KSC-News

Karlsruhe Ecke links
Karlsruhe Ecke rechts
03.02.2012 18:33
 
Schrift: 

KSC empfängt Aue: Ein Startsieg wäre enorm wichtig [77]

Karlsruhe (cre) - Die Fans zählen schon die Minuten, endlich ist die Winterpause auch in der 2. Fußball-Bundesliga vorbei. Am Sonntagnachmittag darf dann auch der "runderneuerte" Karlsruher SC wieder auf Punktejagd gehen und das verkorkste Jahr 2011 vergessen machen. Gegner dabei ist Erzgebirge Aue (Anpfiff 13.30 Uhr).
/fussball/ksc/ksc-news/KSC-empfaengt-Aue-Ein-Startsieg-waere-enorm-wichtig;art7581,804948,B?bn=813617
Jörn Andersen
zum Bilddetail
Jörn Andersen
Foto: marvinguengoer.de

"Die Defensive war unsere Achillessehne. Da mussten wir ansetzen. Bei den Neuzugängen, aber auch in den Trainingseinheiten", hatte KSC-Cheftrainer Jörn Andersen in dieser Woche im Interview mit ka-news erklärt. Am Freitag bekräftigte er diese Aussage: "Ich bin der Meinung, dass die Mannschaft sehr gut drauf ist."

Er denke, dass "wir mit einem besseren Gefühl in die Rückrunde gehen", als in die Spiele vor der Winterpause. Die Vorbereitung sei gut verlaufen, die Spieler hätten alle mitgezogen, nun gilt die gesamte Konzentration dem Spiel am Sonntagmittag. "Die nächsten beiden Tage gilt unsere volle Konzentration dem Spiel", so Andersen bei der Pressekonferenz.

Iashvili und Timm bilden Doppelspitze

Nebengeräusche sind unerwünscht. Doch für genau diese sorgt der aussortierte Florian Lechner. Aktuell trainiert er bei der zweiten Mannschaft des KSC mit, über seinen Anwalt ließ er nun jedoch verkünden, ab Dienstag kommender Woche wieder bei den Profis mittrainieren zu wollen. Klar ist, dass Lechner einen Anspruch auf ein Training bei einem Fußballehrer hat.

Beim KSC arbeitet man derzeit an einer Lösung. Möglich, dass Ede Becker zukünftig bei den Amateuren auf dem Trainingsplatz steht. Dieser hat die nötige Lizenz, der KSC käme seiner Verpflichtung nach und Andersen hätte keinen aussortierten Spieler im Profitraining.

In welcher Startaufstellung der KSC gegen Erzgebirge Aue antreten wird, steht indes noch nicht abschließend fest. Zwar kristallisiere sich eine Anfangself heraus, doch noch sind "drei bis vier Plätze offen", wie Andersen erklärt.

Vor allem im Mittelfeld herrscht großes Gedränge, denn hier streiten sich mit Steffen Haas, Matthias Cuntz, Pascal Groß, Hakan Calhanoglu und Makhtar Thioune gleich fünf Spieler um zwei Plätze. "Ich habe eine Idee im Kopf, mich aber noch nicht entschieden", so Andersen. Klar ist jedenfalls schon einmal, dass mit Christian Timm und Kapitän Alexander Iashvili eine Doppelspitze auf dem Platz stehen wird.

"Ich hoffe, dass wir Aue niederkämpfen können"

Definitiv verzichten muss man beim KSC auf Dennis Kempe und den gesperrten Giuseppe Aquaro. Neuzugang Ilias Charalambous wurde am Freitag geschont, da er gesundheitlich angeschlagen ist. Beim KSC hofft man aber, den neuen Linksverteidiger rechtzeitig fit zu bekommen, damit er am Sonntag auflaufen kann.

Wunderdinge dürfe man von der Viererkette mit Timo Staffeldt, Ionut Rada, Bakary Soumaré und eben Charalambous, der bisher zweimal mit der Mannschaft trainiert hat, jedoch noch nicht erwarten. "Wir müssen der Abwehr Zeit geben. Tag für Tag wächst da etwas", meint Andersen. Am Freitag trainierte übrigens Patrick Haag von der U23 auf der Linksverteidigerposition. Er könnte eine Alternative sein, eine weitere wäre Patrick Milchraum.

"Aue ist ein sehr unangenehmer, aber auch schlagbarer Gegner. Wir wollen dieses Spiel gewinnen - doch es muss uns auch klar sein, dass der Klassenerhalt nicht von diesem Spiel abhängt", so Andersen. "Ich hoffe, dass wir Aue niederkämpfen können." Ein Startsieg sei enorm wichtig - für das Team, das Umfeld und für das Selbstbewusstsein.

Mehr zu: KSC "Karlsruher SC" "Erzgebirge Aue"



Kommentare [77]
Hinweis: Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung von ka-news wieder.
  • (1153 Beiträge) | 03.02.2012 18:45
    Bewerten: (0)
    Ich weiß auch net, aber
    diese Machenschaften mit den "Trainingsverboten" von vertraglich gebundenen Lizenzspielern, find ich einfach Scheiße. Den Lechner hat man erst geholt und nun ist man ihn halt nicht gleich wieder los geworden - wer hat das zu vertreten? Der Spieler? Mein gott, wieso können die Herren Verantwortlichen nicht einfach zu ihren Dingern stehen? Ob da jetzt 57 oder 58 bei den Profis aufm Trainingsplatz stehen, ist dann doch auch wurscht und ob man den Lechner tasächlich zurecht nicht mehr bringen will - da bin ich mir gar nicht mal so sicher, ob das auch der richtige Weg ist. Mumm hat der Kerl jedenfalls, im Vergleich zu anderen.
  • (14 Beiträge) | 03.02.2012 18:58
    Bewerten: (0)
    Da verwechselt wohl einer Ursache und Wirkung...
    Ich finde es schon befremdlich, wie Lechner hier als "Netzbeschmutzer" an den Pranger gestellt wird. Er selbst hat sich wohl kaum ÖFFENTLICH ausgebootet. Das hat ein anderer Herr zu verantworten, der offensichtlich das verabredete Stillschweigen gebrochen hat. Da finde ich es legitim, dass Lechner das einfordert, was ihm als Angestellter zusteht. Zumal er gegen 1860 der einzige war, der sich den Fans gestellt hat - so viel zum Thema "Charakter", den habe ich bei Herrn A. übrigens bis jetzt nicht entdeckt...
  • (1421 Beiträge) | 04.02.2012 22:25
    Bewerten: (0)
    ehrlich gesagt ,
    finde es zum kotzen das Lechner ausgeboten wurde.
    Er war einer der wenigen der gekämpft hat.
  • (1711 Beiträge) | 03.02.2012 19:15
    Bewerten: (0)
    Sauerbraten
    Das denke ich schon die ganze Zeit. Der Spieler hat sich ja nichts zu Schulde kommen lassen. Ich finde, das wirft nicht unbedingt ein gutes Bild auf den Verein. Die sollen den Lechner mittrainieren lassen, und wenn er dann doch Leistung bringen sollte, kann man ihn auch wieder einsetzen. Siehe Timm.....
  • (3640 Beiträge) | 03.02.2012 19:42
    Bewerten: (0)
    @ friend60
    Mag sein, daß ich gerade beim Thema Lechner verbal etwas über das Ziel hinausgeschossen bin, aber dennoch sollte er (meine Meinung) erst mal intern bzw. ohne Öffentlichkeit versuchen, seine Rechte einzufordern. Warum ist Lechner denn angeblich keine Option mehr für die erste Mannschaft? Das sollte man bitte auch den Herrn Scharinger fragen und net nur den für manche unbequemen Norweger.
  • (3194 Beiträge) | 05.02.2012 10:12
    Bewerten: (0)
    Diesen neuen Stil hat ja Dohmen beim KSC eingeführt, als er damit begonnen hat, Spieler mit gültigen Verträgen so lange zu mobben, bis sie freiwillig den Verein verlassen wollen und diese Praxis hat sich bis heute gehalten und scheint beim KSC reine Normalität geworden zu sein.
    Sowas spricht sich halt auch rum, vielleicht auch ein nicht ganz unwichtiger Grund, wieso wir uns nur auf der südeuropäischen Resterampe bedienen dürfen, während kein einziger deutscher Spieler auf die Idee kommen würde, zum KSC zu wechseln – die lesen halt den Kicker oder hören die eine oder andere Geschichte …
  • (830 Beiträge) | 05.02.2012 12:13
    Bewerten: (0)
    is natürlich brei
    wie immer von dir. ausgemusterte spieler, so wird bei jedem verein verfahren. frag doch mal in köln nach.. oder bei unserer direkten konkurrenz. manchmal denket man echt du duchst dir nur was raus um den ksc anzupissen, egal was es ist. und das nennst du dan argumente. wow
  • (3640 Beiträge) | 03.02.2012 18:48
    Bewerten: (0)
    Die Minuten zähle ich net, ...
    habe schließlich was besseres zu tun.

    Über Lechners Charakter braucht man jetzt auch net mehr viel sagen, wenn man den obigen Bericht zwischen den Zeilen liest.
    Dem tät' ich gern mal meine Meinung geigen, diesem Möchtegern-Superstar!

    P.S.: Andersen, leg Dir endlich mal original-norwegisches Corpsepaint zu, damit diese Söldner sehen, was die Stunde geschlagen hat!

    Kverlertak
  • (422 Beiträge) | 04.02.2012 18:19
    Bewerten: (0)
    \m/
  • (112 Beiträge) | 03.02.2012 18:53
    Bewerten: (0)
    .....
    bla bla bla....lasst doch einfach mal die Berichterstattung unter den Teppich fallen und gebt mal richtig Gas!!! Keine Wunder erwarten....brauchen Zeit und Gedult...15 Spiele sinds noch, wir brauchen ein Wunder und wir haben keine Zeit! VOLLGAS und 3 beschissene Punkte ist das einzigste was zählt!!!
  • (2337 Beiträge) | 03.02.2012 19:03
    Bewerten: (0)
    Genau!
    Träumen ist nicht verboten!
  • (81 Beiträge) | 03.02.2012 19:23
    Bewerten: (0)
    Zwischen den Zeilen
    Das einzige was ich zwischen den Zeilen des J.A lesen kann ist, dass der Kamerad die Hosen voll hat. Von wegen Zeit geben und Wunder erwarten. Scheint ja ein Meister der Motivationsprache zu sein.
    Zum Thema Lechner gebe sauerbaten 100% recht.
  • (1953 Beiträge) | 03.02.2012 19:54
    Bewerten: (0)
    Das steht nicht nur zwischen den Zeilen
    Die Angst springt einem beim Lesen förmlich an. Irgendwie kann ich es menschlich verstehen nach dem Desaster, das JA bisher beim KSC erlebt (bzw. produzier) hat. Aber seinen Spielern hilft er damit nicht, es sei denn, er verbreitet in den Medien Angst, um die Erwartungen niedrig zu halten, und intern lässt er die Sau raus. Wer weiß das schon. Aber als Fan ist mir das alles egal. Ich wünsch mir so sehr einen Sieg. Kann das einer hier verstehen?
  • (1153 Beiträge) | 03.02.2012 22:05
    Bewerten: (0)
    Für uns alle, die wirs nun halt
    mal mit dem KSC halten, wäre es wünschenswert, daß da - ich sag das bewusst - trotz diesem Umfeld, jetzt auf die Schnelle doch noch was wachsen kann, das in den 3 kommenden Monaten noch die Kurve kriegt. Aue ist da nur 1 Station von 15. Aber klar, fürs Momentum und den Kopf, wäre so ein Startferolg zweifellos wichtig. Der Trend muss jetzt einfach wieder zum friend werden. Möglich ist das. Aber - hinter den Kulissen sollte dann bald mal nachhaltig aufgeräumt werden. Die Mannschaft muss das jetzt einfach für sich und uns tun -danach hätten die es dann im Gegenzug auch verdient, daß man Ihr zu einem anderen Umfeld verhilft
  • (1056 Beiträge) | 04.02.2012 07:25
    Bewerten: (0)
    Angst?
    Angst sollte einer der Trainer im Profi-Fussball sein will nicht haben - selbst wenn er die allerletzte Losertruppe trainiert.

    Ich frage mich schon was JA sich eigentlich bei dem Engagement gedacht hat? Entweder hat er nur unterschrieben um nochmals überhaupt einen Vertrag zu bekommen, egal wie das ausgeht, und war sich eigentlich klar was für ein Himmelfahrtskommando das werden würde. Oder er hat wirklich geglaubt er kriegt das hin. Beides spricht nicht unbedingt für ihn. Mal sehen ob's die Ergebnisse irgendwann doch noch tun.
  • (895 Beiträge) | 03.02.2012 19:53
    Bewerten: (0)
    Auf Gehts
    Mission Klassenerhalt!
    Jetzt gilts!
  • (93 Beiträge) | 03.02.2012 20:13
    Bewerten: (0)
    Stadion
    Stark auch das der KSC trotz Verbot der Stadt im Stadion trainiert hat
  • (1118 Beiträge) | 03.02.2012 20:29
    Bewerten: (0)
    stimmt
    von diesem Spiel hängt der Klassenerhalt nicht ab! Es müssen noch mehr Spiele gewonnen werden. Der FSV Frankfurt hat es gerade vorgemacht, wie das geht!
  • (232 Beiträge) | 03.02.2012 22:12
    Bewerten: (0)
    ich wünsche mir auch so sehr ..
    einen Sieg am Sonntag, ich verstehe Dich so gut,lieber Roli.
    Ich friere mir den Allerwertesten ab um dabei zu sein..

    Wie man beim KSC derzeit mit Menschen umgeht ..eigentlich unfassbar.
    Der Kader ist schon so groß, so unüberschaubar groß, dass es wurscht ist ob Lechner noch mittrainiert oder nicht...
  • (1056 Beiträge) | 04.02.2012 07:29
    Bewerten: (0)
    Fremdschämen
    Wenn man sich als KSC Mitglied für seine Vereinsoberen schämt ist das jetzt 'Fremdschämen'? Oder was anderes? zwinkern

Seite : 1 2 3 4 (4 Seiten)

Bitte beachten Sie die Regeln!
Titel:
Kommentar:

Kommentare
dürfen 1000 Zeichen lang sein.
Ihnen verbleiben Zeichen.
Für registrierte Nutzer
Für nicht registrierte Nutzer
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken
Benutzername  
Passwort  
     

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Medienhaus intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

Hinweis: Die Registrierung ist ohne Angabe des wahren Vor- und Zunamens nicht zulässig. Pro Mitglied ist nur ein Account zulässig.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
Email:
Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden:
Anrede:
Frau Herr  
Titel:
Vorname:
Nachname:
Straße/Hausnr.:
PLZ/Ort:
Geburtstag:
 
 
Themenbereich HTML-
Newsletter
Nicht
abonnieren
ka-news.de-Newsletter: News aus Karlsruhe
KSC-Newsletter: Montagsausgabe
KSC-Newsletter: Freitagsausgabe
ka-news Newsletter: Baden-Baden und Rastatt
ka-news-Gewinnspiel-Newsletter
ka-news.de-Kultur-Newsletter
ka-news.de-Newsletter: Meistgelesene Nachrichten
ka-news-Tippspiel - Newsletter
 
 


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 1: 
Anzeige
aktuelle Fotogalerien