KSC-News

Karlsruhe Ecke links
Karlsruhe Ecke rechts
  • Drucken
  • Speichern
15.05.2012 16:30
 
Schrift: 

KSC distanziert sich von gewalttätigen Übergriffen [41]

Bild:dpa

Karlsruhe (ps) - Der Karlsruher SC distanziert sich in aller Deutlichkeit von den gewalttätigen Übergriffen im Nachlauf des Relegationsrückspiels gegen den SSV Jahn Regensburg am gestrigen Montagabend. Insgesamt wurden hierbei 75 Personen verletzt.
Anzeige

"Dieses Verhalten ist bei aller Enttäuschung über den Abstieg nicht akzeptabel", erklärte KSC-Präsident Ingo Wellenreuther in einer Pressemitteilung. "Wir sind seitens des Vereins dabei, hier alles unsererseits dafür zu tun, dass die entsprechenden Personen ermittelt werden." Hierzu hat der Verein bereits mit dem Innenministerium des Landes und der Polizei Kontakt aufgenommen.

"Mit solchen Übergriffen wird dem Ansehen des Vereins und dem Großteil seiner Fans, die den Verein friedlich unterstützen, massiv geschadet", so Wellenreuther weiter.

Mehr zu: KSC "Karlsruher SC" Topmeldung



Kommentare [41]
Hinweis: Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung von ka-news wieder.
  • (166 Beiträge) | 16.05.2012 17:59
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Brav aufgesagt...
  • (2613 Beiträge) | 16.05.2012 16:33
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Emotionen respektieren - Pyrotechnik legalisieren
    Was ist euer Problem mit den Bengalos? Die schaden keinem Menschen...sehen schön aus und gehören in eine Kurve. Das Tränengas der Polizei ist da viel schädlicher. Wunderkerzen sind verboten, sowas lächerliches. Der DFB und auch die FIFA voll mit alten Säcken die keine Ahnung von Fußball haben

    Wieso kriegt Hertha einen Stark und wir zwei so Dummi Schiris?

    Wir kommen wieder!
  • (758 Beiträge) | 16.05.2012 17:07
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    KEINE Pyro im Stadion!
    aus wikipedia:
    Zitat von wikipedia
    Die Verwendung dieser Fackeln kann gefährlich sein, da in ihnen u.a. Magnesium verbrannt wird und dabei eine Flamme mit einer Temperatur zwischen 1600 °C und 2500 °C entsteht. Verbrennungen können sogar dann hervorgerufen werden, wenn ein direkter Kontakt mit dem Feuer gar nicht zustande kommt. Ein Löschen dieser pyrotechnischen Feuer ist während der Abbrenndauer nicht möglich. Die Reste des ausgebrannten Behälters sind noch lange Zeit so heiß, dass sie auch bei kurzer Berührung erhebliche Verbrennungen verursachen können. Die Fackeln entwickeln meist viel Rauch; das Einatmen des Rauchs sollte aus Gesundheitsgründen vermieden werden.
  • (2613 Beiträge) | 16.05.2012 16:30
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Pro Pyro
    Früher gab es auch Pyro, da hat das keinen interessiert.

    Aber Bengalos gehören in die Hand und nirgends anders hin. Von Böllern und derartigem distanziere ich mich klar...aber was Bengalos und Rauchbomben angeht...das hat noch keinem geschadet...es sei denn man ist Freiburger und zu blöd eines zu halten
  • (235 Beiträge) | 16.05.2012 10:41
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Saison 11/12
    Ein Spiel besuchte ich in der Saison (Jahn R.) und dies ohne meinen Sohn 10 Jahre. Gott sei Dank war das so. Wir beide sind absolute KSC-Fans aber sowas muss ich ihm und mir in Zukunft nicht mehr geben. Und woanders hin zu fahren lohnt sich auch nicht wirklich, überall die gleichen Idioten!!!!
  • (1290 Beiträge) | 16.05.2012 20:57
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    So:
    unsere Tochter ist 10 Jahre und war bei jedem Heimspiel (außer den Abendspielen dabei). Gewalt fängt heute schon auf dem Schulhof an, geht weiter in den Straßenbahn! Und weiter geht es dort, wo viele auf einem Haufen sind - in einem Fußball-Stadion. Das ist doch aber nicht das alleinige Problem der Vereine, das geht doch die gesamte Gesellschaft in Deutschland etwas an! In diesem Land werden doch inzwischen die Täter zu Opfern gemacht!
  • (1024 Beiträge) | 16.05.2012 09:31
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Aktuelle Meldung
    Hertha-Rowdys randalieren im Zugabteil und zünden Pyrotechnik bei der Einfahrt in den Bahnhof Hamm. Man sieht es ist überall das Gleiche. Nicht nur ein KSC-Fan-Problem. Wie schon gesagt, es ist ein gesellschaftliches Problem, bei dem sich einige Idioten den Fußball als Plattform aussuchen.
  • (6641 Beiträge) | 16.05.2012 00:46
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    und keiner schreibt, dass diese Dusseldorfer Chaoten nix
    im Hirn und nix in der Bundesliga zu suchen haben...

    ...dann muß ich das eben tun!
  • (1024 Beiträge) | 16.05.2012 08:37
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Richtig Gespenst
    ich verurteile das was am Montag passiert ist. Aber wo ist die Verhältnismäßigkeit. Hier werden seitenweise Zeitungen vollgeschmiert, während man von gestern abend nirgends was lesen kann. Wer es im TV nicht gesehen hat, glaubts nicht.
  • (235 Beiträge) | 16.05.2012 00:08
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    fortuna
    ich dachte gestern war der Höhepunkt an dummheit schon erreicht, in Düsseldorf wurde noch einer drauf gesetzt. Der KSC bekommt bestimmt ne saftige Strafe aber D. müsste normal die ganze Hinrunde ohne Zuschauer spielen. So bescheuert wie die, rennen auf den Platz und es ist noch nicht abgepfiffen.
  • (2540 Beiträge) | 16.05.2012 00:20
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Soll ja auch
    schon einen Einspruch der Hertha gegen die Spielwertung geben.
  • (3958 Beiträge) | 16.05.2012 02:34
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Weshalb Einspruch ?
    Das Spiel wurde doch nicht a b g e b r o c h e n sondern nur
    u n t e r b r o c h e n. Wäre überraschenderweise ein Hagelschauer
    nieder gegangen hätte der Schiri auch unterbrochen.
    Düsseldorf wird eine saftige Geldstrafe bekommen, auch wegen der
    Feuerchen die im Stadion sofort entzündet wurden, aber am Abstieg
    der alten Hertha wird das nichts mehr ändern.
  • (235 Beiträge) | 16.05.2012 00:24
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    haha
    das traut sich keiner von DFB oder DFL
  • (735 Beiträge) | 15.05.2012 23:07
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    huch....
    Emotionen natürlich ..sorry
    sollte erst lesen und dann posten grinsen))
  • (735 Beiträge) | 15.05.2012 23:06
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    KSC distanziert sich...
    Jaja.... Solange der Sportdierktor noch davon schwätzt dass er "irgendwo Verständnis für die Fans " hat , kann es mit der Distanzierung nicht so weit her sein. Auch aus Emozionen heraus darf so etwas nicht aus dem Munde eines Offiziellen eines Vereins kommen. Das ist extrem vereinsschädigend. Also weg mit dem Kreuzer.
  • (2540 Beiträge) | 15.05.2012 23:28
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Ohne Worte
    liest du auch mal weiter oben, bevor du was schreibst, oder warum wiederholst du was, was vorhin schon mal widerlegt wurde, vielleicht reichts halt auch einfach net fürs Verstehen von Aussagen, oder es sind zu viele Infos auf einmal, dass dann einfach was fehlt.
  • (952 Beiträge) | 15.05.2012 22:25
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Es wird
    Zeit, daß diese Chaoten endlich zur Kasse gebeten werden und zwar so stark, daß es weh tut! Was in den Stadien mittlerweile abgeht hat mit Fußball Fantum nichts zu tun! Bengalos und Feuerwerkskörper haben in Stadien nichts zu suchen! Es müssen härtere Strafen ausgesprochen werden um zu zeigen, daß solche Fans in Stadien nichts mehr zu suchen haben! Und auch lebenslange Stadionverbote in allen Stadien müsste man solchen Fans obendrauf setzen! Ciao!
  • (3958 Beiträge) | 16.05.2012 02:21
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Dass die Chaoten endlich zur Kasse gebeten werden...
    dafür wäre ich sofort. Leider wird bei diesen Krawallmachern nichts
    zu holen sein, jedenfalls bei den Allermeisten nicht.

    Ein lebenslanges Stadionverbot wäre da schon hilfreicher und das
    sollte konsequent ausgesprochen und überwacht werden.

    Was sich da einige gestern Abend geleistet haben spottet jeder
    Beschreibung und läßt keine andere Maßnahme zu.
    Schert euch zum Teufel ihr I.dioten.
  • (1290 Beiträge) | 16.05.2012 20:48
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Bald ist es wie in Italien,
    die Stadien sind leer, keiner hat mehr Bock auf Fußball, danke an alle Krawallmacher! Tobt euch auf der grünen Wiese aus und lasst uns bitte unsere Fankultur!
  • (195 Beiträge) | 15.05.2012 19:08
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Sehr geehrter Herr Wellenreuther....
    ....für die Ausschreitungen am gestrigen Abend gibt es keine Ausreden, Entschuldigungen und absolut keine Grundlage!!!!!!!!!!! Jedoch muss man Ihnen und dem Rest Ihrer Truppe (Vorstand, Präsidium usw.) ein ganz klares Versagen auf der ganzen Linie vorwerfen. Bevor die Kommentare kommen, - ich weiß die Mannschaft spielt und nicht die Vereinsführung!!! Aber, es git ein altes Sprichtwort und dieses hat seine Wahrheit: Der Fisch fängt am Kopf an zu stinken!!!!!!!!!!!!!! Permanente, dilletantische Entscheidungsprozesse z.B. Stadion-/umbau -/neubau, Irrwitzige Trainerverpflichtungen (Rapolder, Andersen), ihre politischen Kummeleien (urplötzlicher Anstieg der CDU-Mitglieder vor der Kandidatenwahl zum OB) und vieles mehr sind nicht sehr förderlich für einen Verein der bereits sportlich und fianziell taumelt und nur auf den Knockout wartet !!! Was isch in den letzten 34. Spieltagen abgespielt hat ist mit Wotren kaum noch zu fassen!!!!!! Es ist ein Trauerspiel! Ändern sie was, oder gehen Sie!

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Bitte beachten Sie die Regeln!
Titel:
Kommentar:

Kommentare
dürfen 1000 Zeichen lang sein.
Ihnen verbleiben Zeichen.
Für registrierte Nutzer
Für nicht registrierte Nutzer
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken
Benutzername  
Passwort  
     

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Medienhaus intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

Hinweis: Die Registrierung ist ohne Angabe des wahren Vor- und Zunamens nicht zulässig. Pro Mitglied ist nur ein Account zulässig.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
Email:
Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden:
Anrede:
Frau Herr  
Titel:
Vorname:
Nachname:
Straße/Hausnr.:
PLZ/Ort:
Geburtstag:
 
 
Themenbereich HTML-
Newsletter
Nicht
abonnieren
ka-news.de-Newsletter: News aus Karlsruhe
KSC-Newsletter: Montagsausgabe
KSC-Newsletter: Freitagsausgabe
ka-news Newsletter: Baden-Baden und Rastatt
ka-news-Gewinnspiel-Newsletter
ka-news.de-Kultur-Newsletter
ka-news.de-Newsletter: Meistgelesene Nachrichten
ka-news-Tippspiel - Newsletter
 
 


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 43 - 10: 
aktuelle Fotogalerien