So machen sie Ihr Zuhause fit für’s Alter

70 ist heute das neue 60. Viele Menschen fühlen sich in diesem Alter noch topfit. Früher oder später, wenn die ersten Zipperlein plagen, verändern sich jedoch die Wohnbedürfnisse. Zum Glück gibt es Möglichkeiten, seine Wohnung oder sein Haus so zu gestalten, dass man auch dann noch alleine zurechtkommen kann. Hier ein paar hilfreiche Tipps:

  • Wer neu baut, sollte von Anfang an barrierefrei planen: Ein schwellenfreier Zugang zu allen Räumen, eine großzügige Diele und breitere Türen (mindestens 90 Zentimeter für die Wohnungstür und mindestens 80 Zentimeter für die Zimmertüren) machen das Zuhause auch in jungen Jahren komfortabler. Im Alter erleichtern sie den Umgang mit Hilfsmitteln wie Stock oder Rollator.
 
  • Ein Bad sollte mindestens sieben Quadratmeter groß sein, um genügend Bewegungsflächen zu bieten. Eine bodengleiche Dusche sieht nicht nur schön aus, sondern vereinfacht auch den Zugang. Mit Wannen- und Duschhockern können auch Menschen, die nicht mehr ganz so fest auf ihren Füßen stehen, noch selbstständig ihre Körperpflege betreiben.
 
  • Die Installation von Lichtschaltern und Steckdosen in einer Höhe, die auch im Sitzen bedient werden kann, sowie leicht erreichbare Griffe an Fenstern und Türen machen Rollstuhlfahrern das Leben leichter.
 
  • Sichern Sie Ihren Haushalt: Hochstehende Teppichkanten können Stolperfallen sein. Rutschfeste und ebene Bodenbeläge helfen, Unfälle zu vermeiden. Im Bad geben Fußmatten mit einer rutschfesten Unterlage Sicherheit. Sorgen Sie außerdem für eine gute Beleuchtung, vor allem an Treppen.
 
  • Auch moderne Technik wie automatische Türöffnungssysteme, eine Herdabschalt-Automatik oder automatische Rollläden erhöhen den Komfort und machen auch der jüngeren Generation Spaß.
Mehr zum Thema
LBS Karlsruhe:
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.