KSC-News

Karlsruhe Ecke links
Karlsruhe Ecke rechts
Karten-Ansicht: Karlsruhe
26.03.2012 10:57
 
Schrift: 

KSC entlässt Trainer Andersen - Kauczinski übernimmt [334]

Karlsruhe (cde) - Der Karlsruher SC hat auf die negativen Ergebnisse der letzten Wochen reagiert und mit Jörn Andersen bereits zum zweiten Mal in dieser Saison den Trainer freigestellt. Dies teilten die Verantwortlichen am Montagmittag auf einer Pressekonferenz im Wildparkstadion mit. Nachfolger wird der bisherige Coach der U23 Markus Kauczinski.
/fussball/ksc/ksc-news/KSC-entlaesst-Trainer-Andersen-Kauczinski-uebernimmt;art7581,841316,B?bn=790044
Jörn Andersen
zum Bilddetail
Jörn Andersen
Foto:

Die Amtszeit von Jörn Andersen beim KSC ist nach nur viereinhalb Monaten beendet. KSC-Präsident Ingo Wellenreuther verkündete die Freistellung des Norwegers auf einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz am Montagmittag. Sportdirektor Oliver Kreuzer betonte, dass es "keine Entscheidung gegen den Menschen Andersen" gewesen sei. Aufgrund der Konstellation im Tabellenkeller der zweiten Liga und der neuerlichen 3:0-Niederlage in Fürth kam man am späten Sonntagabend jedoch zu dem Entschluss, dass man reagieren müsse.

Der ehemalige Torschützenkönig der Fußball-Bundesliga hatte erst im November den Cheftrainerposten von Rainer Scharinger übernommen. Bei seiner Amtsübernahme rangierten die Badener auf Rang 14 der Tabelle. Nach nur zwei Siegen, zwei Unentschieden und neun Niederlagen unter Andersen ist man derzeit Vorletzter. Der Rückstand auf das rettende Ufer beträgt bereits sieben Punkte.

"Wir müssen alles tun, um die Klasse zu halten"

Daher sah sich der Verein zum Handeln gezwungen und präsentierte mit Kauczinski gleich einen neuen Coach. "Mit Herrn Kauczinski haben wir einen Cheftrainer, der erreichen soll, dass der KSC die Klasse hält", so Wellenreuther. Der 41-jährige war bereits drei Mal Interimstrainer beim KSC und ist nicht nur Nachfolger von Andersen, sondern auch dessen Vorgänger: Nach der Trennung von Scharinger, nahm der bisherige U23-Trainer im Heimspiel gegen den FC Ingolstadt auf der Bank platz und feierte prompt einen 3:2-Sieg.

Eine Woche später, bei der Auswärtsniederlage in Paderborn, saß dann bereits Andersen an der Seitenlinie. Ein langfristiges Engagement bei den Profis kam für Kauczinski damals nicht in Frage, da ihm die nötige Fußballlehrerlizenz fehlte. Diese besitzt er allerdings seit vergangener Woche.

Kauczinski arbeitet seit 2001 im Wildpark, davor war er in der Jugendabteilung des FC Schalke 04 tätig. Seit 2009 war er für die zweite Mannschaft verantwortlich und springt nun zum vierten Mal bei den Profis ein - dieses Mal allerdings als langfristige Lösung, wie auch Wellenreuther betonte. Bisher trug er sechs Mal die Verantwortung bei der ersten Mannschaft und holte dabei immerhin acht Punkte - genau so viele wie Andersen in 13 Partien.

Vertrag läuft bis 2014 und gilt auch in der 3. Liga

Der neue Trainer nimmt seine Arbeit sofort auf und steht am Dienstag das erste Mal mit seinem neuen Team auf dem Trainingsplatz. "Die Situation ist brenzlig, aber die Situation ist nicht aussichtslos", so der frischgebackene Fußballlehrer. Sein Vertrag läuft über das Saisonende hinaus bis 2014. Das Arbeitspapier besitzt auch im eventuellen Abstiegsfall Gültigkeit.

Ob Co-Trainer Ralf Friedberger auch weiterhin dem Trainerstab angehören wird, ist derzeit noch nicht klar. Sportdirektor Oliver Kreuzer erklärte, man wolle in den nächsten Tagen klären, wie der Trainerstab in Zukunft aussehen wird. Eine Personalie, die in direktem Zusammenhang mit dem Trainerwechsel bei den Profis steht, wurde indessen bereits geklärt: Den frei gewordenen Cheftrainer-Posten bei der zweiten Mannschaft übernimmt ab sofort der bisherige Kauczinski-Assistent Marco Wildersinn.

Wir wollen von Ihnen in unserer ka-news-Umfrage wissen: KSC entlässt Trainer - kann Kauczinski die Blau-Weißen noch retten? Stimmen Sie ab!

Dieser Bericht wurde im Laufe des Tages ergänzt und aktualisiert.

Lade Umfrage
 
Die Umfrage wird geladen, bitte warten...
 

Mehr zu: KSC "Karlsruhe SC" Topmeldung "Jörn Andersen" Trainer "Markus Kauczinski"



Kommentare [334]
Hinweis: Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung von ka-news wieder.
  • (2945 Beiträge) | 26.03.2012 11:02
    Bewerten: (0)
    Lass
  • unbekannt
    (3283 Beiträge) | 26.03.2012 12:21
    Bewerten: (0)
    Reißleine!!!
    ....heute wird die Reißleine gezogen!!!

    Gott sei Dank ist die Pfeife Andersen dann Geschichte!!!

    Auf gehts Jungs alle raus in den Wildpark und die Manschaft unterstützen!Mit Kauzi ist das Unmögliche,möglich!!!
  • (107 Beiträge) | 26.03.2012 12:37
    Bewerten: (0)
    EILMELDUNG
    EILMELDUNG xxx EILMELDUNG xxx EILMELDUNG
    KSC entlässt Manschaft Spiele werden nur noch mit 3:0 verloren!!
    EILMELDUNG xxx EILMELDUNG xxx EILMELDUNG
  • (2521 Beiträge) | 26.03.2012 14:37
    Bewerten: (0)
    Na
    die müssen aber aufpassen, dass sie nicht über die vielen Reißleinen, die die schon gezogen haben stolpern. Hat das Trainerbüro eigentlich ne Drehtür?
  • (6388 Beiträge) | 26.03.2012 14:43
    Bewerten: (0)
    warum Drehtür?
    soll denn einer wieder reinkommen?
    z.B. Rapppolder, der mit dem Mittelfinger?
  • (2521 Beiträge) | 27.03.2012 10:21
    Bewerten: (0)
    Weil
    die sich da nur so kurz aufhalten. In die Tür rein, 180° drehen, Guten Tag sagen, 180° drehen und ab! zwinkern
  • (160 Beiträge) | 26.03.2012 11:07
    Bewerten: (0)
    ja hoffentlich
    der kauczinksi wäre super grinsen Tut mir zwar leid für Andersen aber ich finde es muss jemand neues her
  • (358 Beiträge) | 26.03.2012 11:15
    Bewerten: (0)
    neue Mannschaft
    Trainerwechsel

    Bald kann der KSC mit den Trainern die in der kurzen Zeit gekommen und gegangen sind eine ganze Mannschaft aufstellen. Für die Reservebank reicht es schon mal.
  • (830 Beiträge) | 26.03.2012 11:20
    Bewerten: (0)
    lautern hats vorgemacht
    auch wenn der gute jörn sicher keine groben fehler gemacht hat (außer thioune), mann muss sich jetzt an den letzten strohhalm klammern...

    vllt fliegt er ja wirklich...
  • (1020 Beiträge) | 26.03.2012 11:26
    Bewerten: (0)
    ich
    hoffe mal, daß es nur Andersen ist. Vielleicht auch Kreuzer?
  • (830 Beiträge) | 26.03.2012 11:34
    Bewerten: (0)
    denke ich net
    in der situation beide zu feuern, da würde ingo nen husarenrit hinlegen und kann sich gleich selber feuern. das ware zu dumm.
  • (358 Beiträge) | 26.03.2012 11:44
    Bewerten: (0)
    Kreuzer geht
    von sich aus
    nicht in die Dritte Liga
  • (5582 Beiträge) | 26.03.2012 11:35
    Bewerten: (0)
    und
    was genau hat lautern vorgemacht?
  • (830 Beiträge) | 26.03.2012 11:44
    Bewerten: (0)
    ähhh
    sich vom trainer trennen um noma nen letzten impuls zu geben?
  • (5582 Beiträge) | 26.03.2012 11:48
    Bewerten: (0)
    ok, habe
    die frage vielleicht etwas falsch gestellt grinsen
    hast ja recht aber was hat es gebracht? sie haben in ihrem schicksalsspiel keine chance in freiburg gehabt und sang und klanglos 2-0 verloren. wollte damit nur sagen, dass diese trainerwechsel meistens nichts bringen. nur weil jeder immer den rausschmiss von andersen fordern. aber ok, denke er wird fliegen und dann drücke ich kauce mal die daumen!
  • (810 Beiträge) | 27.03.2012 00:14
    Bewerten: (0)
    der Ball ist rund
    und Trainerwechsel bringen meistens nichts?

    Zumindest ein weiteres Loch in die bereits strapazierte Kasse.
  • (3686 Beiträge) | 26.03.2012 11:52
    Bewerten: (0)
    Die haben gezeigt,
    wie man mit krassimir in Freiburg 2:0 verliert ! Mehr nicht !

    Falls Andersen heute den Abflug macht und Kauce übernimmt,
    bleibt für diesen wenig Zeit um die Kastanien noch aus dem Feuer zu holen. Sieben Spieltage sind es noch, aber wir haben auch noch
    richtige Brocken vor uns.
    Aber : Die Hoffnung stirbt zuletzt.
  • (6388 Beiträge) | 26.03.2012 13:32
    Bewerten: (0)
    noch ist ein kleines Fünkchen Hoffnung,
    aber durch einen erneuten Trainerwechsel wird m.E. nichtgs erreicht werden. Den Spielern hättte man viel früher verdeutlichen müssen, um was es geht, sowie dass derjenigen, der nicht mitzieht fliegt.

    Möglich wäre viel...

    ...Kauczinski wäre "verbrannt" als Trainer, wenn es nach der Übernahme doch nicht klappen sollte. Das wünsche ich ihm nicht.
  • (5582 Beiträge) | 26.03.2012 11:40
    Bewerten: (0)
    na ja,
    den trainer jetzt zu entlassen nach niederlagen gegen fürth, pauli und düdorf. ok, halte ich für nicht gut aber bitte.
    dann spielt der ole schröder wieder von anfang und ist für alle standarts zuständig! grinsen
  • (1020 Beiträge) | 26.03.2012 11:46
    Bewerten: (0)
    treu
    sind die Standards von dem schlechter als die jetzigen? Glaube ich fast nicht.

Seite : 1 2 3 .... 16 17 (17 Seiten)

Bitte beachten Sie die Regeln!
Titel:
Kommentar:

Kommentare
dürfen 1000 Zeichen lang sein.
Ihnen verbleiben Zeichen.
Für registrierte Nutzer
Für nicht registrierte Nutzer
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken
Benutzername  
Passwort  
     

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Medienhaus intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

Hinweis: Die Registrierung ist ohne Angabe des wahren Vor- und Zunamens nicht zulässig. Pro Mitglied ist nur ein Account zulässig.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
Email:
Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden:
Anrede:
Frau Herr  
Titel:
Vorname:
Nachname:
Straße/Hausnr.:
PLZ/Ort:
Geburtstag:
 
 
Themenbereich HTML-
Newsletter
Nicht
abonnieren
ka-news.de-Newsletter: News aus Karlsruhe
KSC-Newsletter: Montagsausgabe
KSC-Newsletter: Freitagsausgabe
ka-news Newsletter: Baden-Baden und Rastatt
ka-news-Gewinnspiel-Newsletter
ka-news.de-Kultur-Newsletter
ka-news.de-Newsletter: Meistgelesene Nachrichten
ka-news-Tippspiel - Newsletter
 
 


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 24 - 4: 
Anzeige
aktuelle Fotogalerien