ka-news

Karlsruhe Ecke links
Karlsruhe Ecke rechts
14°/ 2°
Karten-Ansicht: Karlsruhe
  • Das Fest (25.-27.7.2014):
  • Drucken
  • Speichern
14.09.2011 16:52
 
Schrift: 

Rock auf dem Hügel: "Das Fest" wird auch 2012 stattfinden [36]

Impressionen vom Fest 2011 - Samstagabend
Bild:DaLa

Impressionen vom Fest 2011 - Sonntag
Foto: DaLa
Impressionen vom Fest 2011 - Sonntag
Foto: DaLa
Impressionen vom Fest 2011 - Sonntag
Foto: DaLa
Karlsruhe (ps/trs) - "Das Fest" wird auch im Jahr 2012 wieder Tausende in die Günther-Klotz-Anlage locken. Der gemeinderätliche Hauptausschuss unter Vorsitz von Oberbürgermeister Heinz Fenrich hat am Dienstag in nichtöffentlicher Sitzung einmütig der "Das Fest GmbH" die finanziellen Mittel zur Verfügung gestellt, um mit den Vorbereitungen für Süddeutschlands größtes Open-Air-Festival beginnen zu können. Dies teilt die Stadt Karlsruhe am Nachmittag mit.
Anzeige

Nach dem Bericht über das operative Ergebnis der Veranstaltung 2011 und der Vorstellung des Wirtschaftsplans 2012 durch den Geschäftsführer der Fest-GmbH, Martin Wacker, urteilte OB Fenrich in Übereinstimmung mit den Ausschussmitgliedern: "Organisatorische und inhaltliche Neuausrichtung geglückt, Sicherheitskonzept überzeugt, kurz: Das Fest ist ein Event, das Seinesgleichen sucht".

Defizit von 2010 zu 2011 verringert

Dass die Wetterkapriolen 2010 und 2011 die finanzielle Festbilanz belasten, sei nicht den Machern anzulasten, herrschte Einigkeit. Deshalb stellte das Gremium zunächst für das kommende Jahr 150.000 Euro als Kassenkredit zur Verfügung, um der Gesellschaft die nötige Liquidität für laufende Kosten und Vorauszahlungen für Bands zu sichern. Das Gremium honorierte, dass die Bilanz für "Das Fest" 2011 zwar mit einem Minus von rund 180.000 Euro abschließe, dass es aber trotz der widrigen Witterungsbedingungen gelungen sei, das Defizit innerhalb eines Jahres um rund 135.000 Euro zurück zu fahren (Fehlbetrag 2010: über 315.000 Euro).

Durchgehend herbstliche Temperaturen, Regen am Eröffnungstag und in der Vorwoche sowie Schauer am Sonntag hatten die Kalkulation der Fest-Macher entscheidend durcheinander gebracht. Ging man von 135.000 verkauften Tickets aus, wurde tatsächlich nur die Zahl von 119.000 erreicht. Das bedeutete unter dem Strich ein Minus von rund 50.000 Euro. Auch die Getränkeerlöse lagen 96.000 Euro unter den mit 590.000 Euro angesetzten Einnahmen. Hinzu kamen kurzfristige Instandsetzungs- und Reparaturarbeiten auf dem Festivalgelände (Mehrkosten: 52.000 Euro).

Sponsoreneinnahmen gesteigert

Ein erfreuliches Ergebnis, das Hoffnungen für die Zukunft weckt, seien die Steigerungen bei den Sponsoreneinnahmen: Anstatt der angesetzten 270.000 Euro konnten über 303.000 Euro eingeworben werden. "Die Identifikation der regionalen Wirtschaft mit dem Fest wächst von Jahr zu Jahr", so Geschäftsführer Martin Wacker. Durchweg positiv sehe die Bilanz des Festes 2011 aus, wenn es um Organisation, Sicherheit und Außenwirkung geht.  Mit dem weiter entwickelten Sicherheitskonzept sei die Überfüllungsproblematik kein Thema mehr - zusätzliche Videowände hätten dazu beigetragen.

Die Lärmproblematik sei - auch in Abstimmung mit den Kliniken und Pflegeanstalten - im Griff. Mit dem Einsatz der Jugendschutzteams sei auch dem Alkoholmissbrauch von Jugendlichen wirksam entgegengesteuert worden - es gab keine Sanitätseinsätze aus diesem Grund. Und auch die Zahl der Erste-Hilfe-Einsätze wegen Verletzungen bis Kliniktransporten hat sich von 2009 (378 Einsätze) bis 2011 (149 Einsätze) mehr als halbiert.

"Nach wie vor Leuchtturm"

Der Sport- und Familienbereich war mit rund 92.000 Menschen trotz der Wetterumstände erfreulich gut besucht. Und das Medienecho auf Programm, Organisation und Angebote außerhalb des Hügelbereichs durchweg positiv. Positiv durchweg auch die Reaktionen von den Mitgliedern des Hauptausschusses: "Wir hätten gerne zur schwarzen Null gratuliert", sagte eine Vertreterin und bedauerte, dass das Ziel durch "höhere Gewalt" vereitelt wurde.

Trotzdem sei "Das Fest" nach wie vor ein "Leuchtturm" und "Marketing pur". Andere Mitglieder des Gremiums unterstrichen, dass mit dem Sicherheitskonzept und den neuen Ansätzen im Jugendschutz "Maßstäbe gesetzt" worden seien. Man sehe aufgrund der positiven Entwicklungen "für 2012 durchaus Chancen", dass sich "Das Fest" auch finanziell tragen können und stehe zu diesem "Highlight" im Veranstaltungskalender. Für "Das Fest" 2012 geht der Wirtschaftsplan von einem ausgeglichenen Ergebnis aus - wenn das Wetter ein Einsehen habe.

Mehr zu: "Das Fest"

Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert:

Anja Polzer im Playboy: Kündigung wegen Nacktfotos? [59]


"Der Bachelor": Anja Polzer im Fitness-Studio


Kommentare [36]
Hinweis: Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung von ka-news wieder.
  • (1 Beiträge) | 18.09.2011 09:48
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Für mich unverständlich
    Was mich beim Fest total aus dem Häuschen bringt:
    Wie kann es sein, daß alle Gesellschafter, darunter b.i.g Sicherheit,
    Hoepfner Bier, RockShop Technik, usw. auch die Dienstleistung erbringen.
    Wo sind z.B. Ausschreibungen? Wo die Transparenz der Kosten? Kann z.B. jemand sagen, was Hoepfner von der GmbH, wo SIe ja sich selber beauftragen, für den Liter verlangen? Was kostet es z.B. bei Moniger? Jeder gesellschafter stopft sich die taschen voll, ohne Kontrolle. Vielleicht macht das ja der Wacker?
    Auch komisch, bisher machte das Fest ca. 250.000 € verlust. 132.000 Ticket zu 5 €, abzgl. Kosten 4 Euro, macht ca. 520.000 € Mehreinnahmen, plus 35.000 € mer Sponsorengelder, macht ca. 550.000 € mehr, kann mir jemand sagen warum die nun immer noch Verlust machen. Meiner Meinung nach werden die Karlsruhe verarscht nach Strcih und Faden! Viel vor nix dahinter. Die Vetternwirtschaft, Bechthold und Konsorten lebt!!!!
  • (29986 Beiträge) | 18.09.2011 05:57
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    20 Euro Eintritt
    pro Tag und wir sind das Volk los. Essen nix und trinken nix und wollen alles für umsonst. Fort mit. Alberne Veranstaltung.
  • (1951 Beiträge) | 15.09.2011 17:12
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Wo isses Problem?
    Geht für 2012 von 119T Tickets aus und erhöht den Preis um 2,50€ pro Ticket ..dann gehts locker auf.
    Wenn es dann immer noch nicht kostendeckend ist, dann sollte man sich umso mehr Gedanken übers Konzept machen - kann eigentlich nicht sein,daß sowas sich nicht mit einer schwarzen Null rechnet.
  • (472 Beiträge) | 15.09.2011 16:59
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Nörgler ab in Keller
    Ich freue mich schon auf das nächste Jahr, Punkt (.)
  • (29986 Beiträge) | 15.09.2011 17:10
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Genau,
    und mir isses grad egal, wie jedes Jahr. Punkt. grinsen
  • (6277 Beiträge) | 15.09.2011 18:58
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Und ich war noch nie mit Rock auf dem Hügel. Werde ich dort auch nie anziehen.
  • (2 Beiträge) | 15.09.2011 14:05
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Dann eben ....
  • (2476 Beiträge) | 15.09.2011 13:53
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    wann kommt endlich der U-Strab-Vergleich?
  • (3754 Beiträge) | 15.09.2011 14:46
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    warum
    im leersetehen U-Bahntunnel könnte man bei schlechten Wetter prima das Fest veranstalten. Dann wäre es kostendeckend
  • (500 Beiträge) | 15.09.2011 13:35
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    DAS FEST? Mehr Kommerzialität bitte!
    1. Festcup ist ein Witz geworden. Das kann man so nicht mehr nennen.
    2. Familienbereich kleiner geworden und immer mehr an den Rand gedrängt.
    3. Hügel ohne Brecher nicht sicher.
    4. Überdurchschnittlicher Zuschauerrückgang für 3-Bezahltage im Gegensatz zu 2 letztes Jahr.
    5. Immer mehr Promotion- und Sponsorenstände!
    6. 150.000 € Kassenkredit? Wahrscheinlich für das GF-Gehalt! zwinkern
    Das alles ist das FEST einer kleinen Gruppe von Retter-Aktionisten und dem größten Teil des Gemeinderates wert. Wegen des Images! Ganz toll!
  • (3754 Beiträge) | 15.09.2011 12:56
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Nein
    hier mit Bild

    Buchenwald

    Wurden sogar schon Firmen verklagt die den Spruch auf Prospekten genutzt haben.
  • (1205 Beiträge) | 15.09.2011 12:48
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    ..
    ähm...sorry..hast du ein paar Bier zuviel genossen?
  • (2 Beiträge) | 15.09.2011 11:52
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Mein Gott ....
    [b][/b]Immer nur am Motzen hier. Ihr müsst doch nicht auf das Fest gehen. Ich gehe schon seit Jahren dorthin und bezahle auch brav und wenn es nächstes Jahr 6 oder 7€ kostet, dann bezahle ich es auch, wenn mich die Bands interessieren. Also, Jedem das Seine!
  • (3754 Beiträge) | 15.09.2011 12:27
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    das
    Stand auch über dem Eingastor zum KZ Buchenwald, alo politisch völlig inkorrektt der Spruch..
  • (402 Beiträge) | 15.09.2011 09:22
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    aha... toll
    sie könnten auch einfach mal wieder Künstler bringen, die mehr Leute ansprechen... meine Karten von diesem Jahr liegen noch im Brief-Umschlag verpackt irgendwo auf dem Schreibtisch...

    komisch, als das Ganze kostenlos war, kamen bekanntere Künstler *hmm*
  • (6677 Beiträge) | 15.09.2011 09:54
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Wat war denn
    an Skunk Anansie und Bad Religion bitte wenig bekannt, dat war schon was richtig bekanntes.

    und ohne zu guttenbergen: Und Wir sind Helden, nunja, 5 Alben, davon zwei auf Platz 1 der Charts und zwei auf Platz 2. Einige Leute scheinen sie zu kennen.
  • (3754 Beiträge) | 15.09.2011 08:25
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Das Fest ist ein Event für die
    ganze Familie. Da ist für jeden was geboten, vor allem für Kinder ist der Famileinbereich echt klasse gemacht.
    Überall wird Geld rausgepulvert, da sind die 180 000 Euro ins Fest noch gut angelegt.
    Wenn sich eine Gesellschaft nicht einmal ein Event für Alle im Jahr leisten kann und auch noch an Kultur spart ist das der Weg in Richtung nur noch Leistungs Gesellschaft, ist das erstrebenswert?
    Bei ein paar Millionen für ein neues Stadion würde sich keine aufregen.
    Ich werde auf jeden Fall mit den Kids nächstes Jahr wieder hingehen.
  • (278 Beiträge) | 15.09.2011 09:33
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Stadion?
    Also der Aussage mit dem Stadion wage ich zu widersprechen. Da gibt es ganz viele Leute, die jeden Cent dort für rausgeschmissenes Geld halten; angefangen bei der Verwaltung und im Gemeinderat der Stadt Karlsruhe...
    Ansonsten volle Zustimmung. Ich habe die Diskussion "Das FEST muss sich finanziell selbst tragen" nie verstanden. Für mich ist das eine Veranstaltung, die einerseits den Bürgern was bringt und andererseits als Marketingmaßnahme für die Stadt deutlich effizienter ist als so manch anderes. Daher kann die Stadt auch ruhig jedes Jahr einiges an Geld für dieses Event zuschiessen.
  • (78 Beiträge) | 14.09.2011 22:01
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    fest 2012
    WENIGER POP! WENIGER POP! WEEEEENIGER POP!

    mal wieder was wagen...
  • (2532 Beiträge) | 14.09.2011 23:38
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Wat war denn
    an Skunk Anansie und Bad Religion bitte Pop, dat war schon was richtig knackiges.

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Bitte beachten Sie die Regeln!
Titel:
Kommentar:

Kommentare
dürfen 1000 Zeichen lang sein.
Ihnen verbleiben Zeichen.
Für registrierte Nutzer
Für nicht registrierte Nutzer
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken
Benutzername  
Passwort  
     

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Medienhaus intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

Hinweis: Die Registrierung ist ohne Angabe des wahren Vor- und Zunamens nicht zulässig. Pro Mitglied ist nur ein Account zulässig.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
Email:
Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden:
Anrede:
Frau Herr  
Titel:
Vorname:
Nachname:
Straße/Hausnr.:
PLZ/Ort:
Geburtstag:
 
 
Themenbereich HTML-
Newsletter
Nicht
abonnieren
ka-news.de-Newsletter: News aus Karlsruhe
KSC-Newsletter: Montagsausgabe
KSC-Newsletter: Freitagsausgabe
ka-news Newsletter: Baden-Baden und Rastatt
ka-news-Gewinnspiel-Newsletter
ka-news.de-Kultur-Newsletter
ka-news.de-Newsletter: Meistgelesene Nachrichten
ka-news-Tippspiel - Newsletter
 
 


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 / 2: 
Anzeige
aktuelle Fotogalerien
V-Kalender
Noch nichts vor am Wochenende? Jetzt schnell und einfach planen mit dem neuen ka-news.de Veranstaltungskalender. Alle wichtigen Termine übersichtlich und geordnet! [Mehr..]
Anzeige