Ausgezeichnet: Deutscher Fairness-Preis 2015 LBS Baden-Württemberg fairste Bausparkasse aus Kundensicht

Das Deutsche Institut für Service-Qualität und der Nachrichtensender n-tv haben am 13. Oktober die Entscheidungen über den Deutschen Fairness-Preis 2015 bekanntgegeben. Insgesamt wurden rund 45.000 Kundenmeinungen zu mehr als 400 Unternehmen ausgewertet. Sieger in der Kategorie Bausparkassen: die LBS Baden-Württemberg.

Untersucht wurde unter anderem, ob Preise und Leistungen der Unternehmen in einem fairen Verhältnis stehen, ob sich Verbraucher auf die Aussagen der Anbieter verlassen können und wie kundenorientiert Firmen bei Problemen reagieren. Auch Preis- und Vertragstransparenz flossen in die Bewertung ein.

„Neben der Nachhaltigkeit bei Produktion und Handel spielt auch der faire Umgang mit dem Kunden eine bedeutende Rolle im Rahmen wirtschaftlicher Ethik und Verantwortung. Daher möchten wir mit der Preisvergabe die Unternehmen honorieren, die in der Beziehung zum Verbraucher nach Meinung der Kunden besonders fair agieren und hier in ihrer Branche führend sind“, sagte n-tv Geschäftsführer Hans Demmel.

Die erneute Auszeichnung – nach Platz 1 unter allen 20 deutschen Bausparkassen im großen Beratungstest 2015 der Stiftung Warentest – bestärkt die LBS Baden-Württemberg in ihrer Kundenorientierung. Tilmann Hesselbarth, Vorstandsvorsitzender der LBS Baden-Württemberg: „Seit fast 20 Jahren stellen wir unsere anspruchsvollen Qualitätsstandards regelmäßig selbst auf den Prüfstand und führen unter Einbeziehung externer Marktforschungsinstitute Testkäufe in den LBSBeratungsstellen durch. Der Fairness-Preis 2015 zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind und motiviert uns, weiter unser Bestes zu geben.“

weitere Infos: www.lbs-bw.de

Mehr zum Thema
LBS Karlsruhe:
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.