlägerigen Amador (Celso Bugallo) als Pflegerin an. Anfangs wortkarg und schroff entwickelt sich eine eigenwillige Verbundenheit zwischen den beiden, die Marcela letztendlich hilft, die Puzzleteile ihres Lebens zusammenzusetzen.

Aranoa lässt den Zuschauer etwas zu lange und zu viel in Marcelas trauriges Gesicht blicken, ihren langsamen Bewegungen folgen und das ausgedehnte Schweigen ertragen. Zugleich aber beweist er eben auch einen Blick für die Skurrilitäten, die das Leben und der Tod mit sich bringen.

Mehr zu: Film Kino

Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert:

Dringendes Bedürfnis: Ab Dezember mehr WCs in AVG-Bahnen [40]


Bahn AVG


Zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Titel:
Kommentar:

Kommentare
dürfen 1000 Zeichen lang sein.
Ihnen verbleiben Zeichen.
Für registrierte Nutzer
Für nicht registrierte Nutzer
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken
Benutzername  
Passwort  
     

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Medienhaus intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

Hinweis: Die Registrierung ist ohne Angabe des wahren Vor- und Zunamens nicht zulässig. Pro Mitglied ist nur ein Account zulässig.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
Email:
Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden:
Anrede:
Frau Herr  
Titel:
Vorname:
Nachname:
Straße/Hausnr.:
PLZ/Ort:
Geburtstag:
 
 
Themenbereich HTML-
Newsletter
Nicht
abonnieren
ka-news.de-Newsletter: News aus Karlsruhe
KSC-Newsletter: Montagsausgabe
KSC-Newsletter: Freitagsausgabe
ka-news Newsletter: Baden-Baden und Rastatt
ka-news-Gewinnspiel-Newsletter
ka-news.de-Kultur-Newsletter
ka-news.de-Newsletter: Meistgelesene Nachrichten
ka-news-Tippspiel - Newsletter
 
 


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 
aktuelle Fotogalerien