KSC-News

Karlsruhe Ecke links
Karlsruhe Ecke rechts
  • Drucken
  • Speichern
24.03.2012 14:45
 
Schrift: 

KSC kassiert in Fürth die 17. Saisonpleite [280]

Der Karlsruher Giuseppe Aquaro (r) beim Kopfballduell mit Christopher Nöthe von Greuther Fürth. Foto: Daniel Karmann

Fürth (cre) - Die Spielvereinigung Greuther Fürth marschiert unaufhaltsam in Richtung 1. Fußball-Bundesliga. Am 27. Spieltag bekam das auch der Karlsruher SC, der in der Trolli-Arena mit 3:0 (1:0) seine 17. Saisonniederlage kassierte und damit tief im Tabellenkeller hängen bleibt.
Anzeige

KSC-Cheftrainer Jörn Andersen war in Fürth gleich zu vier Änderungen in seiner Startformation gezwungen. Delron Buckley, Steffen Haas und Timo Staffeldt fehlten gesperrt, Bakary Soumaré fiel mit Knieproblemen aus. So fanden sich Ionut Rada, Sebastian Schiek, Matthias Cuntz und Makhtar Thioune von Beginn an auf dem Platz wieder.

Ergebnisse und Tabelle 2. Bundesliga – 27. Spieltag

Als klarer Außenseiter bei den "Kleeblättern" angetreten, versuchte es die Karlsruher mit einer geordneten Defensive über die man "den ein oder anderen Nadelstich setzen" wollte, wie Andersen im Vorfeld der Partie angekündigt hatte. Fürth machte es den Gästen in der Anfangsphase allerdings auch nicht sonderlich schwer in die Partie und somit Sicherheit zu finden.

Erst am Dienstag unglücklich nach 120 Minuten gegen Borussia Dortmund im Halbfinale um den DFB-Pokal ausgeschieden, fehlte den Gastgebern etwas an Spritzigkeit. So konnte der Tabellenvorletzte aus Karlsruhe gut mithalten gegen den Tabellenführer und erspielte sich zwei kleinere Möglichkeiten zum Torabschluss. Der Schuss von KSC-Kapitän Alexander Iashvili ging jedoch fünf Meter am Gehäuse von Keeper Max Grün vorbei (16. Minute), kurze Zeit später legte sich Marco Terrazzino den Ball nach Zuspiel von Iashvili ein Stück zu weit vor (17.). 

Fürth nutzt erste Chance zur Führung

Warum die "Kleeblätter" ganz oben in der Tabelle stehen zeigte sich dann aber nach 28. Minuten. Es war die erste Chance für die Gastgeber, als Heinrich Schmidtgal aus 18 Metern per direkt verwandeltem Freistoß die 1:0-Führung für Fürth erzielte. Es war der 29. Gegentreffer für den KSC nach einem ruhenden Ball. In der 34. Minute rettete Dirk Orlishausen den KSC gegen Felix Klaus vor einem höheren Rückstand. Auf der Gegenseite scheiterte Hakan Calhanoglu per Freistoß an Grün (35.).

In der Schlusspahse des ersten Spielabschnitts hatte der Gastgeber die Partie dann gut im Griff, kam durch Christopher Nöthe nach einer Flanke von Sercan Sararer noch zu einer guten Möglichkeit. Der FürtherStürmer war für die Hereingabe jedoch ein paar Zentimeter zu klein (41.).

Nehring besorgt vom Elfmeterpunkt die Vorentscheidung

Im zweiten Spielabschnitt übernahm Fürth dann das Kommando. Um für etwas Entlastung und neuen Schwung im Angriffsspiel zu sorgen brachte Andersen nach rund einer Stunde mit Louis Ngwat-Mahop einen weiteren Stürmer. Für ihn ging Hakan Calhanoglu vom Feld.

Der erhoffte Ruck durch die Mannschaft blieb jedoch aus, vielmehr stellte sich so mancher Zuschauer im Stadion die Frage, wann Fürth wohl den zweiten Treffer nachlegen würde. In der 70. Minute war es dann soweit: Nach einem Foul von KSC-Abwehrspieler Elias Charalambous entschied Schiedsrichter Norbert Grudzinski auf Foulelfmeter. Bernd Nehring war vom Punkt erfolgreich und markierte das 2:0 für Fürth.

Mit diesem Treffer zerschlug sich die Hoffnung der KSC-Anhänger auf einen Punktgewinn. Zumindest Andersen wollte von der Trainerbank aus noch einmal ein Zeichen setzen und brachte Klemen Lavric und Simon Zoller (77.) in die Partie. Ein wirkliches Aufbäumen der Spieler auf dem Feld war jedoch nicht zu erkennen. Der Distanzschuss von Sebastian Schiek blieb ohne Gefahr (81.). Stattdessen erzielte Nöthe in der 83. Minute mit dem 3:0 das erste Tor aus dem Spiel heraus. 

Aufstellung SpVgg Greuther Fürth: Grün - Nehrig, Kleine, Mavraj, Schmidtgal - Zillner (65. Tyrala), Pekovic - Klaus (46. Pektürk), Sararer - Occean, Nöthe (86. Asamoah).
Aufstellung Karlsruher SC: Orlishausen - Schiek, Aquaro, Rada, Charalambous - Cuntz, Thioune - Groß (77. Zoller), Iashvili, Calhanoglu (58. Ngwat-Mahop) - Terrazzino (77. Lavric).

Mehr zu: KSC "Karlsruher SC" Topartikel "SpVgg Greuther Fürth"



Kommentare [278]
Hinweis: Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung von ka-news wieder.

Seite : 1 2 3 .... 13 14 (14 Seiten)

Bitte beachten Sie die Regeln!
Titel:
Kommentar:

Kommentare
dürfen 1000 Zeichen lang sein.
Ihnen verbleiben Zeichen.
Für registrierte Nutzer
Für nicht registrierte Nutzer
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken
Benutzername  
Passwort  
     

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Medienhaus intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

Hinweis: Die Registrierung ist ohne Angabe des wahren Vor- und Zunamens nicht zulässig. Pro Mitglied ist nur ein Account zulässig.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
Email:
Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden:
Anrede:
Frau Herr  
Titel:
Vorname:
Nachname:
Straße/Hausnr.:
PLZ/Ort:
Geburtstag:
 
 
Themenbereich HTML-
Newsletter
Nicht
abonnieren
ka-news.de-Newsletter: News aus Karlsruhe
KSC-Newsletter: Montagsausgabe
KSC-Newsletter: Freitagsausgabe
ka-news Newsletter: Baden-Baden und Rastatt
ka-news-Gewinnspiel-Newsletter
ka-news.de-Kultur-Newsletter
ka-news.de-Newsletter: Meistgelesene Nachrichten
ka-news-Tippspiel - Newsletter
 
 


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 1: 
aktuelle Fotogalerien