KSC

Karlsruhe Ecke links
Karlsruhe Ecke rechts
  • Drucken
  • Speichern
16.03.2009 20:28
 
Schrift: 

Maik Franz wehrt sich gegen Aussagen von OB Fenrich [53]

Maik Franz
Bild:Carolin Reisenauer

Maik Franz
Bild:Carolin Reisenauer

Karlsruhe (pp) - Als Maik Franz am Montagmorgen auf dem Weg zu einer Reha-Einheit in den Wildpark war, glaubte der verletzte KSC-Kapitän seinen Ohren nicht trauen zu können: "Ich hörte ein Interview mit Oberbürgermeister Heinz Fenrich. Ich war bestürzt", sagte "Iron Maik", der Liebling aller KSC-Fans. Karlsruhes Oberbürgermeister hatte sich zur schlimmen KSC-Situation geäußert.
Anzeige

"Total negativ! Er hat einigen von uns die Bundesligatauglichkeit abgesprochen! Ich denke so etwas sollte ein Oberbürgermeister unterlassen. Steht einem OB so etwas überhaupt zu? Sollte der sich nicht besser mit dem seit Jahren versprochenen Stadionneubau beschäftigen, als die Funktion unseres Trainers oder des Managers zu übernehmen und zu kritisieren? All das hat etwas mit Respekt im Umgang miteinander zu tun", ereifert sich Maik Franz - mit dem der so stark abstiegsgefährdete KSC übrigens nie auf einem Abstiegsplatz stand.

Franz schießt scharf in Richtung Oberbürgermeister Fenrich

Mit seiner Verletzung begann der Niedergang. "Ich arbeite wie besessen daran, in dieser Saison noch spielen zu können. Ich will helfen, den Strohalm zum Klassenerhalt noch zu fassen, das Wunder vielleicht doch noch wahr werden lassen. Wir müssen dazu alle Kräfte mobilisieren, alle an einem Strang ziehen – und dann so eine Kritik. Ich fass' es nicht", sagt Franz kopfschüttelnd. Franz meint, dass ein OB so etwas zu unterlassen habe. "So eine Kritik von einem, der außen steht – das geht gar nicht. Das hat alles auch etwas mit Respekt zu tun", so Franz, der sich auch auf seiner Homepage zum Streitthema äußerte.

Dann schießt Franz scharf in Richtung OB: "Wenn Herr Fenrich dafür gesorgt hätte, dass der KSC ein neues, wettbewerbsfähiges Stadion hätte – dann könnte man die Spieler kaufen, die der Oberbürgermeister sehen möchte. Aber so stehen die Jungs im Kader, die aufgrund der schlechteren Einnahmesituation gegenüber den Clubs mit neuen Stadien, bezahlbar sind! Hätte Herr Fenrich den so dringend notwendigen Stadionbau forciert, hätten wir vielleicht die Akteure im Kader, die er bevorzugt gerne sehen würde."

"Wenn jemandem der KSC am Herzen liegt, dann redet der nicht so!"

Er habe als Kapitän immer dafür gesorgt, dass sich die Spieler aus der ganzen unsäglichen Stadionangelegenheit, "die der Job von Herrn Fenrich ist", herausgehalten haben. "Wir redeten nie negativ darüber, obwohl das mehr als berechtigt gewesen wäre! Wir kritisierten seine Arbeit nicht! Vor diesem Hintergrund ist es ganz besonders komisch, dass ein OB das Aushängeschild seiner Stadt öffentlich und unter der Gürtellinie attackiert." Franz bekennt, dass der KSC auf Misserfolgskurs ist. "Man muss nichts schön reden, wir haben viel, viel zu wenig Erfolg. Wir wissen alle, dass der Klassenerhalt mehr als schwer wird. Aber so etwas geht nicht. Diese Zeit könnte Herr Fenrich dafür verwenden, sich um den Stadionbau zu kümmern, den er schon seit Jahren verspricht."

Um das rettende Ufer doch noch zu erreichen, müssten alle an einem Strang ziehen. "Aber so stelle ich mir Unterstützung durch den Karlsruher OB in einer ganz schlimmen Lage nicht vor. So sollte ein OB den bekanntesten Werbeträger der Stadt nicht behandeln. Der KSC ist das Aushängeschild der Stadt – weit über die Stadtgrenzen hinaus. Wenn jemandem der KSC am Herzen liegt, dann redet der nicht so! Der würde alles versuchen, um uns zu unterstützen und uns nicht niedermachen", sprudelt es aus Franz, der am vergangenen Spieltag sogar als Stadionsprecher und Einpeitscher fungierte, um das Team zu unterstützen, nur so heraus.

"Mein Herz schlägt für den KSC!"

Ehe er fortfährt, holt er tief Luft: "Für das Oberhaupt einer Stadt geht so etwas gar nicht! Alle beim KSC vertreten auch die Stadt Karlsruhe – anständig, mit Einsatz und Engagement. Wenn jemand den KSC schon zehn Spieltage vor Saisonende aufgibt und draufhaut - dann ist das kontraproduktiv! Ebenso wie der verschleppte Bau des lebenswichtigen neuen Stadions!" Das zu sagen, läge ihm auf dem Herzen. "Und das schlägt für den KSC!"

Mehr zu: KSC "Karlsruher SC" "Maik Franz" Stadion



Kommentare [53]
Hinweis: Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung von ka-news wieder.
  • (18 Beiträge) | 19.03.2009 16:05
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    @ unikat
    Wenn Maik Franz wieder einsatzbereit wäre, stünde er mit Sicherheit auf dem Fußballfeld und würde sich für den KSC den Allerwertesten aufreißen. Nur mal so am Rande...

    Und er jammert auch keineswegs als "blondes Blödchen" rum, sondern äußert sich sachlich zu Herrn Fenrichs Aussagen.
    Der OB wird übrigens nicht gezwungen, zum KSC zu gehen, wenn so viele Spieler nicht bundesligatauglich sind. Soll er doch einfach zu Hause bleiben, sich dann aber auch nicht zur sportlichen Situation äußern.
    Seine Äußerungen und das ewige Hin und Her in der Stadionfrage sind übrigens auch nicht bundesligatauglich.
  • (29987 Beiträge) | 17.03.2009 23:14
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Gehsch
    du neie taschdadur kaufe, korräkt?
  • (70 Beiträge) | 17.03.2009 22:47
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    RICHITG!!
    genau so Maik...Das zeit das in ihm BLAU WEIß schlägt....

    und nur eins HR. Fenrich kümmer sie sich um den NEUBAU...anstatt auf die sportlice situation vom KSC....

    und zu Vergleich: Aachen,Jena,Paderborn,Mainz haben oder sind gerade dabei ein neues stadion zu bauen....!und warum???

    WEIL DIE STADT HINTER DEN VEREINEN STEHT UND EIN STADION FINAZIERT.........! nicht so wie hier in KARLSRUHE....
    ich verstehe sowieso nicht warum er an dem alten stadort hängt...klar Valencia,AUf-/Abstiege... allerdins ist das alles schnee von gestern..momentan platz 18. das unmoderste stadion der liga....als bitte...
    jeder, die polizei,fans,verein,die eigene partei (wellenreuther),räte..usw..wollen ein stadion an einem aderen, neuen standort....aber nein hr fenrich will es nicht..

    ich hoff nur das der KSC mit Newsport schnell sich einigt und anfangen zu bauen....

    abpropo, wie ist die momentane situation in sache stadion... muss der ksc nicht bald ein gutachten bekommen???
  • (1490 Beiträge) | 17.03.2009 20:27
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Hi Maik,
    weiter so !

    so lange die Sterne noch stehn......!
  • (63 Beiträge) | 17.03.2009 17:37
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Super Maiki
    Wer meint, dass die Millionen statt des Stadionneubaus in die Sanierung von Bäder, Kindertagesstätten... fliessen würde der ist wohl auch der Meinung, dass Zitronenfalter Zitronen falten.

    Dieser OB hat es doch auch verstanden und der KSC spielt immernoch in der Bundesliga:
    http://www.ka-news.de/fussball/drittebundesliga/news/art828,166953
  • (94 Beiträge) | 17.03.2009 17:33
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    @kuba
    Wie schon erwähnt ist die Frage berechtigt, ob öffentliches Geld in den Profifussball fließen soll.
    Nur wenn der Herr Bürgermeister kein Geld in ein Stadion stecken will - was spricht dagegen das einfach zu sagen?

    Als Bürgermeister sollte ich auch überlegen in welcher Form ich Kritik an Vereinen und den handelden Personen in meiner Stadt äußere.
    Was wäre los wenn z.B. ein Landtagspolitiker über den Bürgermeister sagen würde:
    "Ich habe den Eindruck, dass bei den Stadtoberen in Karlsruhe das Format nur für eine Kleinstadt reicht, aber nicht für eine Großstadt. Das ist kein Pech. Sie können’s einfach nicht."
  • (362 Beiträge) | 17.03.2009 16:52
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Der soll den Ball flach halten!
    Was fällt denn dem ein, stehen die Kicker des KSC außerhalb jeglicher Kritik. Schlechter Fußball und gewalltbereite Fans, dass brauchen wir so dringend wie einen Kropf. Das Geld für ein neues Stadion könnte woanders vernünftiger ausgegeben werden z. B. für neue Schulen und Kindergärten, für einen bessere Familienförderung oder auch für die Erhaltung der Schwimmbäder in den Bergdörfern. Aber wenn der Kopf ein Fußball ist!!
  • (4 Beiträge) | 17.03.2009 15:38
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    in jedem Fall...
    finde ich den Unmut von Mike Franz zu solchen Äußerungen verständlich! Und ich werde weiter zum KSC stehen - egal in welcher Liga gespielt wird. Und dann hoffentlich in einem Stadion in dem man sich nicht vor Gästen schämen muß! Und als Steuerzahler habe ich nichts gegen eine Beteiligung der Stadt.
  • (5021 Beiträge) | 17.03.2009 15:21
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Klar
    kenne ich den Unterschied zwischen Planung und Beschluss. Ich weiß sogar, wer die U-Strab und Kombilösung beschlossen hat: der Gemeinderat und nicht der OB
  • (505 Beiträge) | 17.03.2009 15:07
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Maik
    Wenn der KSC absteigen sollte-dann kann Maik mal wirklich zeigen für was sein Herz schlägt. Geld oder KSC ?
  • (1584 Beiträge) | 17.03.2009 12:36
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    @80er
    [ ] Du kennst den Unterschied zwischen Planung und Beschluss (bzw. solange abstimmen lassen, bis einem das Ergebnis passt ...)
  • (314 Beiträge) | 17.03.2009 12:32
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    doch!
    er haette den buergerentscheid stehen lassen koennen!
  • (5021 Beiträge) | 17.03.2009 12:20
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Nein...
    die U-Strab wurde bereits in den 80zigern geplant.
  • (314 Beiträge) | 17.03.2009 12:04
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    80er
    u-strab und spassbad sind fenrich projekte! unter seiler wurde die u-strab abgelehnt und erst unter dem herrn f. wurde der buergerentscheid ad absurdum gefuehrt!
    das ganze gerede hier hat aber nix mit der unmoeglichkeit der buergermeisterlichen aussagen zu tun!
    sperrt dem mann seine dauerkarte...
  • (76 Beiträge) | 17.03.2009 11:38
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Steuergelder
    @karlsruh! Du sprichst mir aus der Seele! Hätte Herr F. schon vor ein paar Jahren gesagt, dass mit ihm ein neues Stadion nicht möglich ist, hätten wir jetzt vielleicht schon ein fremdfinanziertes dastehen.
    @meinemeinung: Hallo? Was wurde in KA nicht schon alles mit Steuergeldern finanziert, was uns Jahr für Jahr Millionen an Miesen beschert (hier sei mal dahingestellt, auf wessen Mist das alles gewachsen ist)? Hat Dich da jemals jemand gefragt, ob Du Deine Steuern da hinein buttern willst? Bei einem neuen Stadion (wenn man es denn gescheit plant) wäre zumindest gesichert, daß die Kohle zurückfließt...
  • unbekannt
    (43 Beiträge) | 17.03.2009 11:34
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Maike A.Franz
    soll sich gefälligst wieder gesund melden und das tun was er kann.Und nicht als Blondes Blödchen rumjammern.Das Bauen eines Stadions ist ganz sicher nicht die Aufgabe des Oberbürgermeisters.Sondern die des KSC.Aber Schmarotzervereine wollen halt alles geschenkt haben.
  • (5021 Beiträge) | 17.03.2009 10:35
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Ne,
    relevant sind sie nicht. Aber da einige hohe Herren (z. B. der IHK-Präsident) wohl ne wichtige Stellung im KSC haben und diese Herren auch außerhalb des KSV Stimmungmachen können, gibt man halt nicht zu, dass für sowas eigentlich kein Geld vorhanden ist.
  • (203 Beiträge) | 17.03.2009 10:16
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geplant worden...
    und wann sind sie "beschlossen" worden?
  • (2 Beiträge) | 17.03.2009 10:15
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Steuergelder... für ein Stadion
    ...Ihr vergesst wohl alle, dass das Stadion aus Steuergeldenr finanziert werden soll und muss, da der KSC kein Geld hat...!
  • (203 Beiträge) | 17.03.2009 10:13
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    ach...
    und jetzt plötzlich ist also diese "kleine Minderheit Fussballfans" in KA doch noch relevant...

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Bitte beachten Sie die Regeln!
Titel:
Kommentar:

Kommentare
dürfen 1000 Zeichen lang sein.
Ihnen verbleiben Zeichen.
Für registrierte Nutzer
Für nicht registrierte Nutzer
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken
Benutzername  
Passwort  
     

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Medienhaus intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

Hinweis: Die Registrierung ist ohne Angabe des wahren Vor- und Zunamens nicht zulässig. Pro Mitglied ist nur ein Account zulässig.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
Email:
Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden:
Anrede:
Frau Herr  
Titel:
Vorname:
Nachname:
Straße/Hausnr.:
PLZ/Ort:
Geburtstag:
 
 
Themenbereich HTML-
Newsletter
Nicht
abonnieren
ka-news.de-Newsletter: News aus Karlsruhe
KSC-Newsletter: Montagsausgabe
KSC-Newsletter: Freitagsausgabe
ka-news Newsletter: Baden-Baden und Rastatt
ka-news-Gewinnspiel-Newsletter
ka-news.de-Kultur-Newsletter
ka-news.de-Newsletter: Meistgelesene Nachrichten
ka-news-Tippspiel - Newsletter
 
 


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 5 + 1: 
aktuelle Fotogalerien