KSC-News

Karlsruhe Ecke links
Karlsruhe Ecke rechts
  • Drucken
  • Speichern
23.03.2010 10:16
 
Schrift: 

KSC: Matthias Langkamp kehrt zurück [4]

Matthias Langkamp
Bild:Carolin Reisenauer

Karlsruhe (pp) - Die Leidenszeit scheint dem Ende entgegen zu gehen: In der kommenden Woche kehrt Matthias Langkamp ins Mannschaftstraining des KSC zurück. Der Innenverteidiger wird nach vier Monaten Pause wieder den Kampf um einen Platz in der Startelf aufnehmen.
Anzeige

Langkamp wurde Ende 2009 in der Basler Rennbahnklinik an beiden Achillessehnen operiert. Nachdem er intensiv und ehrgeizig seine Reha-Übungen absolvierte, geben die Mediziner wohl in ein paar Tagen grünes Licht für die Teilnahme am Mannschaftstraining im Wildpark.

Langkamp will alles daran setzen, noch in dieser Saison wieder ins Spielgeschehen eingreifen zu können.

Bildergalerie
Zweikampf Rösler mit Langkamp
Glückwunsch

Mehr zu: KSC "Karlsruher SC" "Matthias Langkamp"

Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert:

Kombi-News: "Giulia" nimmt Kurs auf den Berliner Platz [4]


Kombilösung


Kommentare [4]
Hinweis: Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung von ka-news wieder.
  • (1924 Beiträge) | 23.03.2010 10:25
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Quatsch
    absteigen werden wir nicht mehr,besser werden wir auch nicht mehr,wir werden irgendwo im Nirgendwo rumstolpern bis Ende der Saison.Der Junge soll sich schonen und richtig auskurieren und der KSC kann so auch die Einsatz- und Punktprämie einsparen.An sonsten, GUTE BESSERUNG.
  • (199 Beiträge) | 23.03.2010 10:41
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    TV Gelder
    werden übrigens auch nach dem Tabelenplatz ausbezahlt zwinkern

    Und im übrigen glaube ich nicht das er zu den Top Verdienern gehört!
  • (1446 Beiträge) | 23.03.2010 12:01
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Welcome back!
    Wenn einer so lange verletzt war, brennt er darauf wieder zu spielen. Und ein bißchen mehr Feuer kann dem Team nichts schaden. Daher zwar keine Risiken eingehen, doch nach Möglichkeit bald wieder einsetzen! Und dann schaun wir mal, was aus der Saison noch platzmäßig zu machen ist. Der einzige Mist auf dem nichts wächst ist der Pessimist.
  • (3011 Beiträge) | 23.03.2010 12:25
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Sachte!
    Die Innenverteidigung schien mir jetzt nicht das größte Problem zu sein in den letzten 3 Spielen. Daher lieber nichts überstürzen und erst 100 %ig fit werden lassen.

    Erst wenn feststehen sollte, dass sein Bruder den Verein verlässt, sollte frühzeitig das künftige Duo mit M. Langkamp zum Zuge kommen.

    Was wir aber natürlich dringend bräuchten, sind seine Kopfballtore. Bei Standards ist er gefährlicher als jeder Fink, Tarva oder Chrisantus.
Titel:
Kommentar:

Kommentare
dürfen 1000 Zeichen lang sein.
Ihnen verbleiben Zeichen.
Für registrierte Nutzer
Für nicht registrierte Nutzer
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken
Benutzername  
Passwort  
     

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Medienhaus intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

Hinweis: Die Registrierung ist ohne Angabe des wahren Vor- und Zunamens nicht zulässig. Pro Mitglied ist nur ein Account zulässig.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
Email:
Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden:
Anrede:
Frau Herr  
Titel:
Vorname:
Nachname:
Straße/Hausnr.:
PLZ/Ort:
Geburtstag:
 
 
Themenbereich HTML-
Newsletter
Nicht
abonnieren
ka-news.de-Newsletter: News aus Karlsruhe
KSC-Newsletter: Montagsausgabe
KSC-Newsletter: Freitagsausgabe
ka-news Newsletter: Baden-Baden und Rastatt
ka-news-Gewinnspiel-Newsletter
ka-news.de-Kultur-Newsletter
ka-news.de-Newsletter: Meistgelesene Nachrichten
ka-news-Tippspiel - Newsletter
 
 


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 3 + 2: 
aktuelle Fotogalerien