KSC-News

Karlsruhe Ecke links
Karlsruhe Ecke rechts
  • Drucken
  • Speichern
20.04.2012 12:45
 
Schrift: 

KSC gegen Aufstiegsaspirant Paderborn gefordert [101]

Bild:marvinguengoer.de

Karlsruhe (cre) - Wie hat die Mannschaft die Niederlage in Ingolstadt verkraftet? Diese Frage muss der Karlsruher SC am Sonntagnachmittag beantworten. Am 32. Spieltag der zweiten Fußball-Bundesliga empfangen die Badener im heimischen Wildparkstadion den Aufstiegsaspiranten SC Paderbon (Anpfiff 13.30 Uhr).
Anzeige

"Ich habe die Spieler unter der Woche bewusst mal etwas härter angefasst", erklärte KSC-Cheftrainer Markus Kauczinski auf der Pressekoonferenz am Freitagmittag. Da wurde es zwischenzeitlich auch mal lauter auf dem Übungsplatz, was aber ganz normal sei. "Ich habe das Gefühl, dass die Mannschaft will", ist der Übungsleiter von seinem Team überzeugt, gegen Paderborn ein gutes Spiel zu zeigen.

Die Gäste sind alles andere als ein leichter Gegner. Paderborn befindet sich mitten im Aufstiegskampf, ist derzeit auf Relegationsplatz drei. "Paderborn ist ein kompakter Gegner, der sehr auswärtsstark ist und selbstbewusst auftritt", so Kauczinski. "Man muss sich darauf einstellen, dass es eine Mannschaft ist, die abwartend spielen kann."

Welche Spieler am Sonntagnachmittag in der Startformation des KSC stehen werden, ließ Kauczinski wie gewohnt offen. "Die Entscheidung wird erst auf der Zielgeraden fallen", erklärte Kauczinski, der sich nur ungern in die Karten schauen lässt. Delron Buckley, der unter der Woche angeschlagen war, steigt am Freitag wieder in den Übungsbetrieb ein.

Christian Timm hingegen muss mit seiner Knieverletzung weiterhin pausieren, ob er bis zum Anpfiff fit wird, ist offen. Mit Louis Ngwat-Mahop, Simon Zoller, Klemen Lavric oder Marco Terrazzino habe man aber dennoch einige Alternativen für den Sturm. Viele Veränderungen wird es gegenüber der Niederlage gegen Ingolstadt aber wohl nicht geben. Denn dies sei auch immer eine Gefahr, wenn die Spieler nicht aufeinander eingespielt sind.

Wichtig wird am Sonntag für den KSC auch die Unterstützung der Fans sein. Darum hofft man im Wildpark am Sonntagnachmittag auf zahlreiche Zuschauer. Aktuell sind 10.000 Tickets verkauft.

Mehr zu: KSC "Karlsruher SC" "SC Paderborn"



Kommentare [101]
Hinweis: Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung von ka-news wieder.
  • (1924 Beiträge) | 20.04.2012 12:52
    Bewerten: (0)
    Erster !!!
  • (2476 Beiträge) | 20.04.2012 14:13
    Bewerten: (0)
    nix zu sagen?
    so Sachen wie "der Präsident ist scheiße oder supertoll" oder einen Spieltipp "5:0" oder "zweistellig für den KSC" oder so passen immer.....

    Früher war noch "wir steigen auf" oder "Trainer raus!" oder ähnliches angesagt, aber die Zeiten sind endgültig vorerst vorbei!
  • (6458 Beiträge) | 20.04.2012 15:37
    Bewerten: (0)
    stimmt!
    von wegen "Trainer raus!" will ich auch nix mehr hören.
  • (1446 Beiträge) | 20.04.2012 19:24
    Bewerten: (0)
    Gut erkannt!
    Wobei ich tatsächlich glaube, daß am Sonntag zumindest 1 Punkt drin ist. Nützt nur nix mehr, weil der Zug wohl schon lange abgefahren ist. Und Wiederaufstieg mit 3 verbleibenden Spielern im Kader ohne Geld um Neue zu kaufen können wir wohl auch knicken.

    Also freuen wir uns halt auf ein möglichst gutes Spiel mit einem Punktgewinn am Sonntag wie über das letzte Konzert des Salonorchesters auf der Titanic...
  • (3672 Beiträge) | 20.04.2012 19:40
    Bewerten: (0)
    Titanic
    Tja, Frau Tsalligalli,

    Sie sind halt auch nur eine typische Frau, die bei dem aktuell medial-dauernervendem Thema "Titanic" melodramatischen Emotionen erliegt.

    Apropos Titanic: Geht Ihr Sohn noch in die gleichnamige Ultrakneipe, oder haben Sie ihn auch schon dazu verführt, ins "Brettener Eck" zu gehen? zwinkern
  • (1446 Beiträge) | 20.04.2012 14:13
    Bewerten: (0)
    Sehen wirs doch mal so:
    Nach dem Gesetz, daß die Jungs punkten, wenn keiner mehr was erwartet, siehts doch garnicht so schlecht aus. Außerdem sind Aufstiegsaspiranten auch nervös.

    Denke eher, daß es auf dem Tivoli kritisch wird.
  • (2476 Beiträge) | 20.04.2012 14:16
    Bewerten: (0)
    beim Tivoli ist eh nix mehr los
    seit sie den Kiosk weggemacht haben und die Wendeschleife vergrößert!

    Das weiß ich vom Ford-Hatzner!
  • (6458 Beiträge) | 20.04.2012 15:38
    Bewerten: (0)
    Du sitzst wohl
    in der falschen Straßenbahn, was?

    Zu viele Umleitungen.

    grinsen
  • (3672 Beiträge) | 20.04.2012 16:51
    Bewerten: (0)
    Wenn es auf dem Tivoli ...
    kritisch wird, dann gehen Sie doch lieber in Ihr Lieblingsrestaurant "Brettener Eck", Frau Tsalligalli.

    Da bewegen Sie sich wenigstens auf gewohntem Terrain.
  • (575 Beiträge) | 20.04.2012 17:26
    Bewerten: (0)
    Immer die gleiche Platte....
    Mensch FG, früher warst Du auch mal origineller. Außer "Brettener Eck" fällt Dir wohl nichts mehr ein? Ein bisschen Luftveränderung täte Dir offensichtlich auch gut. Vielleicht mal ein Wochenende in Bretten? grinsen
  • (3672 Beiträge) | 20.04.2012 17:55
    Bewerten: (0)
    Bretten?
    Lebtaach net, da mache ich lieber Urlaub in Bad C*nnst*tt.
    ;-)
  • (1446 Beiträge) | 20.04.2012 19:07
    Bewerten: (0)
    Gähn!
    Nein, ich kenne das Etablissement nicht, von dem Sie hier zwanghaft faseln. Doch Sie scheinen sich sowieso häufig mit Dingen zu beschäftigen, mit denen anständige Leute nichts anfangen können, und damit meine ich nicht Radfahren...
    Obwohl: Im Sinne von "nach oben buckeln" passts dann auch wieder. Andererseits: Nach unten treten Sie regelmäßig in den Leerlauf, denn da ist wohl nichts mehr...
  • (3672 Beiträge) | 20.04.2012 19:25
    Bewerten: (0)
    Das nehme ich Ihnen jetzt net ab, ...
    natürlich sind Sie Stammgast im "Brettener Eck", denn nur da wird im Badischen als exklusives Getränk kalifornische Puffbrause ausgeschenkt. zwinkern

    Jetzt mal im Ernst, in Sachen Radsport-Diskussionen sollten Sie sich lieber mal raushalten, denn davon haben Sie wirklich keine Ahnung, auch wenn ein Sohn Ihrer Geburtsstadt, die noch lebende Mannheimer Radsportlegende Rudi Altig, vor kurzem seinen 75jährigen Geburtstag feierte.
  • (1446 Beiträge) | 20.04.2012 20:26
    Bewerten: (0)
    Wissen Sie eigentlich...
    was man unter "übler Nachrede" versteht? Nein? Dann will ich mal versuchen, Ihnen das zu erklären:

    Wenn hier jemand postet, daß Sie im Forum einen grenzwertig rassistischen Kommentar über einen schwarzen KSC-Spieler namens Chrisantus mit dem Betreff: "Schwarzer Freitag" gepostet haben und Sie dann um Stellungnahme bittet, ob das GERÜCHT, daß Sie ein ehemaliger Ultra wären, der wegen rechter Propaganda aus dem Block rausgeflogen ist, stimmt, ist das keine "üble Nachrede".

    Wenn hier jemand postet, daß es sich bei einer ehrenwerten Frau um ein ehemaliges kalifornisches Pornomodell handelt, dann erfüllt dies den Tatbestand der "üblen Nachrede".

    Was das bedeutet, wird Ihnen Ihr Anwalt erklären.

    Und falls Sie jetzt auf die Idee kommen zu fragen, ob dieses von Ihnen und Ihrem Freund controletti hier als Tatsache in die Welt gesetzte Gerücht stimmt, sage ich doch locker: "Nein, ist von den beiden Herren nachweislich erlogen."

    Beste Grüße, auch von der Dame mit dem Federhut grinsen
  • (424 Beiträge) | 20.04.2012 20:44
    Bewerten: (0)
    Butz
    dei Tränen ab und nimm dei Valium. Dann wirds wieder besser
  • (136 Beiträge) | 21.04.2012 16:00
    Bewerten: (0)
    falls sie
    mich meinen, welches gerücht habe ich denn in die welt gesetzt???

    da bin ich mal gespannt
  • (29764 Beiträge) | 22.04.2012 01:42
    Bewerten: (0)
    Jessas Margot,
    die Vorfeldanalyse in allen Ehren aber weisst du eigentlich was aufm Platz passiert? Also das Gestauche auf dem Rasen. Warst du mal dabei? Hatt dich mal einer umgeschlagen, so als taktisches Foul? Hast du mal einen Elfer geschossen mit zwei Pfund AA in der Hose? Hast du mal im Tor gestanden wenn ein 100 Kilo Stürmer mit den Stollen voraus ankommt?

    Warst du mal auf einem Bolzplatz wenn man sich über die Regeln nicht einig war?
    Hast du mal deinem besten Freund einen Zahn rausgeschlagen um ein Tor zu verhindern?

    Jetzt bin ich gespannt und ich war sicher kein guter Kicker. Ausser im Tor, da musste man nicht laufen. Aber da war ich ziemlich gut bis überragend.

    Nun?
  • (1446 Beiträge) | 22.04.2012 20:23
    Bewerten: (0)
    Danke,
    für Ihr ehrliches Interesse.

    Tor fand ich immer langweilig, Sturm oder Libero (heute würde ich sagen Libera zwinkern) habe ich auf dem Bolzplatz am liebsten gespielt. Meine schlimmste Verletzung war mal eine Fluglandung nach einem Kopfballtor auf dem Rollspittweg neben dem Rasen, hat Stunden gedauert, bis alle Steinchen rausgepuhlt waren. Doch das Tor war unser Sieg, Devise: "Hinfallen, Aufstehen, Krönchen richten, weiter gehts..." Den letzten Ball habe ich mit ü40 getreten, Torwandschießen bei einem gegnerischen Fanclubfest. Bin zweite geworden, mit Pumps. Freunden schlage ich keine Zähne aus, besten schon garnicht. Da ich mit einer Mutter gesegnet war, die mir stets mitgab: "Pienz nicht, wehr dich!" ging im Extremfall auch schon mal ein Nasenbein zu Bruch, wenn es jemand ernsthaft wissen wollte. Das ist allerdings schon über 40 Jahre her, heute greife ich in der Regel zu anderen Methoden, wenn jemand die Bedeutung des Wortes RESPEKT nicht versteht.

    Das reicht jetzt.
  • (500 Beiträge) | 22.04.2012 20:19
    Bewerten: (0)
    so so
    und das ganze auch noch in einer virtuellen welt mit "nicht" realen Namen. Au Backe, au Backe der Abgrund, welcher sich hier auftut, wird immer Größer zwinkern
  • (1446 Beiträge) | 22.04.2012 21:28
    Bewerten: (0)
    Soisches,
    das Problem ist nicht die übliche virtuelle Pöbelei unter Pseudonymen, sondern daß hier jemand unter Nennung seines, auch noch sehr seltenden Klarnamens beleidigt und diffamiert wurde. Diese Kommentare sind inzwischen aus persönlichkeitsrechtlichen Gründen entfernt und der Hauptdrahtzieher ist gesperrt worden und hat sich dann gleich wieder angemeldet.
    Daß das ein Nachspiel hat, kann man der Lady nun wirklich nicht verdenken, Cyber-Mobbing nennt man das.

    Alles hat Grenzen.

Seite : 1 2 3 4 5 6 (6 Seiten)

Bitte beachten Sie die Regeln!
Titel:
Kommentar:

Kommentare
dürfen 1000 Zeichen lang sein.
Ihnen verbleiben Zeichen.
Für registrierte Nutzer
Für nicht registrierte Nutzer
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken
Benutzername  
Passwort  
     

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Medienhaus intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

Hinweis: Die Registrierung ist ohne Angabe des wahren Vor- und Zunamens nicht zulässig. Pro Mitglied ist nur ein Account zulässig.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
Email:
Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden:
Anrede:
Frau Herr  
Titel:
Vorname:
Nachname:
Straße/Hausnr.:
PLZ/Ort:
Geburtstag:
 
 
Themenbereich HTML-
Newsletter
Nicht
abonnieren
ka-news.de-Newsletter: News aus Karlsruhe
KSC-Newsletter: Montagsausgabe
KSC-Newsletter: Freitagsausgabe
ka-news Newsletter: Baden-Baden und Rastatt
ka-news-Gewinnspiel-Newsletter
ka-news.de-Kultur-Newsletter
ka-news.de-Newsletter: Meistgelesene Nachrichten
ka-news-Tippspiel - Newsletter
 
 


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 
Anzeige
aktuelle Fotogalerien