ka-news

Karlsruhe Ecke links
Karlsruhe Ecke rechts
10°/ 7°

Alles zum Thema Polizei

Einbruch Diebstahl Polizei

Karlsruher Kaiserstraße: Dreiste Einbrecher klauen Bargeld und Briefmarken

22.12.2014 - Karlsruhe

In der Zeit von Montag, 20.30 Uhr bis Dienstag 6 Uhr, kam es zu einem Einbruch in ein Mehrparteienhaus in der Karlsruher Kaiserstraße. Wie die Polizei in einer Pressemitteilung erklärt, drangen unbekannte Täter in das Gebäude ein, in dem sowohl Wohnungen als auch Büros und Arztpraxen untergebracht sind.  Karlsruher Kaiserstraße: Dreiste Einbrecher klauen Bargeld und Briefmarken

Schwitzkasten

Aus Auto gezerrt: Duo schlägt Disco-Besucher bewusstlos

22.12.2014 - Karlsruhe

Ein 25 Jahre alter Mann ist in den frühen Morgenstunden des Sonntags in der Hermann-Billing-Straße von zwei Tätern bewusstlos geschlagen und beraubt worden, das geht aus einer Polizeimeldung hervor. Der Geschädigte hatte sich nach dem Besuch einer Innenstadt-Disko in seinem Pkw schlafen gelegt, als die Unbekannten gegen 4.30 Uhr an die Fahrzeugscheiben klopften und sich als Polizeibeamte ausgaben.  Aus Auto gezerrt: Duo schlägt Disco-Besucher bewusstlos Kommentare [8]

Faust Gewalt Polizei

Prügelattacke in Mühlburg: 26-Jähriger rastet auf offener Straße aus

22.12.2014 - Karlsruhe

Wegen Sachbeschädigung und Körperverletzung sowie Beleidigung und Widerstands gegen Polizisten wird sich ein 26 Jahre alter Karlsruher verantworten müssen. Nachdem der junge Mann am Sonntagmorgen gegen 5.30 Uhr in der Philippstraße auf eine sechsköpfige Passantengruppe getroffen war, trat er einem 25-Jährigen unvermittelt derart gegen den Oberschenkel, dass dieser gegen ein geparktes Auto fiel.  Prügelattacke in Mühlburg: 26-Jähriger rastet auf offener Straße aus Kommentare [29]

New Yorker gedenken der Opfer des Polizistenmörders

22.12.2014 - New York

In New York haben am Abend Hunderte Menschen der Opfer des Polizistenmörders gedacht. In Brooklyn versammelten sich die Menschen zu einer stillen Andacht. Ein 28-jähriger Afroamerikaner hatte am Samstag in Brooklyn zwei hellhäutige Polizisten mit Kopfschüssen  New Yorker gedenken der Opfer des Polizistenmörders

Trauer

New Yorker trauern um ermordete Polizisten

22.12.2014 - New York

In New York haben am Sonntagabend Hunderte Menschen der Opfer des Polizistenmörders gedacht. Im Bezirk Brooklyn versammelten sie sich die Menschen zu einer stillen Andacht.  New Yorker trauern um ermordete Polizisten Kommentare [2]

New Yorker Polizistenmörder wurde mehrfach festgenommen

22.12.2014 - New York

Der Polizistenmörder von New York war den Behörden bekannt. Der 28-Jährige sei 19 Mal festgenommen worden, sagte der oberste Ermittler in New York, Robert Boyce. Medienberichten zufolge wurde ihm etwa illegaler Waffenbesitz und Diebstahl vorgeworfen.  New Yorker Polizistenmörder wurde mehrfach festgenommen

USA schockiert über kaltblütigen Mord an zwei Polizisten

21.12.2014 - New York

Nachdem ein junger Afroamerikaner in New York zwei hellhäutige Polizisten erschossen hat, steht das Land unter Schock. New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio verglich das Attentat mit einer «Exekution».  USA schockiert über kaltblütigen Mord an zwei Polizisten

USA schockiert über kaltblütigen Mord an zwei Polizisten

21.12.2014 - New York

Ein junger Afroamerikaner hat in New York zwei hellhäutige Polizisten mit Kopfschüssen getötet. Die Polizisten - einer war asiatischer, einer lateinamerikanischer Herkunft - erlagen wenig später ihren Kopfverletzungen. Das Verbrechen versetzt die USA in Schock.  USA schockiert über kaltblütigen Mord an zwei Polizisten

Zwei Polizisten in New York erschossen

21.12.2014 - New York

Die Erschießung von zwei Polizisten in New York erschüttert die USA und wirft Fragen zum Motiv des Täters auf. Ein 28-jähriger Afroamerikaner tötete zwei in ihrem Streifenwagen sitzende Beamte mit Kopfschüssen.  Zwei Polizisten in New York erschossen

Familie von Michael Brown verurteilt Polizistenmord in New York

21.12.2014 - Tallahassee

Die Familie des in der US-Kleinstadt Ferguson durch Polizeischüsse getöteten Jugendlichen Michael Brown hat den doppelten Polizistenmord in New York als sinnlos verurteilt.  Familie von Michael Brown verurteilt Polizistenmord in New York

Letzte Ehre

USA schockiert über kaltblütigen Mord an zwei Polizisten

21.12.2014 - New York

Ein junger Afroamerikaner hat in New York zwei hellhäutige Polizisten mit Kopfschüssen getötet. Das kaltblütige Verbrechen versetzt ein Land in Schock, in dem seit Wochen gegen die angeblich exzessive Gewalt weißer Ordnungshüter gegen Schwarze protestiert wird.  USA schockiert über kaltblütigen Mord an zwei Polizisten

Obama verurteilt Polizistenmorde in New York scharf

21.12.2014 - Washington

US-Präsident Barack Obama hat die Ermordung zweier Polizisten in New York scharf verurteilt. «Zwei mutige Männer werden heute Abend nicht zu ihren Lieben nach Hause zurückkehren und dafür gibt es keine Rechtfertigung», sagte Obama. Die Beamten riskierten jeden Tag ihre Sicherheit.  Obama verurteilt Polizistenmorde in New York scharf

Mann erschießt zwei New Yorker Polizisten in ihrem Streifenwagen

21.12.2014 - New York

Ein 28-jähriger Afroamerikaner hat in New York zwei in ihrem Streifenwagen sitzende Polizisten mit Kopfschüssen getötet. Der Mann war plötzlich an der Beifahrerseite des Autos erschienen und hat ohne Vorwarnung durch das Fenster gefeuert.  Mann erschießt zwei New Yorker Polizisten in ihrem Streifenwagen

US-Justizminister nennt New Yorker Polizistenmorde «Akt der Barbarei»

21.12.2014 - Washington

US-Justizminister Eric Holder hat die Ermordung von zwei Polizisten in New York auf das Schärfste verurteilt. Es handele sich dabei um einen «unsäglichen Akt der Barbarei», teilte Holder mit. Der Minister nannte die Tat einen «feigen Angriff».  US-Justizminister nennt New Yorker Polizistenmorde «Akt der Barbarei»

Blaulicht eines Polizeiwagens

Respektlos: Passant bringt 94-Jährige zu Fall und lässt sie verletzt zurück

20.12.2014 - Baden-Baden

Am Freitag kam es um 15.15 Uhr in der Hauptstraße in Baden-Baden zu einem Unfall, bei dem eine 94-jährige Passantin schwer verletzt wurde. Wie aus der Polizeimeldung hervorgeht, wird ein circa 40-jähriger Mann gesucht, der die 94-Jährige zu Fall brachte.  Respektlos: Passant bringt 94-Jährige zu Fall und lässt sie verletzt zurück Kommentare [36]

Handtaschenraub in Pforzheim: Zwei Jugendliche bestehlen 32-jährige Mutter

20.12.2014 - Pforzheim

Am Freitagnachmittag wurde einer 32-jährigen Frau in der Pforzheimer Nordstadt die Handtasche geraubt. Die Frau war gegen 16.45 Uhr zusammen mit ihrer Tochter auf dem Nachhauseweg. Am Hauptgüterbahnhof zwischen dem Hilti Center und der Waschanlage näherten sich zwei Jugendliche und entrissen ihr von hinten trotz Gegenwehr die Handtasche von der linken Schulter. Anschließend flüchteten sie in die Anshelmstraße, in Richtung Parkstraße.  Handtaschenraub in Pforzheim: Zwei Jugendliche bestehlen 32-jährige Mutter Kommentare [17]

Arbeitsunfall: 35-Jähriger wird von 80-Kilo-Box erschlagen

19.12.2014 - Erbach

Ein 35-jähriger Mann ist in Erbach (Alb-Donau-Kreis) von einer 80 Kilogramm schweren Gitterbox erschlagen worden. Wie die Polizeidirektion Ulm am Freitag mitteilte, war der Angestellte einer Erbacher Firma am Donnerstag von einem Stapel Gitterboxen heruntergeklettert.  Arbeitsunfall: 35-Jähriger wird von 80-Kilo-Box erschlagen

Polizei im Einsatz

Blutiger Streit in der Asylunterkunft in Waghäusel

21.12.2014 - Waghäusel

Aus noch unklarer Ursache gerieten am Samstagabend gegen kurz nach halb acht ein 20 Jahre alter Gambier und ein 21-jähriger Pakistani im Containerdorf der Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge in der Friedrich-Hecker-Allee in Waghäusel in einen folgenschweren Streit. Offensichtlich eskalierte die Situation zu einer schweren körperlichen Auseinandersetzung, in deren Verlauf der 21-jährige Mann mehrere Stich- und Schnittverletzungen an Brust, Rücken und Hals davon trug.  Blutiger Streit in der Asylunterkunft in Waghäusel Kommentare [21]

Rhea Harder

Rhea Harder wird oft für Polizistin gehalten

19.12.2014 - Rust

Die Schauspielerin Rhea Harder (38) wird bei Dreharbeiten für die ZDF-Vorabendserie «Notruf Hafenkante» oft für eine echte Polizistin gehalten.  Rhea Harder wird oft für Polizistin gehalten

Rhea Harder

Schauspielerin Rhea Harder wird oft für Polizistin gehalten

19.12.2014 - Rust

Die Schauspielerin Rhea Harder (38) wird bei Dreharbeiten für die ZDF-Vorabendserie «Notruf Hafenkante» oft für eine echte Polizistin gehalten. «Wenn ich fürs Fernsehen in Uniform bin, sprechen mich sehr häufig Passanten an», sagte sie am Freitag in Rust bei Freiburg der Deutschen Presse-Agentur.  Schauspielerin Rhea Harder wird oft für Polizistin gehalten

Seite : 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 (10 Seiten)
Anzeige
aktuelle Fotogalerien
Anzeigen
  • AOK
  • Marktamt
  • Bäderbetriebe
  • eprint content ad
  • Basislager
  • KMK
 
Umfrage - Ihre Meinung
Lade Umfrage
 
Umfrage wird geladen, bitte warten...
 
Banner
Tipps der Woche
Anzeige
Suche:
  • «


  • aktueller Monat
  • »
MoDi MiDo FrSa So
1 2 3 4 5 6 7 
8 9 10 11 12 13 14 
15 16 17 18 19 20 21 
22 23 24 25 26 27 28 
29 30 31